Wireless Printing Center

Gundlegendes zum Wireless

Netzwerke und Router

Was ist ein WLAN?

HP-Drucker

Ein WLAN umfasst ein Gerät, wie einen Router oder Access Point, das Funksignale an eine kabellose Telefonbasisstation sendet. Andere Wireless-Geräte im Netzwerk, z.B. Computer und Drucker, entsprechen den kabellosen Handapparaten. Die gesamte Kommunikation auf dem WLAN wird über den Wireless-Router durchgeführt, wodurch die verbundenen Geräte miteinander kommunizieren und eine Internetverbindung gemeinsam nutzen können, die vom Internet Service Provider (ISP) bereitgestellt wird.

Diese Art von Netzwerk nennt sich ein "Infrastruktur-Netzwerk". Wenn Sie einen Wireless-Router haben, an den Wireless-Geräte angeschlossen sind, dann besitzen Sie ein Wireless-Infrastruktur-Netzwerk.

Die meisten Wireless-Routers bieten physikalische Anschlusspunkte für verkabelte Netzwerkgeräte, z.B. Computer und Drucker. Hierfür wird ein sog. Ethernetkabel verwendet. Diese verkabelte Verbindung wird auch Ethernet genannt.

Alle Geräte, die an den Wireless-Router angeschlossen werden, ob mit oder ohne Kabel, haben Zugang zum selben Netzwerk. Diese Geräte können miteinander kommunizieren, egal auf welche Weise sie mit dem Netz verbunden sind. Ein Desktop-Computer mit einer Ethernetverbindung kann beispielsweise auf dem drahtlosen Drucker drucken, so lange beide Geräte über denselben Wireless-Router verbunden sind.

Was ist eine IP-Adresse?

Eine Internet Protocol (IP) Adresse ist ein numerisches Label, das jedem verbundenen Netzwerkgerät zugewiesen wird, z.B. Computern und Druckern. Eine IP-Adresse wird normalerweise vom örtlichen Wireless-Router (Netzwerk) vergeben, der hierfür seinen DHCP-Service verwendet. Der Wireless-Router vergibt IP-Adressen an Geräte, die seiner eigenen ähnlich sind. Beispiel: Wenn die IP-Adresse des Wireless-Routers 192.168.1.1 ist, dann erhält ein Drucker die IP-Adresse 192.168.1.5. Der Teil "192.168.1" der Adresse identifiziert das Netzwerk (auch das Subnetz) und die "5" ist der Standort des Printers, der eindeutig ist. Jedes Netzwerkgerät im Netz erhält seine eigene, eindeutige Standortkennung.

Was ist eine MAC-Adresse?

MAC steht für Media Access Control. Jedes netzwerkfähige Gerät (Computer, Drucker, Router u.s.w.) erhält zur Netzwerkkommunikation eine eindeutige Kennung, die sog. MAC-Adresse, vom Hersteller. Geräte, die über mehr als einen Netzwerkadpater verfügen, erhalten je eine MAC-Adresse pro Adapter. Manche Drucker haben z.B. sowohl einen Ethernet- als auch einen Wireless-Anschluss. Der Ethernet-Adapter und der Wireless-Adapter haben dann jeweils eine eigene, eindeutige MAC-Adresse.

Was ist ein Netzwerkname oder SSID?

Der Netzwerkname (auch SSID) identifiziert Ihr Netzwerk an andere Wireless-Geräte, die versuchen, eine Verbindung herzustellen. Um über ein WLAN zu kommunizieren, muss jedes Wireless-Gerät den Namen des Netzwerks und die dort verwendeten Sicherheitseinstellungen kennen. Diese Informationen müssen in jedes WLAN-Gerät programmiert werden. Es kann bereits mehrere WLANs in Ihrer Nachbarschaft geben, und Ihr Gerät muss wissen, welches Ihres ist. Darum ist es wichtig, dass Sie etwas eindeutiges für Ihren WLAN-Namen wählen. Verwenden Sie nicht den vom Hersteller voreingestellen Netzwerknamen.

