Der HP M200 802.11n Access Point bietet Wireless-Konnektivität für wachsende Netzwerke. Nutzen Sie die Vorteile des zukunftsweisenden Standards IEEE 802.11n zusammen mit der Dual-Band-Funktionalität des M200 Access Point sowie die gleichzeitige Unterstützung von IEEE 802.11a- oder 802.11b/g-Geräten.

Die neue Web-Benutzeroberfläche für die einfache Konfiguration des M200 Access Point bietet gleichzeitig zentrale Funktionen zum Schutz vertraulicher Daten.        

Funktionen

Management

Sichere und benutzerfreundliche Web-Benutzeroberfläche: Kurzanleitung: Fasst zentrale Einstellung auf einer Seite zusammen, um die einfache und schnelle Konfiguration bei gängigen Implementierungsszenarios zu ermöglichen. HTTPS-gesicherte Verwaltungssitzungen: Verhindern, dass Verwaltungssitzungen im Netzwerk beobachtet werden.
Abstimmung auf HP PCM: Ermöglicht die Erkennung und Zuordnung über HP PCM, das kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden kann; Umfasst die grundlegenden Tools für eine effiziente Netzwerkverwaltung sowie eine 60-Tage Testversion von HP PCM+
IEEE 802.1AB Link Layer Discovery Protocol (LLDP): Protokoll zur automatischen Geräteerkennung für die einfache Zuordnung durch Anwendungen für das Netzwerkmanagement
Berechtigungsebenen für Verwalter oder Benutzer: Unterstützt Benutzer- (nur Lesen) und Verwalterzugriffsebenen (Lesen/Schreiben) für die Webverwaltung

Konnektivität

Vollständig IEEE 802.11n-konformer Dualband-Access Point: Unterstützung für das 2,4 GHz Frequenzband: Verwendet IEEE 802.11n-konforme Wireless-Clients parallel zu IEEE 802.11b/g-Legacygeräten. Unterstützung für das 5 GHz Frequenzband: Verwendet für IEEE 802.11n- und 802.11a-konfirme Geräte das 5-GHz-Spektrum, bei dem weniger Störungen durch Mikrowellenherde, Bluetooth®-Geräte und Schnurlostelefone auftreten.
Option für IEEE 802.3af PoE-PD (Powered Device): Vereinfacht die Implementierung und führt zu einer erheblichen Senkung der Installationskosten, indem der Zeit- und Kostenaufwand für die lokale Stromversorgung an den Standorten der Access Points möglichst eliminiert wird
Auto-MDIX: Automatische Anpassung für nicht gekreuzte oder Crossover-Kabel am 10/100/1000-Anschluss
Spanning Tree Protocol (IEEE 802.1D): Verhindert Netzwerkschleifen

Mobilität

Vier Wireless-Communitys: Fasst QoS- (Quality of Service), Sicherheits- und VLAN-Einstellungen zu einer leicht zu verwaltenden Kennung pro SSID zusammen
Aufteilung in Serviceklassen: Bis zu vier SSIDs (eine pro Wireless-Community): Ermöglicht es dem Administrator, mehrere Servicegruppen für den Clientzugriff anzugeben. Bis zu vier VLANs (eine pro Wireless-Community): IEEE 802.1Q-VLAN-Tagging sorgt für arbeitsgruppenübergreifende Sicherheit. Priorisierung nach Wireless-Community: Unterstützt den Administrator bei der Priorisierung von wichtigem Netzwerkverkehr mittels Gewichtung bestimmter Wireless-Communitys.
Auto Channel Select (ACS): reduziert die Interferenzen durch andere Übertragungen auf demselben Kanal durch automatische Auswahl eines nicht belegten Funkkanals
Wireless Distribution System-Modi (WDS): Access Point und WDS-Bridge, Nur Access Point, Nur WDS-Bridge und Monitor: ermöglichen HP V-M200 802.11n Access Points die drahtlose Verbindung zu anderen HP V-M200 802.11n Access Points ohne kabelgebundenen Backbone; Dies ist hilfreich, wenn das Netzwerk auf Bereiche ohne kabelgebundene Infrastruktur ausgedehnt werden soll.
Interoperabilität: Erfüllt Wi-Fi Alliance-Standards einschließlich IEEE 802.11n Wi-Fi und WPA2 zur Unterstützung der Interoperabilität zwischen Produkten verschiedener Hersteller

Sicherheitsfunktionen

AP-Steuerfunktionen für Clientzugriff: - IEEE 802.1x-Authentifizierung mit EAP-SIM, EAP-FAST, EAP-TLS, EAP-TTLS und PEAP. - MAC-Adressauthentifizierung mithilfe von lokalen oder RADIUS-Zugriffslisten. - RADIUS AAA unter Verwendung von EAP-MD5, PAP, CHAP und MS-CHAPv2. - Layer 2 Wireless Client Isolierung
RADIUS-basierte MAC-Authentifizierung: authentifiziert einen Wireless-Client mit einem RADIUS-Server anhand der MAC-Adresse des Clients; dies erweist sich bei Clients als hilfreich, die über keine oder eine minimale Benutzerschnittstelle verfügen
Auswahl zwischen IEEE 802.11i, WPA2 oder WPA: verhindert den Wireless-Zugriff durch nicht berechtigte Benutzer, indem die Benutzer vor Gewähren des Netzwerkzugriffs authentifiziert werden; zuverlässige AES- (Advanced Encryption Standard) oder TKIP-Verschlüsselung (Temporal Key Integrity Protocol) gewährleistet die Datenintegrität bei Wireless-Übertragungen
Secure Sockets Layer (SSL): Verschlüsselt den gesamten HTTP-Datenverkehr und ermöglicht den sicheren Zugriff auf die browserbasierte Managementschnittstelle des Access Points
Lokale Filterung des Wireless-Bridge-Client-Verkehrs: falls aktiviert, verhindert diese Funktion die Kommunikation zwischen Wireless-Geräten, die zum selben Access Point gehören
QuickSpecs
Weltweit (Englisch)
      Detaillierte technische Daten (HTML)
      Detaillierte technische Daten (PDF)
  • Bitte prüfen Sie die Produktspezifikationen unter Datenblätter/Dokumente. Falls das Produkt in Übereinstimmung mit EN 55022 Klasse A ist, können bei Verwendung in Wohngebieten (unter ungünstigen Bedingungen) Störungen des TV/Radioempfangs auftreten.

    HP ist bestrebt, Kunden Informationen zu den chemischen Substanzen in unseren Produkten bereitzustellen, um gesetzliche Anforderungen, z. B. die Chemikalienverordnung REACH (Verordnung EC Nr. 1907/2006 des europäischen Parlaments und des europäischen Rats) zu erfüllen. Eine Beschreibung der chemischen Zusammensetzung für dieses Produkt finden Sie unter: www.hp.com/go/reach.