Die HP 5500 HI Serie der Gigabit-Ethernet-Switches zeichnet sich durch herausragende Funktionen für Fehlertoleranz, Sicherheit und Multiservice-Unterstützung an der Peripherie von Rechenzentren, großen Campus-Netzwerken und Metro-Ethernet-Netzwerken aus. Die Switches können auch in der zentralen Ebene von SMB-Netzwerken verwendet werden.

Mit Intelligent Resilient Fabric (IRF) und verfügbaren Dual-Power-Netzteilen bietet die HP 5500 HI Switch-Serie höchste Verfügbarkeit und Verwaltbarkeit. Darüber hinaus liefern die PoE+-Modelle mit der Dual-Power-Netzteilkonfiguration eine PoE+-Stromversorgung von bis zu 1440 W.

Die mit zwei festen 10GbE-Anschlüssen und Erweiterungsflexibilität konzipierten Switches können bis zu sechs 10GbE-Uplink- oder 70GbE-Anschlüsse bereitstellen. Dank vollständiger IPv4/IPv6-, OpenFlow- und MPLS/VPLS-Funktionen sorgt die Serie für hohen Investitionsschutz und einen reibungslosen Übergang von IPv4- zu IPv6-Netzwerken.        

Funktionen

Softwaredefiniertes Networking

OpenFlow: unterstützt OpenFlow 1.0- und 1.3-Spezifikationen zur Ermöglichung von SDN durch Trennung der Datenpfade (Paketweiterleitung) und Steuerpfade (Routing-Entscheidung)

Quality of Service (QoS)

Erweiterte, Klassifikatoren-basierte Servicequalität (QoS): klassifiziert Übertragungen mithilfe mehrerer Kriterien basierend auf Layer 2, 3 und 4 Informationen; wendet QoS-Richtlinien (z. B. Festlegen von Prioritätsstufe/Übertragungsgrenzwert) für bestimmte Übertragungen pro Port/pro VLAN an.
Datenübertragungsrichtlinien: unterstützt Committed Access Rate (CAR) und Übertragungsgeschwindigkeit
Leistungsstarke QoS-Funktion: Bildet Datenverkehrsklassen auf der Grundlage von Zugriffssteuerungslisten (ACLs), der IEEE-802.1p­Präzedenz sowie der IP- und DSCP- oder ToS­Präzedenz (Type of Service); unterstützt Filtern, Umleiten, Spiegeln und Anmerken; unterstützt folgende Maßnahmen zur Vermeidung von Engpässen: SP-Queuing (Strict Priority), WRR-Queuing (Weighted Round Robin), WFQ-Queuing (Weighted Fair Queuing), WRED-Queuing (Weighted Random Early Discard), WDDR-Queuing (Weighted Deficit Round Robin), SP+WDRR-Queuing und SP+WFQ-Queuing
Überlastungsschutz: Ermöglicht die Begrenzung der Datenübertragungsrate für Broadcasts, Multicasts und unbekannte Unicasts, um unerwünschten Broadcast-Datenverkehr im Netzwerk zu reduzieren

Management

Einfache Port-Namen: ermöglicht die Zuweisung aussagekräftiger Portnamen
sFlow (RFC 3176): bietet skalierbare, ASIC-basierte Wirespeed-Netzwerküberwachung und Abrechnung der Netzwerknutzung ohne Beeinträchtigung der Netzwerkleistung; dadurch Erfassung zahlreicher aussagekräftiger Netzwerkstatistiken und -daten zur Kapazitätsplanung und zur echtzeitorientierten Netzwerküberwachung durch Netzwerkbetreiber
Vollständige Sitzungsprotokollierung: stellt detaillierte Informationen zur Problemerkennung und -behebung bereit
Remote-Konfiguration und -Verwaltung: Ermöglicht die Konfiguration und Verwaltung über einen sicheren Webbrowser oder die CLI eines entfernten Geräts
Berechtigungsebenen für Verwalter und Benutzer: ermöglichen Lesezugriff (Benutzer) und Schreib-/Lesezugriff (Verwalter) auf CLI- und Web-Browser-Managementschnittstellen

Konnektivität

Auto-MDIX: automatische Anpassung für Standard- oder Crossover-Kabel an allen 10/100- und 10/100/1000-Ports
Schutz vor Paketstürmen: schützt vor Broadcast-, Multicast- und Unicast-Stürmen mithilfe von benutzerdefinierten Grenzwerten
Ethernet-Operationen, Verwaltung und Wartung (OAM): Probleme in der Datenübertragungsschicht, die in der "letzten Meile" auftreten, werden mithilfe des IEEE 802.3ah OAM-Standards erkannt; überwacht den Verbindungsstatus zwischen zwei Geräten
Flusssteuerung: ermöglicht Rückstau unter Verwendung des Standards IEEE 802.3x und damit die Verringerung von Überlastungen in Situationen mit vielen Übertragungen
Feste 10GbE-Anschlüsse: Zwei feste SFP+-Anschlüsse bieten eine 20-GbE-Verbindung mit dem Netzwerk ohne zusätzliche Erweiterungsschnittstellenmodule
QuickSpecs
Weltweit (Englisch)
      Detaillierte technische Daten (HTML)
      Detaillierte technische Daten (PDF)
  • Bitte prüfen Sie die Produktspezifikationen unter Datenblätter/Dokumente. Falls das Produkt in Übereinstimmung mit EN 55022 Klasse A ist, können bei Verwendung in Wohngebieten (unter ungünstigen Bedingungen) Störungen des TV/Radioempfangs auftreten.

    HP ist bestrebt, Kunden Informationen zu den chemischen Substanzen in unseren Produkten bereitzustellen, um gesetzliche Anforderungen, z. B. die Chemikalienverordnung REACH (Verordnung EC Nr. 1907/2006 des europäischen Parlaments und des europäischen Rats) zu erfüllen. Eine Beschreibung der chemischen Zusammensetzung für dieses Produkt finden Sie unter: www.hp.com/go/reach.