Was ist Verschlüsselung?

Den Namen des Netzwerks zu kennen, mit dem Sie die Verbindung herstellen möchten, ist nur der erste Schritt. Die meisten WLANs sind mit einem Passwort verschlüsselt (auch Passphrase oder Schlüssel). Wenn die Verschlüsselung verwendet wird, muss dieser jedem Gerät im Netz bekannt sein, um die Informationen zu dekodieren und das Netzwerk zu verwenden. Auf diese Weise werden unerwünschte Außenseiter daran gehindert, auf Ihr WLAN zuzugreifen und Ihre Datenübertragungen zu sehen.

Die üblichsten Verschlüsselungstypen sind WEP (Wired Equivalent Privacy) und WPA/WPA2 (Wi-Fi Protected Access). Wenn Ihr WLAN eine dieser Arten verwendet, dann muss Ihr Gerät genau wissen, um welche Verschlüsselung es sich handelt und welches Passwort verwendet wird (auch WEP-Schlüssel oder WPA/WPA2 Passphrase genannt), um dem Netzwerk beizutreten. WPA2 gilt als die sicherste Verschlüsselung.

Wenn Ihr Netzwerk kein Verschlüsselungspasswort verwendet, dann muss das Gerät nur den Namen des Netzwerks wissen, mit dem die Verbindung hergestellt werden soll. Allerdings kann jeder auf das Netzwerk zugreifen, einschließlich unerwünschter Außenseiter, die auch alles mit ansehen können, was in Ihrem Netzwerk geschieht.

Was ist ein WEP-Schlüssel oder eine WPA/WPA2-Passphrase?

WEP und WPA/WPA2 sind Verschlüsselungstypen, die verwendet werden, um WLANs (siehe Was ist Verschlüsselung?) zu schützen. Das WLAN verwendet einen WEP-Schlüssel zur Ver- und Entschlüsselung der Wireless-Netzwerkkommunikation. Eine WPA/WPA2-Passphrase funktioniert so ähnlich, doch ist sie wesentlich sicherer als WEP. Es gibt zwei Sorten von Verschlüsselungsmethoden in WPA: TKIP und AES. AES ist die neueste und sicherste Methode und sollte, sofern verfügbar, stets Ihre erste Wahl sein. WPA2 verwendet immer AES, wobei WPA entweder TKIP oder AES verwendet.

Jedes Gerät, das über ein WLAN kommunizieren möchte, muss den WLAN-Namen (SSID) und den Kodierungsschlüssel bzw. die Passphrase kennen (sofern das Netzwerk gesichert ist).

Was ist der Unterschied zwischen einem Ad-hoc- und einem Infrastrukturnetzwerk?

Ein Wireless-Ad-hoc-Netzwerk ist eine dezentralisierte WLAN-Art, die nicht von einer vorbestehenden Infrastruktur abhängt, wie beispielsweise einem Wireless-Router oder Access Point. Jedes Gerät nimmt teil, indem es Daten an andere Geräte weiterleitet.

Drucker

Was ist ein drahtloser Drucker?

Ein drahtloser Drucker enthält einen Wireless-Adapter, der sich mit einem WLAN in Verbindung setzen kann und über den Computer und Smart-Geräte den Drucker über das Netzwerk verwenden können. Da die Verbindung kabellos aufgebaut wird, können Sie den Drucker an jedem praktischen Ort bei sich zuhause aufstellen. Es ist wichtig, dass Sie sicherstellen, dass der Standort, den Sie für den Drucker auswählen, ein starkes Signal zwischen Drucker und Wireless-Router bietet.

Warum sollte ich mir einen drahtlosen Drucker anschaffen?

Der vielleicht größte Vorteil eines drahtlosen Druckers ist es, dass er nicht neben einem Computer oder Wireless-Router stehen muss, sondern irgendwo Zuhause aufgestellt werden kann, wo sich eine Steckdose befindet. Weitere Vorteile sind, dass jeder im Netz verbundene Computer den Drucker über eine Kabel- oder kabellose Verbindung verwenden kann, nachdem die Druckersoftware auf jedem Gerät installiert wurde.

