Bei der HPE FlexNetwork VSR1000 Virtual Services Routerserie handelt es sich um eine virtualisierte Anwendung, die ähnliche Funktionen bietet wie ein physischer Router. Sie wird in einer virtuellen Maschine auf einem x86-basierten Server ausgeführt und ermöglicht aufgrund ihrer hohen Flexibilität und einfachen Bereitstellung erhebliche Einsparungen bei den Gesamtbetriebskosten.

Sie ist mit einem, vier oder acht virtuellen Prozessoren verfügbar. Zuverlässige Routing- und Hochleistungsservices wie Firewall, Crypto VPN, QoS und MPLS werden bereitgestellt, ohne dass Lizenzen für zusätzliche Funktionen erforderlich sind.

Es besteht Unterstützung für eine Vielzahl an Bereitstellungsmodellen, darunter Virtual Enterprise CPE (entweder am Point Of Presence, POP, oder vor Ort) und vPC Gateway.

Neuerungen

  • Serviceleistungen mit mehr als 20 Gbit/s mit Intel 82599 SR-IOV NIC-Unterstützung.
  • Erweiterte Sicherheitsfunktionen, darunter zonenbasierte und statusabhängige Firewall.
  • Erweiterte HA-Funktionen, darunter 2:1-IRF-Virtualisierung und Lastausgleich.
  • VXLAN-Overlay und VXLAN IP-Gateway.
  • Unterstützt OpenFlow 1.3.1.

Funktionen

Virtualisierte x86-Softwarerouter mit mehr als 20 Gbit/s Leistung

Die HPE FlexNetwork VSR 1000 Virtual Services Routerserie ist eine virtualisierte Anwendung, die eines der wichtigsten Anliegen aus Sicht der Kunden von Unternehmen und Service-Anbietern ausräumt. Durch den Einsatz von SR-IOV-Technologie kann sie Services mit mehr als 20 Gbit/s bereitstellen, um Ihre Leistungsanforderungen vollständig zu erfüllen.

Während die VSR1000 IPv4 IMIX-Datenverkehr weiterleitet, kann sie mit Intel E5-2680 Prozessor und SR-IOV NICs im VMware ESXi-Hypervisor einen Durchsatz von bis zu 21,5 Gbit/s und im Linux KVM-Hypervisor einen Durchsatz von 31,4 Gbit/s erzielen.

Während die VSR1000 kritischen Datenverkehr für Ihr Unternehmensnetzwerk verschlüsselt, erzielt sie einen Crypto IMIX-Durchsatz von bis zu 3,7 Gbit/s IPsec dank der E5-2680 CPU AES-NI Engine, die für SR-IOV NICs aktiviert ist.

Unterstützung herkömmlicher Hypervisoren, darunter VMware ESXi und Linux KVM

Die HPE FlexNetwork VSR1000 Virtual Services Routerserie bietet vollständige Unterstützung für den VMware ESXi-Hypervisor einschließlich der Versionen 4.1, 5.0, 5.1 und 5.5.

Bietet vollständige Unterstützung für Linux KVM-Hypervisor (Linux-Kernelversion 2.6.25 oder höher). Unterstützt eine Vielzahl gängiger Linux-Distributionen, darunter: CentOS 7, Ubuntu 14.04, Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 6.3 und SUSE Linux Enterprise Server 11 SP2.

Umfangreiche Router-Services für Großunternehmen ohne zusätzliche Funktionslizenzen

Die HPE FlexNetwork VSR1000 Virtual Services Routerserie profitiert von der 20-jährigen Geschichte des Hewlett Packard Enterprise Comware Betriebssystems und bietet branchenweit mit die umfangreichsten Funktionen für Unternehmensrouter, darunter Funktionen für IPv4/v6-Routing, Weiterleitung, Sicherheit, VPN, QoS und Hochverfügbarkeit (High Availability, HA).

Alle Funktionen können umgehend genutzt werden, der Erwerb von Lizenzen ist nicht erforderlich. Dies senkt die Investitionskosten erheblich.

Umfassende Rechenzentrums- und SDN-Funktionen (Software-defined Network)

Die HPE FlexNetwork VSR1000 Virtual Services Routerserie ist auf das Rechenzentrum ausgerichtet. Sie unterstützt umfangreiche Rechenzentrums- und SDN-Funktionen wie VXLAN und OpenFlow. Zudem bietet sie Unterstützung für Hewlett Packard Enterprise 2:1-IRF-Virtualisierung (Intelligent Resilient Fabric), um eine fortschrittliche HA-Lösung bereitzustellen.

Vollständige VXLAN-Unterstützung (eine IP-basierte Overlay-Lösung). VXLAN kann auf einem bestehenden IP-Netzwerk basieren, wodurch die 4K-VLAN-Begrenzung reduziert und eine umfassende Layer-2-Kommunikation mit Service-Isolierung ermöglicht wird. Darüber hinaus werden sowohl VXLAN IP-Gateway als auch VXLAN over IPsec unterstützt.

OpenFlow ist die typische Kommunikationsschnittstelle zwischen der Kontrollebene (separate Controller) und der flussbasierten Weiterleitungsebene einer SDN-Architektur. Sie sorgt für mehr Transparenz im Datenverkehr, beschleunigt die Service-Bereitstellung und erhöht die Ausfallsicherheit des Netzwerks. Die VSR1000 bietet vollständige Unterstützung für OpenFlow 1.3.1.

Unterstützt IRF zur Virtualisierung zweier VSR-Instanzen in einem einzigen VSR-Cluster, das die Verwaltung vereinfacht und die Zuverlässigkeit erheblich erhöht.

QuickSpecs
Weltweit (Englisch)
      Detaillierte technische Daten (PDF)
  • Bitte prüfen Sie die Produktspezifikationen unter Datenblätter/Dokumente. Falls das Produkt in Übereinstimmung mit EN 55022 Klasse A ist, können bei Verwendung in Wohngebieten (unter ungünstigen Bedingungen) Störungen des TV/Radioempfangs auftreten.

    HP ist bestrebt, Kunden Informationen zu den chemischen Substanzen in unseren Produkten bereitzustellen, um gesetzliche Anforderungen, z. B. die Chemikalienverordnung REACH (Verordnung EC Nr. 1907/2006 des europäischen Parlaments und des europäischen Rats) zu erfüllen. Eine Beschreibung der chemischen Zusammensetzung für dieses Produkt finden Sie unter: www.hp.com/go/reach.