In Verbindung mit HP Controllern bietet die HP 425 802.11n Dual Radio Access Point-Serie leistungsstarke Netzwerklösungen. Die erweiterte Controller-Architektur lässt sich ohne Austausch des Controllers auf IEEE 802.11n skalieren.

Der Controller bietet erweitertes Radio Resource Management (RRM), darunter Client-Lastausgleich sowie Störungsminderung. Die HP Wireless Controller unterstützen schnelles Roaming – eine wichtige Funktion insbesondere für die VoIP-Kommunikation.

Der HP 425 Access Point arbeitet im verwalteten Modus mit einem HP Wireless LAN Controller. Die Access Points ermöglichen eine HF-Spektrumanalyse mit Erkennung und Klassifizierung von Störungen, die nicht IEEE 802.11 entsprechen, und sind in der Lage, Störungen automatisch zu vermeiden.

Umfassende Wireless-Sicherheit mit integriertem Wireless IDS und Unterstützung für interne und externe AAA-Server (Authentication, Authorization and Accounting); integrierte statusabhängige Firewall; VLAN-Zuordnung auf Benutzerebene; plus Authentifizierung. Neben den HP MSM Controllern arbeiten die Access Points auch mit dem neuen HP 10500/7500 20 Unified Wired-WLAN-Modul, dem HP 800 Series Unified Wired-WLAN Switch und den HP WX5002/5004 Wireless Controllern zusammen.

Funktionen

Management

Wi-Fi Clear Connect: bietet ein systemweites Konzept zur Verbesserung der WLAN-Zuverlässigkeit durch proaktive Ermittlung wechselnder HF-Bedingungen und entsprechende Anpassung; optimiert die WLAN-Leistung durch Erkennung von Wi-Fi- und Nicht-Wi-Fi-basierten Störungsquellen mithilfe der in die Access Points integrierten Frequenzbandanalyse-Funktionen, Ermittlung nicht autorisierter Aktivitäten und Entscheidungen auf Systemebene
Erweitertes Funkressourcen-Management: Automatische Funkleistungsanpassungen: Umfasst Leistungsanpassungen in Echtzeit basierend auf sich ändernden Umgebungsbedingungen und Anpassungen der Funksignalabdeckung. Automatischer Funkkanal: Bietet intelligenten Kanalwechsel und Störungserkennung in Echtzeit. Intelligente Client-Lastverteilung: Bestimmt die Anzahl der Clients in benachbarten APs und passt die Client-Zuweisung an, um die Last zu verteilen. Sendezeitausgleich: Stellt die gleichmäßige HF-Übertragungszeit für drahtlose Clients sicher.
Frequenzbandanalyse: Leistungs-/Frequenzbandanalyse: misst das Rauschen von entfernten IEEE 802.11-Quellen Signalerkennung/-klassifizierung: ermittelt HF-Störungsquellen, z. B. Bluetooth, schnurlose Telefone und Mikrowellengeräte Bewertung der Kanalqualität: hilft bei der Erkennung von schwerem Kanalabbau und trägt zu einer besseren Protokollierung schlechter HF-Leistung bei
Integriertes IDS: erkennt unbekannte und nicht autorisierte Geräte und ermittelt deren Standort (Einzelheiten siehe Controller-Datenblatt)
Access Point Management: Bietet sicheren Webbrowser (SSL, VPN), Befehlszeilenschnittstelle, SNMP v2c, SNMP v3, MIB-II mit Traps und RADIUS Authentication Client MIB (RFC 2618); Bietet integriertes HTML-Verwaltungstool mit sicherem Zugriff (SSL und VPN); Implementiert planmäßige Konfiguration und Firmware-Upgrades vom zentralen Controller.

