Die IMC User Authentication Manager (UAM) Software ist ein IMC Modul, das die Authentifizierung von Benutzer-IDs auf der Grundlage von Zugriffsrichtlinien im Zusammenhang mit Infrastrukturressourcen (z. B.

Router, Switches und Server) unterstützt. Die UAM Software bietet zusätzliche Funktionen für die Verwaltung von Benutzern in kabellosen, kabelgebundenen und Remote-Netzwerken.

Dadurch sind Integration, Verknüpfung und Zusammenwirken von Funktionen für die Verwaltung von Netzwerkeinheiten und Benutzern im Rahmen einer einzigen, einheitlichen Plattform möglich.        

Funktionen

Management

Zentrales Benutzerzugriffsmanagement: Ermöglicht die zentrale Erstellung von Richtlinien. So lassen sich für jede Art von Benutzern und Geräten im gesamten Netzwerk die erforderlichen Zugriffsrechte einrichten. Funktionen für das Benutzerzugriffsmanagement sind in eine benutzerfreundliche Benutzeroberfläche integriert und können so problemlos ausgeführt werden; Das Benutzermanagement umfasst eine Richtlinie für die Authentifizierungsbindung, eine Sicherheitsrichtlinie und eine Zugriffssteuerungsrichtlinie; darüber hinaus können Richtlinien für gleichzeitige Sitzungen und Proxy-Server festgelegt werden
Zentralisierte Ressourcenverwaltung für Einheiten und Benutzer: ermöglicht die zentralisierte Verwaltung grundlegender Benutzerinformationen, wie z. B. Name, Kontaktinformationen und Benutzergruppe; über diese Funktion für zusätzliche Informationen können Sie diese Angaben bei Bedarf anpassen (z. B. Studenten-IDs und Beurteilungen für Campus-Netzwerke oder Abteilung und Titel für Unternehmensnetzwerke). Darüber hinaus werden mehrere Instanzen der HP Intelligent Management Center User Access Management (UAM) Software auf einer einzigen Instanz der IMC Plattform unterstützt.
Endpunktidentität: ermöglicht über zentrale Zugriffsrichtlinien die Identifikation aller Endpunkte im gesamten Netzwerk; das Modul nutzt vorhandene Benutzerverzeichnisse und -gruppen und unterstützt Active Directory, LDAP und RADIUS; neben der Authentifizierung über die Benutzeranmeldedaten werden auch die Smart Card- und die Zertifikatsauthentifizierung unterstützt; ein Administrator kann Einheiten und Benutzer Rollen für bestimmte Zugriffslevels zuordnen; außerdem können UAM-Administratoren zugeordnet werden, damit nur für bestimmte Rollen Richtlinien festgelegt werden
Ermittlung von Gerätestandorten: Netzwerkunabhängige Ermittlung von Gerätestandorten basierend auf der Geräteerkennung anhand von HTTP, MAC und DHCP
Automatische MAC-Registrierung; Simple Network Access Control (SNAC) mit automatischer MAC-Registrierung.

Garantie und Support

Elektronischer und telefonischer Support: während des gesamten Garantiezeitraums ist eingeschränkter elektronischer Support und Telefonsupport während der Geschäftszeiten von HP verfügbar; wie Sie unsere Support Center erreichen, erfahren Sie unter www.hp.com/networking/contact-support; Einzelheiten zur Dauer des Supports für die erworbenen Produkte finden Sie unter www.hp.com/networking/warrantysummary
Software-Releases: Software für Ihr Produkt finden Sie unter www.hp.com/networking/support; weitere Informationen zu den verfügbaren Softwareversionen für die von Ihnen erworbenen Produkte finden Sie unter www.hp.com/networking/warrantysummary
QuickSpecs
Weltweit (Englisch)
      Detaillierte technische Daten (HTML)
      Detaillierte technische Daten (PDF)
  • Bitte prüfen Sie die Produktspezifikationen unter Datenblätter/Dokumente. Falls das Produkt in Übereinstimmung mit EN 55022 Klasse A ist, können bei Verwendung in Wohngebieten (unter ungünstigen Bedingungen) Störungen des TV/Radioempfangs auftreten.

    HP ist bestrebt, Kunden Informationen zu den chemischen Substanzen in unseren Produkten bereitzustellen, um gesetzliche Anforderungen, z. B. die Chemikalienverordnung REACH (Verordnung EC Nr. 1907/2006 des europäischen Parlaments und des europäischen Rats) zu erfüllen. Eine Beschreibung der chemischen Zusammensetzung für dieses Produkt finden Sie unter: www.hp.com/go/reach.