Wireless Printing Center

Sicherheitsinformationen und Firewalls

  Die auf Ihrem Computer installierte Sicherheits-Software soll vor Gefahren schützen, die von außerhalb Ihres Netzwerks drohen. Eine Sicherheits-Software Suite kann verschiedene Arten von Software enthalten, z.B. Anti-Virus, Anti-Spyware, Firewall und Kinderschutzanwendungen. Firewalls dienen dazu, Gefahren außerhalb Ihres Netzwerks abzuschirmen, blockieren jedoch manchmal auch die Kommunikation zwischen den Geräten in Ihren Netzwerk, was Probleme bei der Nutzung von Netzwerkdruckern schafft. Zusätzlich zur Firewall Ihrer Sicherheits-Software besitzt Ihr Betriebssystem ebenfalls eine Firewall.

Übliche Probleme mit Firewalls

Firewall- Probleme, die evtl. auftreten können, sind u.a.:

  • Der Drucker wird bei der Installation der Druckersoftware nicht im Netzwerk gefunden.
  • Sie können plötzlich nicht mehr drucken.
  • Der Ordner "Drucker" in Windows bzw. die Druckerliste auf einem Mac zeigt an, dass der Drucker offline ist.
  • Die HP Software zeigt den Druckerstatus als "getrennt" an, obwohl der Drucker mit dem Netz verbunden ist.
  • Bei einem All-in-One funktionieren manche Funktionen, wie z.B. Drucken, aber andere nicht, z.B. Scannen.

Woher weiß ich, ob es sich um ein Firewall-Problem handelt oder um etwas anderes?

Eine schnelle Fehlersuchtechnik ist die Deaktivierung der Firewall, um zu sehen, ob das Problem dadurch behoben wird. Denken Sie daran, die Firewall wieder zu aktivieren, bevor Sie dieser Anleitung weiter folgen.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob auf Ihrem Computer eine Firewall installiert ist, können Sie HP Print and Scan Doctor herunterladen und ausführen (nur für Windows). Dieses Hilfsprogramm erkennt viele verschiedene Firewall-Arten und kann Ihnen sagen, ob ein Netzwerkproblem mit dem Drucker eine andere Ursache hat.

Fehlerbehebung der Firewall

Einfache Fehlerbehebung und bewährte Praktiken:

Hier ist eine Liste bewährter Praktiken, die die meisten Probleme mit Firewalls lösen können. Spezifische Informationen über Ihre Firewall-Einstellungen erhalten Sie beim Hersteller der Firewall.

  • Halten Sie Ihre Sicherheits-Software auf dem Laufenden. Viele Anbieter von Sicherheits-Software bieten Aktualisierungen an, die bekannte Probleme lösen können und die jüngste Abwehr gegen neue Sicherheitsbedrohungen bereitstellen.
  • Ihre Firewall verfügt über hohe, mittlere oder niedrige Sicherheitseinstellungen. Verwenden Sie die mittlere Einstellung, wenn Ihr Computer mit dem Netz verbunden ist.
  • Wenn Sie Firewall-Einstellungen vom Standard abändern, versuchen Sie, sie zurückzustellen.
  • Wenn die Firewall eine Einstellung namens "Vertrauenswürdige Zone" besitzt, verwenden Sie diese, wenn Ihr Computer mit dem Netzwerk verbunden ist.
  • Wenn Ihre Firewall über eine Einstellung namens "keine Warnmeldungen zeigen" verfügt, sollten Sie diese deaktivieren. Wenn Sie die HP Software installieren und den HP Drucker verwenden, sehen Sie Warnmeldungen von Ihrer Firewall-Software, die die Optionen "zulassen", "genehmigen" und "freigeben" enthalten.
  • Es sollte nicht mehr als jeweils eine Firewall auf dem Computer aktiviert sein. Ein Beispiel wäre, dass sowohl die Windows Firewall vom Betriebssystem und eine Fremd-Firewall gleichzeitig aktiviert sind. Der Computer wird dadurch nicht sicherer, sondern verursacht viele Probleme.