Diese Gigabit Ethernet-Switches überzeugen durch ein hohes Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit und mit Funktionen zur Multi-Service-Unterstützung für robustes Edge- oder Aggregation-Switching in großen Unternehmens- und Campus-Netzwerken oder in der Core-Ebene von Netzwerken in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Die HP 5500 EI Switches umfassen Layer-2/3 Gigabit Ethernet-Switches für anspruchsvollste Anwendungen.

Diese Switches bieten sowohl robuste und sichere Anschlüsse als auch die neuesten Priorisierungstechnologien, womit Anwendungen in konvergenten Netzwerken optimiert werden. Die Switches bieten durch die vollständige IPv4/IPv6 Dual-Stack-Unterstützung einen Migrationspfad von IPv4 zu IPv6 und einen Hardware-Unterstützung für IPv6.

Diese Switches wurden für eine höhere Flexibilität konzipiert und haben 24 oder 48 Gigabit Ethernet-Anschlüsse. Die Modelle sind wahlweise mit oder ohne PoE (Power over Ethernet) erhältlich und können optional mit GbE- und 10GbE-Erweiterungen ausgerüstet werden.

Das Glasfasermodell mit zwei Netzteilen ist ideal für Anwendungen, bei denen die Verfügbarkeit oberste Priorität genießt.        

Funktionen

Softwaredefiniertes Networking

OpenFlow: unterstützt OpenFlow 1.0- und 1.3-Spezifikationen zur Ermöglichung von SDN durch Trennung der Datenpfade (Paketweiterleitung) und Steuerpfade (Routing-Entscheidung)

Quality of Service (QoS)

Überlastungsschutz: ermöglicht die Begrenzung der Datenübertragungsrate für Broadcasts, Multicasts und unbekannte Unicasts, um unerwünschten Broadcast-Datenverkehr im Netzwerk zu reduzieren
Erweiterte, klassifikatorengestützte Servicequalität (QoS): Klassifiziert Übertragungen durch Prüfung mehrerer identischer Kriterien basierend auf Layer-2/3/4-Informationen; wendet QoS-Richtlinien (z. B. das Festlegen von Prioritätsstufe/Übertragungsgrenzwert) für bestimmte bidirektionale Übertragungen pro Anschluss, pro VLAN oder für den gesamten Switch an
Leistungsstarke QoS-Funktion: Bildet Datenverkehrsklassen auf der Grundlage von Zugriffssteuerungslisten, der IEEE-802.1p­Präzedenz sowie der IP-, DSCP- oder ToS­Präzedenz; unterstützt Filtern, Umleiten, Spiegeln und Anmerken; unterstützt folgende Maßnahmen zur Vermeidung von Engpässen: SP-Queuing (Strict Priority), WRR-Queuing (Weighted Round Robin), SP+WDRR-Queuing, WFQ-Queuing (Weighted Fair Queuing) und WRED-Queuing (Weighted Random Early Discard)
Datenübertragungsrichtlinien: unterstützt Committed Access Rate (CAR) und Übertragungsgeschwindigkeit

Management

Einfache Port-Namen: ermöglicht die Zuweisung aussagekräftiger Portnamen
Remote-Konfiguration und -Verwaltung: Ermöglicht die Konfiguration und Verwaltung über einen sicheren Webbrowser oder die CLI eines entfernten Geräts
Berechtigungsebenen für Verwalter und Benutzer: ermöglichen Lesezugriff (Benutzer) und Schreib-/Lesezugriff (Verwalter) auf CLI- und Web-Browser-Managementschnittstellen
Befehlsautorisierung: nutzt HWTACACS, um eine individuelle Liste von CLI-Befehlen mit den Netzwerkanmeldedaten eines bestimmten Administrators zu verknüpfen; stellt außerdem ein Audit-Protokoll bereit
Secure Web GUI: bietet eine sichere, benutzerfreundliche grafische Benutzeroberfläche für die Konfiguration des Moduls über HTTPS

Konnektivität

Auto-MDIX: automatische Anpassung für Standard- oder Crossover-Kabel an allen 10/100/1000-Ports
Flusssteuerung: ermöglicht Rückstau unter Verwendung des Standards IEEE 802.3x und damit die Verringerung von Überlastungen in Situationen mit vielen Übertragungen
Unterstützung für Jumbo-Pakete: unterstützt Rahmengrößen bis zu 9216 Byte für höhere Performance bei der Übertragung großer Datenmengen
Anschlusskonnektivität mit hoher Dichte: bietet bis zu 48 feste 10/100/1000BASE-T oder 24 SFP 100/1000BASE-X Anschlüsse in einem stapelbaren Layer-2-/Layer-3-Switch mit Unterstützung des einzigartigen IRF-Stacking
Unterstützung für IEEE 802.3af Power-over-Ethernet (PoE+): vereinfacht die Implementierung und führt zu einer erheblichen Senkung der Installationskosten, indem der Zeit- und Kostenaufwand für die lokale Stromversorgung an den Standorten der Access Points möglichst eliminiert wird
QuickSpecs
Weltweit (Englisch)
      Detaillierte technische Daten (HTML)
      Detaillierte technische Daten (PDF)
  • Bitte prüfen Sie die Produktspezifikationen unter Datenblätter/Dokumente. Falls das Produkt in Übereinstimmung mit EN 55022 Klasse A ist, können bei Verwendung in Wohngebieten (unter ungünstigen Bedingungen) Störungen des TV/Radioempfangs auftreten.

    HP ist bestrebt, Kunden Informationen zu den chemischen Substanzen in unseren Produkten bereitzustellen, um gesetzliche Anforderungen, z. B. die Chemikalienverordnung REACH (Verordnung EC Nr. 1907/2006 des europäischen Parlaments und des europäischen Rats) zu erfüllen. Eine Beschreibung der chemischen Zusammensetzung für dieses Produkt finden Sie unter: www.hp.com/go/reach.