Quality of Service (QoS)

Datenratenbegrenzung: unterstützt pro Wireless-Clienteingang erzwungene Maximalwerte und pro Wireless-Client garantierte Mindestwerte pro Warteschlange
Zentralisierter Datenverkehr: pflegt Layer-2- und Layer-3-QoS-Einstellungen, wenn der Datenverkehr zentralisiert oder der Gastzugriff verwendet wird
IEEE 802.1p Priorisierung: liefert Daten basierend auf Priorität und Typ des Datenverkehrs an Geräte
Wireless: L2/L3/L4 Klassifizierung: IEEE 802.1p VLAN-Priorität, SpectraLink SVP und DiffServ. Virtual Service Community (VSC): Zuweisen von Wi-Fi MultiMedia (WMM), IEEE 802.11e EDCF und Service-Aware-Priorität. VoIP-Anrufkapazität: unterstützt maximal 12 aktive Gespräche pro Funkslot.
SVP-Unterstützung (SpectraLink Voice Priority): SpectraLink IP-Sprachpakete von SpectraLink NetLink SVP-Servern an drahtlose SpectraLink-Handsets werden zur Sicherstellung einer hervorragenden Sprachqualität priorisiert

Konnektivität

Unterstützung für IEEE 802.3af Power over Ethernet (PoE): vereinfacht die Implementierung und führt zu einer erheblichen Senkung der Installationskosten, indem der Zeit- und Kostenaufwand für die lokale Stromversorgung an den Standorten der Access Points möglichst eliminiert wird
Lokale Stromversorgungsoption: bietet einen Gleichstrom-Netzanschluss (48 V) für ein optionales Netzteil, wenn PoE nicht verfügbar ist
Auto-MDIX: automatische Anpassung von direkt angeschlossenen oder Crossover-Kabeln an der Ethernet-Schnittstelle
Konsolenanschluss: trägt zur Problemlösung bei

Mobilität

Bandsteuerung: Leitet 5-GHz-fähige Clients automatisch auf das weniger überlastete 5-GHz-Frequenzband um
HP 425 Antenne: Integrierte Antenne: bietet durch die Verwendung der integrierten Hochleistungsantennen (4-dBi-Antenne mit 2,4 GHz und 5-dBi-Antenne mit 5 GHz) eine hervorragende Reichweite; es ist nicht notwendig, externe Antennen zu erwerben. Optionale externe Antenne: umfasst vier RP-SMA-Anschlüsse für den Innenbereich zur Verwendung mit optionalen externen Antennen.
Wireless-Abdeckung – überall und jederzeit: Dual-Radio IEEE 802.11b/g/n und 802.11a/n Access Point; Je Funkgerät über die Software auswählbare Konfiguration der Frequenzbänder; Lokales Maschennetzwerk mit Selbstheilungsfunktion und automatischer Optimierung dehnt Netzwerkverfügbarkeit aus; Wi-Fi Alliance-Zertifizierungen für Interoperabilität mit allen IEEE 802.11a/b/g/n Client-Geräten; plus IEEE 802.3af PoE
Medizinische Standards: entspricht dem europäischen Standard EN60601-1-2 für das Gesundheitswesen
Virtual Service Communitys (VSCs): umfasst bis zu 16 SSIDs pro Funkübertragung, jeweils mit eindeutiger MAC-Adresse und konfigurierbaren SSID-Übertragungen; individuelle Sicherheits- und QoS-Profile pro VSC; konfigurierbare DTIM und Mindestdatenraten pro VSC; VSCs können separaten IEEE 802.1Q-VLANs zugeordnet werden; WMM und/oder WMM-PS; Sicherheitsfilter; sowie ein IP-Filter
QuickSpecs
Weltweit (Englisch)
      Detaillierte technische Daten (PDF)
  • Bitte prüfen Sie die Produktspezifikationen unter Datenblätter/Dokumente. Falls das Produkt in Übereinstimmung mit EN 55022 Klasse A ist, können bei Verwendung in Wohngebieten (unter ungünstigen Bedingungen) Störungen des TV/Radioempfangs auftreten.

    HP ist bestrebt, Kunden Informationen zu den chemischen Substanzen in unseren Produkten bereitzustellen, um gesetzliche Anforderungen, z. B. die Chemikalienverordnung REACH (Verordnung EC Nr. 1907/2006 des europäischen Parlaments und des europäischen Rats) zu erfüllen. Eine Beschreibung der chemischen Zusammensetzung für dieses Produkt finden Sie unter: www.hp.com/go/reach.