Bei der HP 5900 Switch-Serie handelt es sich um eine Familie von ToR-Switches (Top-of-Rack) mit hoher Dichte und äußerst niedriger Latenz, die Teil der HP FlexFabric-Lösung der HP FlexNetwork-Architektur ist. Die HP 5900 Switch-Serie ist perfekt für die Bereitstellung auf der Serverzugriffsebene von Rechenzentren großer Unternehmen geeignet und bietet außerdem eine ausreichende Leistung für die Bereitstellung in der Kernschicht von Rechenzentren mittelständischer Unternehmen.

Mit der Zunahme von virtualisierten Anwendungen und des Server-zu-Server-Datenverkehrs benötigen Kunden jetzt Innovationen bei ToR-Switches, die ihre Anforderungen an Serverkonnektivität mit höherer Leistung, Konvergenz von Ethernet- und Speicherdatenverkehr, Handhabbarkeit virtueller Umgebungen und äußerst niedriger Latenz in einem einzigen Gerät erfüllen.        

Funktionen

Quality of Service (QoS)

Leistungsstarke QoS-Funktionen: Flexible Klassifizierung: bildet Datenverkehrsklassen auf der Grundlage von Zugriffssteuerungslisten (ACLs), der IEEE-802.1p­Präzedenz sowie der IP- und DSCP- oder ToS­Präzedenz (Type of Service); unterstützt Filterung, Umleitung, Spiegelung, Anmerkung und Protokollierung. Unterstützte Funktionen: bietet Unterstützung für Strict Priority Queuing (SP), Weighted Fair Queuing (WFQ), Weighted Deficit Round Robin (WDRR), SP und WDRR in Kombination, konfigurierbare Puffer, Explicit Congestion Notification (ECN) und Weighted Random Early Detection (WRED).

Für Rechenzentren optimiert

Flexible hohe Anschlussdichte: die HP 5900 Switch-Serie bietet eine 1RU-Lösung mit 48 Anschlüssen und hoher Dichte und ermöglicht es, die Serverperipherie mit 1-GbE- und 10-GbE-ToR-Implementierungen in einem bisher ungeahnten Maß zu erweitern; die hohe Serveranschlussdichte wird durch 40-GbE-QSFP+-Uplinks abgesichert, um die Verfügbarkeit der notwendigen Bandbreite für anspruchsvolle Anwendungen sicherzustellen; jeder 40-GbE-QSFP+-Anschluss kann mithilfe eines 40-GbE-zu-10-GbE-Splitterkabels auch als Konfiguration mit vier 10-GbE-Anschlüssen eingerichtet werden.
Hochleistungs-Switching: Cut-Through-Funktionen und blockierungsfreie Architektur sorgen für geringe Latenz (ca. 1 Mikrosekunde für 10GbE) für sehr anspruchsvolle Unternehmensanwendungen; der Switch bietet hochleistungsfähiges Switching sowie Paketweiterleitung mit Leitungsgeschwindigkeit
Höhere Skalierbarkeit: HP IRF-Technologie (Intelligent Resilient Framework) sorgt für eine Vereinfachung der Architektur von Serverzugriffsnetzwerken; bis zu neun HP 5900 Switches können mithilfe der IRF-Technologie kombiniert werden und sorgen so für eine umfassende Skalierbarkeit von Switches auf virtualisierten Zugriffsschichten sowie einfachere, zweischichtige Netzwerke – so sinken die Kosten und komplexe Strukturen werden einfacher
Erweitertes modulares Betriebssystem: Das modulare Design und die Fähigkeit der Comware v7 Software zur Ausführung mehrerer Prozesse sorgen für eine systemeigene hohe Stabilität, unabhängige Prozessüberwachung und einen unabhängigen Neustart; Das Betriebssystem ermöglicht auch ein Upgrade individueller Softwaremodule für eine höhere Verfügbarkeit und es unterstützt eine verbesserte Wartungsfähigkeit wie fehlerfreie Softwareupgrades mit ISSU mit einem Gehäuse
TRILL und EVB/VEPA: TRansparent Interconnection of Lots of Links (TRILL) wird zur Erweiterung von Unternehmensrechenzentren unterstützt; Edge Virtual Bridging mit Virtual Ethernet Port Aggregator (EVB/VEPA) bietet Konnektivität für die virtuelle Umgebung einer rechenzentrumsfähigen Umgebung

Verwaltbarkeit

Konsole mit vollständigem Funktionsumfang: umfassende Switch-Steuerung mit vertrauter Befehlszeilenschnittstelle (CLI)
Fehlerbehebung: Eingangs- und Ausgangsüberwachung pro Anschlusst: Ermöglicht die Lösung von Netzwerkproblemen. Traceroute und Ping: Ermöglichen Tests der Netzwerkkonnektivität.
Mehrere Konfigurationsdateien: ermöglicht das Speichern mehrerer Konfigurationsdateien in einem Flash-Image
sFlow (RFC 3176): bietet Accounting und Überwachung des Datenverkehrs mit Leitungsgeschwindigkeit
SNMP v1, v2c und v3: erleichtert die zentralisierte Erkennung, Überwachung und sichere Verwaltung von Netzwerkgeräten

Ausfallsicherheit und Hochverfügbarkeit

HP IRF-Technologie (Intelligent Resilient Framework): ermöglicht die Bereitstellung von fehlertoleranten, skalierbaren und abgesicherten Rechenzentrumsnetzwerken für physische und virtualisierte Umgebungen durch HP FlexFabric; gruppiert bis zu neun HP 5900 Switches in einer IRF-Konfiguration, sodass sie wie ein einzelner Switch mit einer einzigen IP-Adresse konfiguriert und verwaltet werden können; vereinfacht die ToR-Implementierung und -Verwaltung, wodurch sich die Implementierungs- und Betriebskosten für Rechenzentren reduzieren
IEEE 802.1w Rapid Convergence Spanning Tree Protocol: höhere Netzwerkverfügbarkeit durch schnellere Wiederherstellung nach dem Ausfall von Links
IEEE 802.1s Multiple Spanning Tree: sorgt für hohe Verbindungsverfügbarkeit in Umgebungen mit mehreren VLANs durch Zulassen mehrerer Spanning Trees
VRRP (Virtual Router Redundancy Protocol): ermöglicht Gruppen von jeweils zwei Routern, sich gegenseitig dynamisch abzusichern, um hoch verfügbare Routing-Umgebungen zu schaffen
Unterbrechungsfreie Patch-Upgrades: ermöglichen die Installation von Patches und neuen Servicefunktionen ohne einen Neustart der Systeme und sorgen so für eine bessere Netzwerkverfügbarkeit und leichtere Wartung
QuickSpecs
Weltweit (Englisch)
      Detaillierte technische Daten (PDF)
  • Bitte prüfen Sie die Produktspezifikationen unter Datenblätter/Dokumente. Falls das Produkt in Übereinstimmung mit EN 55022 Klasse A ist, können bei Verwendung in Wohngebieten (unter ungünstigen Bedingungen) Störungen des TV/Radioempfangs auftreten.

    HP ist bestrebt, Kunden Informationen zu den chemischen Substanzen in unseren Produkten bereitzustellen, um gesetzliche Anforderungen, z. B. die Chemikalienverordnung REACH (Verordnung EC Nr. 1907/2006 des europäischen Parlaments und des europäischen Rats) zu erfüllen. Eine Beschreibung der chemischen Zusammensetzung für dieses Produkt finden Sie unter: www.hp.com/go/reach.