Bei der HP MSR4000 Router-Serie handelt es sich um HP Multi-Service Router (MSR G2) der zweiten Generation, die die HP FlexBranch Lösung als Teil der umfassenden HP FlexNetwork Architektur unterstützen. Diese Router sind modular aufgebaut und bieten einmalige Anwendungsservices für sehr große Niederlassungen, Hauptniederlassungen und Campus-Bereitstellungen, während gleichzeitig die Komplexität gesenkt wird und die Konfiguration, Bereitstellung und Verwaltung vereinfacht werden.

Die MSR4000 Router liefern eine robuste, mit allen Features ausgestattete Routing-Plattform, z. B.

IPv6 und MPLS, Weiterleitungskapazität von bis zu 20 Mpps und IPsec VPN-Verschlüsselung bei 8 Gbps. Um eine maximale Leistung und Zuverlässigkeit sicherzustellen, nutzt die MSR4000 Router-Serie separate Daten- und Steuerungsebenen sowie zwei MPUs (Main Processing Units) und bietet Unterstützung für bis zu vier Netzteile.        

Funktionen

Leistung

Hervorragende Weiterleitungskapazität: bietet eine Weiterleitungskapazität von bis zu 20 Mpps (13,4 Gbps); erfüllt die Anforderungen bandbreitenintensiver Anwendungen großer Unternehmen
Leistungsstarke Sicherheitsfunktionen: integrierte schnellere Hardwareverschlüsselung zur Verbesserung der Verschlüsselungsleistung; IPSec-Verschlüsselung mit einem Durchsatz von bis zu 8 Gbps und maximal 8.000 IPSec VPN-Tunneln

Produktarchitektur

Ideale Multi-Service-Plattform: bietet WAN-Router, Ethernet-Switch, Firewall, VPN und SIP/Voice-Gateway in einem einzigen Gerät
Erweiterte Hardwarearchitektur: Multi-Core-Prozessoren, Gigabit-Switching und PCIE-Bus; zwei Main Processing Units, vier interne Netzteile (N+1-Konfiguration) sowie interne und externe CF-Karten verfügbar; Unterstützung der neuen HMIM-Module (High-performance MIM)
Neue Betriebssystemversion: das neue Comware v7-Betriebssystem mit aktuellen Virtualisierungs- und Routingoptionen ist bereits im Lieferumfang enthalten
Open Application Platform-Architektur: bietet einmalige Flexibilität bei Anwendungen und Services sowie die Möglichkeit, die Funktionalität mehrerer Geräte bereitzustellen. So können die Investitions- und Betriebskosten gesenkt werden und Kunden profitieren von dauerhaftem Investitionsschutz
Eine verteilte Architektur mit Trennung von Daten und Steuerungsebene: bietet eine höhere Fehlertoleranz, erleichtert den kontinuierlichen Betrieb und eliminiert Serviceunterbrechungen bei geplanten oder ungeplanten Ereignissen auf Steuerungsebene; SPUs (Service Processing Units) übernehmen die Datenweiterleitung, Verschlüsselung/Entschlüsselung und Analyse/Filterung von Datenpaketen; Main Processing Units übernehmen die Routenberechnung, Pflege der Weiterleitungstabellen, Konfiguration und Überwachung der SPU

Konnektivität

Leistungsstarke Aggregationsfunktionen: unterstützt integrierte 10GbE LAN- sowie bis zu 64 E1- oder acht E3/T3-Anschlüsse
Verbindungen mit hoher Anschlussdichte: bis zu acht Steckplätze für Schnittstellenmodule und bis zu vier integrierte Gigabit Ethernet-Anschlüsse sowie 1 10GbE-Anschluss
Mehrere WAN-Schnittstellen: bietet traditionelle Verbindungen mit E1, T1, serielle und ISDN-Verbindungen; Ethernet-Zugriff mit hoher Dichte mit WAN Fast Ethernet und Gigabit Ethernet; außerdem E3/T3 mit hoher Geschwindigkeit, 155 Mbps OC3 Zugriffsoptionen
Schutz vor Paketstürmen: schützt vor Broadcast-, Multicast- und Unicast-Stürmen mithilfe von benutzerdefinierten Grenzwerten
Loopback: Unterstützt interne Loopback-Tests zu Wartungszwecken und für eine erhöhte Verfügbarkeit; Loopback-Erkennung vermeidet fehlerhafte Verkabelungen oder Netzwerkkonfigurationen und kann pro Port oder pro VLAN aktiviert werden, was eine höhere Flexibilität bietet.

Layer-2-Switching

Spanning Tree Protocol (STP): bietet uneingeschränkte Unterstützung für die Normen IEEE 802.1D STP, IEEE 802.1w Rapid Spanning Tree Protocol (RSTP) für schnellere Konvergenz sowie IEEE 802.1s Multiple Spanning Tree Protocol (MSTP)
IGMP- (Internet Group Management Protocol) und MLD-Protokoll-Snooping (MLD – Multicast Listener Discovery): Steuerung und Verwaltung beim Weiterleiten von Multicast-Paketen in einem Layer-2-Netzwerk
Anschluss-Spiegelung: dupliziert den Datenverkehr an einem Anschluss (Ein- und Ausgang) auf einen lokalen Überwachungsanschluss oder einen Remote-Überwachungsanschluss
VLANs: Unterstützung von bis zu 4.094 VLANS oder IEEE 802.1Q-basierten VLANs
sFlow: Erfassung von Datenverkehr
QuickSpecs
Weltweit (Englisch)
      Detaillierte technische Daten (HTML)
      Detaillierte technische Daten (PDF)
  • Bitte prüfen Sie die Produktspezifikationen unter Datenblätter/Dokumente. Falls das Produkt in Übereinstimmung mit EN 55022 Klasse A ist, können bei Verwendung in Wohngebieten (unter ungünstigen Bedingungen) Störungen des TV/Radioempfangs auftreten.

    HP ist bestrebt, Kunden Informationen zu den chemischen Substanzen in unseren Produkten bereitzustellen, um gesetzliche Anforderungen, z. B. die Chemikalienverordnung REACH (Verordnung EC Nr. 1907/2006 des europäischen Parlaments und des europäischen Rats) zu erfüllen. Eine Beschreibung der chemischen Zusammensetzung für dieses Produkt finden Sie unter: www.hp.com/go/reach.