Benötigen Sie ein erschwingliches und effizientes Array-System mit hoher Verfügbarkeit und Leistung? Das HP EVA P6000 ist ein benutzerfreundliches Speichersystem mit erweiterter Kapazität und integrierter Virtualisierung, das zur Speicherkonsolidierung und Vereinfachung der IT-Umgebung dient. Das EVA P6000 stellt hohe Leistung, hohe Verfügbarkeit und zuverlässigen Datenschutz sicher.

In Kombination mit vom Kunden bevorzugten Datenbank-, E-Mail-, ERP- und sonstigen Anwendungen stellt das EVA P6000 eine integrierte End-to-End-Lösung zur Unterstützung und Ausweitung der Geschäftstätigkeit dar. Durch integriertes Thin Provisioning und geringeren Platzbedarf im Rechenzentrum dank 2,5-Zoll-SAS-Festplatten lässt sich die Speicherdichte erhöhen.

Das EVA P6000 bietet Multiprotokollunterstützung für das SAN mit 8 Gbit/s Fibre Channel-, 1 Gbit/s iSCSI- und 10 Gbit/s iSCSI/FCoE-Optionen. Da dadurch ungenutzte Kapazitäten entfallen und die Leistung maximiert wird, erhöht sich der geschäftliche Nutzen.

Beim EVA P6000 werden alle Festplatten zum Senden und Empfangen von Daten verwendet und virtuelle Festplatten sind je nach Datenwachstum dynamisch erweiterbar.        

Neuerungen

  • Neue EVA P6350 und P6550 Modelle, doppelte Cache-Größe gegenüber früheren Modellen, 8 bzw. 16 GB, mit neuen langlebigeren Cache-Batterien, neues schnelleres ABM-Modul

Funktionen

Benutzerfreundlich und kosteneffizient

Die HP EVA P6000 Speicherfamilie gilt hinsichtlich der Array-Verwaltung als führend. Durch die integrierte Virtualisierung des EVA P6000 werden Bereitstellung und Erweiterung von Speichern und Datenschutz zum Kinderspiel. Diese Benutzerfreundlichkeit macht sich für Kunden in Form von Einsparungen bemerkbar.
Der virtuelle Aufbau des EVA P6000 ist eine perfekte Ergänzung der Converged Infrastructure und bewirkt eine optimierte Nutzung schnell anwachsender Datenmengen sowie eine Senkung der damit einhergehenden Kosten.
Das modulare Design des EVA P6000 erleichtert den preisgünstigen Einstieg und gestattet später eine problemlose Erweiterung sowie eine Skalierung auf bis zu 720 TB.
Dank neuer Festplatten mit kleinem Formfaktor (Small Form Factor, SFF) benötigt das EVA P6000 im Vergleich zu Vorgängermodellen weniger Energie zum Speichern der gleichen Datenmenge.

Extrem effektive virtuelle Speicherung in sich schnell ändernden Umgebungen

In einer virtuellen Serverumgebung, in der die schnelle Implementierung von neuen Servern entscheidend ist, bietet die HP EVA P6000 Familie eine ergänzende anpassbare Speicherlösung. Die Konfiguration des EVA P6000 anhand von VMware vCenter ermöglicht eine mühelose Bereitstellung.
Das EVA P6000 bietet flexible SAN-Verbindungsoptionen mit integrierten 8 Gbit/s Fibre Channel-, 1 Gbit/s iSCSI- oder 10 Gbit/s iSCSI/FCoE-Ports. Auch bei im Laufe der Zeit neu entstehenden SAN-spezifischen Anforderungen bleiben die Investitionen in das EVA P6000 geschützt.
Das EVA P6000 kommt in zahlreichen Branchen bei vielfältigen Anwendungen zum Einsatz und überzeugt durch zuverlässige Betriebssystemkompatibilität.
Die neue Thin Provisioning Software ermöglicht eine effizientere Kapazitätsnutzung und einen geringeren Bedarf an Plattenspeicher als bei der herkömmlichen Speicherzuweisung.
Da sich der Datenlebenszyklus ändert, bietet das EVA P6000 eine Funktion zur dynamischen LUN-Migration für einfaches Verschieben von Daten in kostengünstigere Speicher, wobei die Anwendung unterbrechungsfrei ausgeführt wird.

Herausragende Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit

Strategische Optionen für die EVA P6000 Systeme sind die P6000 Business Copy Software und die P6000 Continuous Access Software für Replikationen. Diese Produkte sorgen für höhere Datenverfügbarkeit und flexiblere Geschäftsprozesse und unterstützen darüber hinaus unterbrechungsfreie Abläufe und fehlertolerante Umgebungen für zentrale Geschäftsanwendungen.
Die fünfte Generation des HP Virtual Array Systems steht für solide Qualität.
Da die Remotereplikationsfunktionen der P6000 Continuous Access-Software nahtlos in Clusterlösungen für Windows- und Linux-Hochverfügbarkeitsserver integriert werden, können Kunden mithilfe der HP Cluster Extension Software ihre Zielvorgaben bezüglich Wiederherstellungspunkt (Recovery Point Objective, RPO) und Wiederherstellungszeit (Recovery Time Objective, RTO) erfüllen.
  • Bitte prüfen Sie die Produktspezifikationen unter Datenblätter/Dokumente. Falls das Produkt in Übereinstimmung mit EN 55022 Klasse A ist, können bei Verwendung in Wohngebieten (unter ungünstigen Bedingungen) Störungen des TV/Radioempfangs auftreten.

    HP ist bestrebt, Kunden Informationen zu den chemischen Substanzen in unseren Produkten bereitzustellen, um gesetzliche Anforderungen, z. B. die Chemikalienverordnung REACH (Verordnung EC Nr. 1907/2006 des europäischen Parlaments und des europäischen Rats) zu erfüllen. Eine Beschreibung der chemischen Zusammensetzung für dieses Produkt finden Sie unter: www.hp.com/go/reach.