Weitere Informationen zum Drucken mit HP PageWide Rollendruckmaschinen

 
1 Geringe VOC-Emissionen. Testberichte zu VOC-Emissionen gemäß EPA Verfahren 25A auf Anfrage verfügbar. Wenden Sie sich an Ihre zuständige Behörde, um die Bestimmungen zu flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) in Ihrer Region einzusehen.
2 Das Verfahren zum Trennen der Tinte (oder des Toners) vom bedruckten Druckmedium. Durch effektives Deinking ist sichergestellt, dass beim Papierrecycling große Mengen an hochwertigen Fasern produziert werden.
3 Informationen zur Teilnahme am HP Planet Partners Programm und zur Verfügbarkeit des Programms finden Sie unter hp.com/recycle.
4 In Kanada gemäß UL 2801 als CCD-040 bezeichneter EcoLogo® Standard. Weitere Informationen finden Sie unter ul.com/environment.
5 Die Verfügbarkeit der Druckmedien ist je nach Region verschieden.
6 HP Papiersorten sind nach FSC® C017543 oder PEFC™ PEFC/29-31-198 zertifiziert.
7 Basierend auf internen Tests von HP mit 40 g/m² leichtem Papier.
8 Bezieht sich auf HP A30 Tinten auf Wasserbasis (und HP P36 Priming Agent auf Wasserbasis und HP A50 Bindemittel auf Wasserbasis). HP Statement of Composition (Erklärung zur Zusammensetzung), Weltweit gültige Erklärung durch Dritte (Intertek) zur Einhaltung von Vorschriften und allgemeine Erklärung durch Dritte (Swiss Quality Testing Services) zur Beurteilung von Migration und Organoleptik auf der Grundlage von repräsentativen Anwendungsfällen mit extern bedruckten E-Welle-Wellpappeverpackungen. Die US-amerikanische Bezeichnung „Verpackungsmaterialien in direktem Kontakt mit Lebensmitteln“ ist analog zu „Primärverpackung“. Weitere Informationen erhalten Sie von HP.