Die HP HSR6800 Routerserie besteht aus hochleistungsfähigen Multi-Service-Routern für Rechenzentrumsverbindungen, den Kern des Unternehmens-WANs, die Campus-WAN-Peripherie und High-Speed-WAN-Aggregation-Services. Die Router werden auf dem Comware-Betriebssystem ausgeführt und basieren auf einer erweiterten, verteilten Multi-Core-Hardwarearchitektur zur Serviceverarbeitung, die eine Weiterleitungskapazität von bis zu 420 Millionen Paketen pro Sekunde und eine Switching-Kapazität von bis zu 2 Tbit/s unterstützt.

Der Router bietet stabiles Routing, Multicast, MPLS, IPv6, Sicherheit, Quality of Service, Hochverfügbarkeitsfunktionen der Carrier-Klasse und 10-GbE- und 1-GbE-Schnittstellenverbindungen mit hoher Dichte.

Neuerungen

  • Vollständig modulares Comware v7 Netzwerk-Betriebssystem bietet höhere Leistung und Systemverfügbarkeit.
  • Funktionserweiterungen, einschließlich ADVPN, IRF2, EVI, EAA und ISSU.
  • FIP-240 verdoppelt FIP-210 Weiterleitungskapazität von, bis zu 4 HIM/MIM-Steckplätze.
  • Line-Cards bieten 1 GbE Kombi/10bGE-Anschlüsse, eine höhere IPsec-Leistung.
  • RT-HIM-2EXP verdoppelt 10GbE-HIM-Anschlussdichte, unterstützt SFP+.

Funktionen

Hochleistungsplattform mit verteilter Servicearchitektur

Die HP HSR6800 Routerserie bietet eine erweiterte Hardwarearchitektur mit Multi-Core-CPUs und vollständig verteilten Routing- und Service-Engines für höhere Leistung.
Die Plattform unterstützt die Skalierung der Weiterleitungskapazität auf bis zu 420 Millionen Paketen pro Sekunde, 120 Gbit/s IPsec-Leistung, Switching-Kapazität von bis zu 2 Tbit/s und bietet bis zu 64 10-GbE-Anschlüsse, 384 GbE-Anschlüsse, 32 kanalisierte OC-3 POS-Schnittstellen, 1512 E1 Schnittstellen und 2016 T1 Schnittstellen.
Alle Engines verfügen über separate Steuerungs- und Serviceebenen, um Unterbrechungen zu vermeiden und die Aufrechterhaltung der Service-Kontinuität während einer Active-Standby-Umschaltung zu erleichtern.
Das verteilte Design ermöglicht die Paketweiterleitung und komplizierte Services wie z. B. die unabhängige Verarbeitung von NAT, GRE, NetStream, QoS und IPsec auf der jeweiligen Line-Card, und verbessert so enorm die Serviceverarbeitungsleistung des Gesamtsystems durch Hinzufügen von Line-Cards.
Die Verbindung der Switching-Fabric mit den Line-Cards erfolgt über passive High-Speed-Backplane-Kanäle. Die Fabric nutzt patentierte verteilte Planungsalgorithmen und virtuelle Ausgabewarteschlangen (VOQ), um die Durchführung von Card-übergreifenden Weiterleitungen sowie die Implementierung von Non-Blocking-Weiterleitungen und einer umfassenden Datenverkehrssteuerung zu ermöglichen.

Umfassende Routing-, Sicherheits- und QoS-Funktionen

Die HP HSR6800 Routerserie unterstützt alle IPv4- und IPv6-Routing-Protokolle, einschließlich RIP/RIPng, OSPF/OSPFv3, IS-IS/IS-ISv6 BGP/BGP4+, PIM/PIM6, MSDP, MBGP und richtlinienbasiertes Routing für höhere Flexibilität.
Unterstützt umfassende MPLS-Funktionen, einschließlich LDP, MPLS TE, L3 VPN, L2 VPN, VPLS, Multicast-VPN, 6PE, 6vPE und bietet so mehr Flexibilität für wenig Geld.
Bietet umfassende Sicherheitsfunktionen, einschließlich Paketfilterung, statusabhängige Firewall, ACL, Angriffserkennung und -abwehr, Steuerungsebene, Begrenzung der Übertragungsrate, uRPF, AAA, IPSec VPN und automatische VPN-Erkennung.
Bietet erweiterte QoS-Funktionen, einschließlich Warteschlangenplanung, Vermeidung von Überlastungen, Überlastungsverwaltung, Datenverkehrsrichtlinien, Traffic Shaping, Prioritätenmarkierung und hierarchische QoS.

Innovative Systemvirtualisierung mit Intelligent Resilient Framework

Die HP HSR6800 Routerserie nutzt zur Implementierung der Systemvirtualisierung Intelligent Resilient Framework (IRF). IRF ermöglicht den Einsatz von zwei HSR6800 Routern als ein einziges virtuelles Gerät.
IRF vereinfacht die Verwaltung. Zwei Router fungieren wie ein virtuelles Gerät, das die Verwaltung der Geräte und Netzwerktopologie vereinfacht, die Effizienz von Betrieb und Wartung verbessert und die Wartungskosten senkt.
IRF verbessert die Netzwerkverfügbarkeit. IRF ermöglicht die gehäuseübergreifende Bündelung von Ethernet- und POS-WAN-Verbindungen für die Implementierung von Lastverteilung und Link-Backup. Dieser Mechanismus verbessert die Netzwerkredundanz, steigert die Nutzung der Links, entfernt einzelne Fehlerquellen und vermeidet Serviceunterbrechungen.
IRF verbessert die Skalierbarkeit. Das virtuelle Gerät verfügt über doppelte Steckplätze, Anschlüsse und Leistung.
Die HP HSR6800 Routerserie umfasst die branchenweit ersten Service-Aggregation-Router, die die Virtualisierung unterstützen.

Hohe Verfügbarkeit

Die HSR6800 Routerserie unterstützt Dual-MPUs, redundante Stromversorgungsmodule und erweiterte verteilte Servicearchitekturen.
Das Comware-Netzwerkbetriebssystem ist ein bewährtes, äußerst fehlertolerantes und funktionsreiches Betriebssystem für das gesamte HP Networking Portfolio.
Alle Line-Cards und Module auf dem Router sind Hot-Swap-fähig.
Unterstützt umfassende Hochverfügbarkeitsfunktionen zur Reduzierung von Serviceunterbrechungen, einschließlich unterbrechungsfreies Routing, unterbrechungsfreie Neustarts, statusabhängiges Failover, schnelle IGP Konvergenz, In-Service Software Upgrades (ISSUs), schnelles Umleiten und innovative Ausfallsicherheit für mehrere Gehäuse.
QuickSpecs
Weltweit (Englisch)
      Detaillierte technische Daten (PDF)
  • Bitte prüfen Sie die Produktspezifikationen unter Datenblätter/Dokumente. Falls das Produkt in Übereinstimmung mit EN 55022 Klasse A ist, können bei Verwendung in Wohngebieten (unter ungünstigen Bedingungen) Störungen des TV/Radioempfangs auftreten.

    HP ist bestrebt, Kunden Informationen zu den chemischen Substanzen in unseren Produkten bereitzustellen, um gesetzliche Anforderungen, z. B. die Chemikalienverordnung REACH (Verordnung EC Nr. 1907/2006 des europäischen Parlaments und des europäischen Rats) zu erfüllen. Eine Beschreibung der chemischen Zusammensetzung für dieses Produkt finden Sie unter: www.hp.com/go/reach.