Den Schwerpunkt der HP Intelligent Management Center (IMC) Service Operation Management (SOM) Software bilden die Betriebs- und Verwaltungsabläufe beim IT-Management über den gesamten Lebenszyklus. Dies erlaubt IT-Abteilungen den Einsatz von ITIL v3.0, einschließlich IT-Services wie Erarbeiten, Betrieb und Verbesserung von Richtlinien.

Im Rahmen eines Ablaufmanagements bietet die SOM-Software Kontrollen, Maßnahmen und Prüffunktionen für Konfigurationsänderungen, Fehleridentifikation und Wiederherstellung. Basierend auf einer einheitlichen Datenbank für das Konfigurationsmanagement (CMDB) bietet die SOM-Software konfigurierbare Abläufe und Self-Service-Optionen, die Verwaltung von Ressourcenkonfiguration, Änderungen, Fehlerereignissen und Problemerkennung sowie die automatische Erstellung einer Wissensbasis.

Die Self-Service-Optionen geben dem Endbenutzer die Möglichkeit, bekannte Netzwerkprobleme zu erkennen und Serviceanfragen zu erstellen und zu verfolgen. Daher muss weniger häufig ein IT-Fachmann zu Rate gezogen werden.

Aufgrund der Integration der SOM-Software und der HP IMC-Plattform können Informationen zu Netzwerkperformance, Datenfluss und Benutzerkontrollen zueinander in Beziehung gesetzt werden.        

Funktionen

Management

Vollständiges Management der Serviceprozesse: Die HP IMC Service Operation Management (SOM) Software verwaltet den IT-Netzwerkbetrieb über die gesamte Lebensdauer, von der Ticketerstellung über Statusprüfungen und Ausführung bis hin zu Behebung, Abschluss und Maßnahmen im Anschluss an die Prüfung.
Integration des Konfigurationsmanagements: Zusammen mit dem HP IMC Konfigurationsmanagement richtet IMC SOM Kontrollmechanismen ein und prüft Konfigurationsänderungen. Zusammen mit IMC unterstützt die Lösung die Automatisierung prozessbasierter Funktionen für das Änderungsmanagement. Wenn die Überprüfung des SOM Prozesses abgeschlossen wird, kann der Prozess entsprechend des Trigger-Prozesses der IMC Konfigurationseinstellungen und basierend auf IMC Konfigurationsfunktionen automatisiert oder geplant werden, sodass die Änderung nach der Prüfung ausgeführt wird.
Integration von Alarmen: IMC SOM nutzt die Alarmfunktionen der IMC Plattform zur Erkennung, Analyse und Behebung von Problemen und reduziert so den Wartungsaufwand. Dieses integrierte Alarmmanagement schließt die Bearbeitung von Alarmen, Schemaentwurf, Schemaprüfungen, Implementierung und Bestätigung ein. Auf der Grundlage einer Wissensbasis und früherer Schemata erstellt die IMC SOM Software Lösungsvorschläge zur Reduzierung von Ausfallzeiten und Verbesserung der Netzwerkeffizienz, -stabilität und -qualität.
Echtzeitorientierte und präzise CMDB: die IMC SOM Software ermöglicht die Problemerkennung, -analyse und -lösung. Dazu werden IT-Ressourcen zu logischen Datentypen für das IT-Service-Management zusammengefasst. Die SOM Software verwendet CMDB und erlaubt benutzerspezifische Erweiterungen der Konfigurationselementtypen (CI-Typen). Außerdem können neue CI-Typen, wie z. B. Netzwerkressourcen, Desktopressourcen, Softwareressourcen, Dokumente und Serviceanbieter, erstellt werden.
Flexibles und anpassungsfähiges Ablaufmanagement: die IMC SOM Software ermöglicht eine Anpassung der Abläufe und damit eine bedarfsgerechte Gestaltung des Betriebsmanagements. Auf der Grundlage vordefinierter Vorlagen können Benutzer schnell für ihre Unternehmen geeignete Abläufe definieren. Dies schließt auch die Zuordnung von Prioritäten sowie die Zuweisung von Operatoren zu jedem Ablauf ein. Die Anpassung kann auch Scriptsprachen zur Erstellung oder Anpassung von Ablaufvorlagen umfassen.

Garantie und Support

Elektronischer und telefonischer Support: während des gesamten Garantiezeitraums ist eingeschränkter elektronischer Support und Telefonsupport während der Geschäftszeiten von HP verfügbar; wie Sie unsere Support Center erreichen, erfahren Sie unter www.hp.com/networking/contact-support; Einzelheiten zur Dauer des Supports für die erworbenen Produkte finden Sie unter www.hp.com/networking/warrantysummary
Software-Releases: Software für Ihr Produkt finden Sie unter www.hp.com/networking/support; weitere Informationen zu den verfügbaren Softwareversionen für die von Ihnen erworbenen Produkte finden Sie unter www.hp.com/networking/warrantysummary
QuickSpecs
Weltweit (Englisch)
      Detaillierte technische Daten (PDF)
  • Bitte prüfen Sie die Produktspezifikationen unter Datenblätter/Dokumente. Falls das Produkt in Übereinstimmung mit EN 55022 Klasse A ist, können bei Verwendung in Wohngebieten (unter ungünstigen Bedingungen) Störungen des TV/Radioempfangs auftreten.

    HP ist bestrebt, Kunden Informationen zu den chemischen Substanzen in unseren Produkten bereitzustellen, um gesetzliche Anforderungen, z. B. die Chemikalienverordnung REACH (Verordnung EC Nr. 1907/2006 des europäischen Parlaments und des europäischen Rats) zu erfüllen. Eine Beschreibung der chemischen Zusammensetzung für dieses Produkt finden Sie unter: www.hp.com/go/reach.