Ist der drahtlose Drucker sicher?

Ihr Drucker verwendet dieselben Wireless-Sicherheitsmethoden, wie die Wireless-Computer in Ihrem WLAN und ist daher nicht weniger sicher. Außerdem sorgt die Anwesenheit des drahtlosen Druckers im Netzwerk nicht für weniger Sicherheit.

Sind drahtlose Drucker teuer?

Nein. Es stehen verschiedene Modelle zur Auswahl und einige sind recht preiswert. Führen Sie beim Einkauf von HP Wireless-Druckern einen Preisvergleich durch.

Wie stellt ein drahtloser Drucker die Verbindung zu meinem WLAN her?

Es gibt verschiedene Methoden zum Herstellen einer Verbindung zwischen HP Druckern und einem WLAN. Drucker mit Anzeige bieten normalerweise einen Wireless-Setup-Assistenten, der über das Menü "Wireless" auf dem Bedienfeld zugänglich ist. Der Wireless-Setup-Assistent zeigt eine Liste der erkannten WLANs an. Wenn Sie das WLAN ausgewählt haben, mit dem der Drucker verbunden werden soll, werden Sie aufgefordert, das Wireless-Passwort einzugeben (sofern das Netzwerk Sicherheit verwendet). Drucker ohne Anzeige verwenden einen Software-betriebenen Prozess, das sog. USB-Setup für Wireless, bei dem zur Konfiguration des Druckers vorübergehend eine USB-Kabelverbindung zwischen dem Drucker und dem Computer erforderlich ist. Sie führen dann die Druckersoftware auf dem Computer aus und befolgen die Software-Anweisungen, die Ihnen die Verbindung des Druckers erklärt. Beachten Sie, dass der Computer auch mit dem WLAN verbunden sein muss. Eine andere übliche Methode für Drucker ohne Anzeige ist das Wi-Fi Protected Setup (WPS). Es gibt hier zwei Möglichkeiten. Bei der Drucktasten-Methode müssen Sie zunächst WPS auf dem Drucker aktivieren und dann die WPS-Taste auf dem Router drücken (falls unterstützt). Bei der PIN-Methode bietet der Drucker einen PIN-Code, den Sie in den Router eingeben müssen.

Warum kann ich nicht einfach einen Drucker mit USB-Verbindung über einen meiner Computer verwenden?

Die gemeinsame Nutzung eines USB-Druckers gilt nur für die Druckfunktion. Wenn der Drucker auch Scan- und Faxfunktionen bietet, sind diese nur über den direkt angeschlossenen Computer nutzbar. Der Computer, an den der Drucker angeschlossen ist, muss hierfür eingeschaltet sein und darf sich nicht im Ruhemodus befinden, damit andere Computer Zugriff haben. Das Einrichten der gemeinsamen Nutzung eines Druckers, der via USB-Kabel an einen Computer angeschlossen ist, kann kompliziert sein. Die gemeinsame Nutzung des Druckes kann nach Aktualisierungen des Betriebssystems des Computers oder Sicherheitssystems auch unzuverlässig werden.

Warum kann ich nicht einfach einen Wireless-Adapter an einen aktuellen USB-Drucker anschließen?

Ein Wireless-Adapter (auch Wireless-Druckeradapter oder USB-Adpter) kostet oft genauso viel wie ein neuer, drahtloser Drucker und ist häufig schwierig zu installieren. Ein Wireless-Adapter bietet nur Druckfunktion. Wenn Ihr Drucker auch Scan- und Faxfunkionalität besitzt, kann diese nicht aufgerufen werden.

Sollte ich den USB-Anschluss an meinem Wireless-Router für meinen Drucker verwenden?

USB-Anschlüsse, die auf manchen Wireless-Routern verfügbar sind, gestatten zwar das Drucken über den Netzwerk-Computer, jedoch nicht das Scannen oder Faxen, sofern Ihr Drucker über diese Funktionen verfügt.