Übersicht

webinars

Tagtäglich müssen Speicheradministratoren Workloads umlagern, Kapazität bereitstellen und Infrastrukturen aktualisieren. Virtuelle und Cloudumgebungen stellen an Speicherlösungen weit höhere Anforderungen als nur auf Systemebene. Diese Anforderungen betreffen vielmehr das gesamte Rechenzentrum.


Wie bei vMotion in VMware-Umgebungen geht die Speicherföderierung über das Spektrum einer Speichervirtualisierung hinaus. Die Speicherföderierungslösungen von HP erlauben online das unterbrechungsfreie Verschieben von Speicherkapazitäten zwischen Arrays in einem Ballungsraum. Im Gegensatz zu externen Storage Virtualization Appliances (SVAs) , die zusätzliche Kosten, Komplexität und Ausfallzeiten mit sich bringen, wird mit der HP Speicherföderierungslösung ein dauerhafter Kapazitätspool geschaffen, wobei eine native Kommunikation zwischen den System-Controllern erfolgt.


Die HP Peer Motion Software ist eine Speicherföderierungslösung, die ohne aufwändige Planung oder zusätzliche Tools in HP 3PAR StoreServ- und HP StoreVirtual Storage-Lösungen implementiert werden kann. Mit dieser Lösung lassen sich Speicherkapazitäten bei aktiven Verbindungen zwischen Host, Quellen- und Zielsystemen verschieben, um Folgendes zu ermöglichen:


  • Föderiertes Workload Balancing
    Hier werden Workloads den betreffenden Ressourcen im Rechenzentrum oder zwischen mehreren Rechenzentren in Ballungszentren zugeordnet.
  • Föderiertes Asset Management
    Hier werden die IT-Aktualisierungszyklen verändert, indem die Datenmobilität zwischen Clustern oder verschiedenen Generationen von Speichersystemen ohne Ausfallzeiten sichergestellt wird.
  • Föderiertes Thin Provisioning
    Stellt arrayübergreifendes Thin Provisioning bereit und sorgt so für eine Reduzierung der erforderlichen Speicherkapazität und der Betriebskosten auf Rechenzentrumsebene.

Produkte:


Weitere Informationen: