Herstellen einer Verbindung zu einem Heimnetzwerk nicht möglich

Diese Website bietet Anweisungen zum Analysieren und Beheben von Problemen beim Herstellen einer Verbindung zu einem vorhandenen Heimnetzwerk unter Windows 7.

Symptom:

Network IconSymbol des Drahtlosnetzwerks – Status lautet "Keine Verbindung"

Netzwerkkarte zeigt keine Netzwerk- oder Internetverbindung

Network_Status

Wenn der Computer in der Vergangenheit eine Verbindung zu Ihrem Heimnetzwerk hergestellt hat, aber jetzt keine Verbindung zum Netzwerk herstellen kann, führen Sie die folgenden Schritte aus, um das Problem zu beheben.

HINWEIS: Bei diesen Schritten wird davon ausgegangen, dass Sie zuvor ein Netzwerk eingerichtet haben. Informationen zum Einrichten eines Netzwerks finden Sie unter Einrichten eines Basis-Heimnetzwerks.

Prüfen Sie nach jedem ausgeführten Schritt die Verbindung. Ist das Problem nicht gelöst, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 1: Für Drahtlosverbindungen sicherstellen, dass Ihr Computer mit dem richtigen Netzwerk verbunden ist

Wenn der Computer ein drahtloses Netzwerk erkennt und zu einem früheren Zeitpunkt mit diesem Netzwerk verbunden war, versucht er, die Verbindung wiederherzustellen. Es kann jedoch sein, dass diese Verbindung nicht zum richtigen Netzwerk geht.

Klicken Sie auf das Symbol für die NetzwerkverbindungNetwork Connection Icon im Infobereich, um zu überprüfen, ob eine Verbindung zu einem Drahtlosnetzwerk besteht.

Wenn der Computer mit einem falschen Netzwerk verbunden ist, klicken Sie auf den Namen des Netzwerks und anschließend auf Trennen. Klicken Sie auf den Namen des richtigen Netzwerks und anschließend auf Verbinden.

Wenn der Computer eine Verbindung zum richtigen Netzwerk hergestellt hat, stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Sicherheitseinstellungen und das richtige Kennwort für den Netzwerkzugriff verwenden. Sie können die Verbindungseinstellungen im Netzwerk- und Freigabecenter prüfen.

Schritt 2: Überprüfen der Kabelverbindungen und Zurücksetzen von Modem und Router

Führen Sie die folgenden Schritte durch, um die Kabelanschlüsse zu prüfen, setzen Sie die Hardware zurück und verbinden Sie den Computer direkt mit dem Modem.

  1. Fahren Sie den Computer herunter.

  2. Ziehen Sie sämtliche Kabel vom Computer ab, mit Ausnahme des Netzkabels sowie der Kabel der Maus, Tastatur und des Monitors. Notieren Sie sich den Anschlussort der Kabel.

  3. Ziehen Sie den Router, das Kabel-Modem bzw. die Router/Modem-Kombination vom Netz ab und warten Sie, bis die LEDs am Gerät keine Aktivität mehr zeigen.

  4. Trennen Sie alle Kabel vom Modem und dem Router.

  5. Prüfen Sie die Kabelenden sowie die Anschlüsse am Computer und Router/Modem auf Schäden (verbogene oder beschädigte Stifte). Untersuchen Sie, ob das Kabel verbogen oder beschädigt ist. Reparieren oder ersetzen Sie Kabel, die Anzeichen von Beschädigungen aufweisen.

  6. Schließen Sie wieder alle Kabel an das Modem und den Router an, mit Ausnahme der Netzkabel.

  7. Schließen Sie ein Netzwerkkabel (RJ45) vom Computer an der Rückseite des DSL-/Kabelmodems oder Routers an. Ziehen Sie keine Kabel an Lautsprechern vorbei und rollen Sie überschüssiges Kabel nicht auf. Verwenden Sie wenn möglich ein Kabel von weniger als 1,83 m Länge. Vergewissern Sie sich, dass Sie den Router und den Computer über die richtige Art von Kabel verbinden (siehe folgende Abbildung).

HINWEIS: Wenn Sie eine Drahtlosverbindung nutzen, kann dies später konfiguriert werden, nachdem Sie sicher sind, dass der Computer mittels einer direkten Netzwerkkabelverbindung eine Internetverbindung aufbauen kann.

Kabel, die über ein DSL- oder Kabel-Modem eine Verbindung zum PC herstellen

Cables  

1: RJ-45 Ethernet-Netzwerkkabel (Cat5/Cat6). Verwenden Sie diese Art von Kabel, um den Router / das Modem mit dem Netzwerkanschluss des PCs zu verbinden.

2: RJ-11-Telefonkabel. Verwenden Sie dieses Kabel nicht zum Anschließen an den PC.

3: 6-poliges Spezial-Telefonkabel. Verwenden Sie diesen Kabeltyp nicht.

4: USB-Kabel. Viele Router/Modems können mittels eines USB-Kabels angeschlossen werden. Bevor Sie ein USB-Kabel verwenden benutzen Sie jedoch besser ein RJ45 Netzwerkkabel. Schließen Sie NICHT beide Kabelarten – USB und Netzwerk – an, verwenden Sie nur eines von beiden.

  1. Schließen sie das Modem bzw. den Router wieder an und schalten Sie es bzw. ihn ein. 

  2. Warten Sie, bis die Anzeigen ein normales Blinkmuster aufweisen oder nicht mehr blinken. Dies sollte ca. 10 bis 30 Sekunden dauern. Falls die LEDs in einem unüblichen Muster blinken oder mehrere LEDs nicht aufleuchten, weist dies eventuell auf ein Problem mit dem Internetdienst hin. Ziehen Sie das Handbuch des Breitbandgeräts zurate, um die Bedeutung der LEDs zu eruieren, und wenden Sie sich bei Problemen an Ihren Internetanbieter.

  3. Sobald die LEDs des Breitbandgeräts ein normales Blinkmuster aufweisen bzw. nicht mehr blinken, schalten Sie den Computer ein. 

  4. Warten Sie, bis der Windows-Desktop vollständig hochgefahren wurde, und stellen Sie dann eine Verbindung zum Internet her. Rufen Sie die Website www.hp.com auf. Sollte das Problem weiterhin bestehen, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 3: Ausführen der Windows-Netzwerkdiagnose

Windows 7 überwacht das Netzwerk und die Internetverbindungen. Wenn ein Problem entdeckt wird, zeigt Windows 7 die Meldung "Keine Verbindung" oder "Eingeschränkte Verbindung" an und fordert Sie auf, die Problemdiagnose zuzulassen. Wenn Sie diese Meldung sehen, gestatten Sie Windows 7, die Probleme zu ermitteln und die Verbindung wiederherzustellen.

Zur manuellen Ausführung des Diagnose-Tools verwenden Sie eine der folgenden Optionen: 

Option 1

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol für die Netzwerkverbindung Network Icon im Infobereich und klicken Sie anschließend auf Probleme beheben. Die Windows-Netzwerkdiagnose sucht nach Problemen.

Beheben von Problemen

Troubleshoot Problems 

Option 2

Klicken Sie auf Start (Start) und geben Sie dann Netzwerk und gemeinsame Nutzung in das Suchfeld ein. Klicken Sie in den Ergebnissen auf Netzwerk- und Freigabecenter.

Öffnen des Netzwerk- und Freigabecenters vom Startmenü aus

Control_panel_3

Option 3

Klicken Sie im Netzwerk- und Freigabecenter auf das gelbe Ausrufungszeichen Yellow exclamation mark oder das rote X Red X_icon im Bereich "Netzwerkstatus", um die Windows-Netzwerkdiagnose auszuführen.

Netzwerkstatus

Network_Status 

 

Schritt 4: Verwenden des Problembehebungsassistenten für Netzwerk und Internet

Im Netzwerk- und Freigabecenter bietet Windows 7 auch einen Problembehebungsassistenten für Netzwerk und Internet, der das Netzwerk auf Probleme testet und ggf. automatisch die Softwareverbindungen repariert. Verwenden Sie dieses Programm, um die Verbindung anhand der folgenden Schritte zu testen und reparieren:

  1. Klicken Sie im Netzwerk- und Freigabecenter auf Beheben von Problemen.

Beheben von Problemen

Network_and_sharing_center1

Der Problembehebungsassistent für Netzwerk und Internet wird geöffnet.

Problembehebungsassistent für Netzwerk und Internet

Troubleshoot_problems1

  1. Klicken Sie auf Internetverbindungen, um die Internetverbindung zu testen.

  2. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um nach Problemen zu suchen.

  3. Wenn das Problem behoben wurde, ist der Vorgang abgeschlossen.

Wenn das Problem weiterhin auftritt, kehren Sie zum Problembehebungsassistenten für Netzwerk und Internet zurück und klicken Sie auf Netzwerkadapter, um den Adapter zu testen.

Schritt 5: Sicherstellen, dass die Netzwerkadapter im Geräte-Manager aktiviert sind 

  1. Klicken Sie auf Start (Start) und geben Sie dann Geräte-Manager in das Suchfeld ein. Klicken Sie in den Ergebnissen auf Geräte-Manager.  

Öffnen des Geräte-Managers über das Startmenü

Device_Manager  

  1. Doppelklicken Sie auf Netzwerkadapter.

Geräte-Manager – Netzwerkadapter

Network_Adaptors

  1. Prüfen Sie den Status der LAN-Hardware.

  2. Wenn das Symbol neben der Hardware einen Pfeil (Hardware arrow) enthält, ist die Hardware deaktiviert. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen der Hardware und anschließend auf Aktivieren.

 Aktivieren der LAN-Hardware

Enable_LAN_hardware 

HINWEIS: Wenn die LAN-Hardware nicht aufgeführt ist, klicken Sie auf Aktion und anschließend auf Nach geänderter Hardware suchen. Wenn die Hardware immer noch nicht aufgeführt ist, starten Sie den Computer neu und kehren Sie anschließend zum Geräte-Manager zurück. Windows 7 erkennt Hardware automatisch und installiert Treiber beim Systemstart.

  1. Wenn die LAN-Hardware aktiviert wurde, prüfen Sie die Netzwerkverbindung. Wenn Sie immer noch keine Verbindung herstellen können, folgen Sie den Tipps im Anschluss sowie den Schritten zum Reparieren einer Langsamen oder verlorenen Netzwerkverbindung. 

Andere Dinge, die Sie ausprobieren können:

  • Installieren Sie die ursprüngliche Software und die Treiber für die Netzwerkadapter des Computers erneut.

  • Prüfen Sie Ihre Firewall-Einstellungen, um sicherzustellen, dass Ihr Browser auf das Netzwerk zugreifen kann.

  • Verbinden Sie einen anderen Computer mit dem Netzwerk, um zu sehen, ob das Problem nur im Zusammenhang mit einem Computer besteht.

  • Prüfen Sie den Computer, das LAN, das Modem und/oder die Website des Router-Herstellers auf Firmware- oder Treiber-Updates.

  • Wenden Sie sich an Ihren Internetdienstanbieter (ISP) oder Modemhersteller für die Durchführung weiterer Schritte zur Fehlerbehebung.

  • Setzen Sie den Router auf seine ursprünglichen Einstellungen zurück. Modellspezifische Informationen können Sie dem Benutzerhandbuch entnehmen.

  • Durchführen einer Systemwiederherstellung von Microsoft zum Zurücksetzen von PC-Einstellungen, die Probleme verursachen können.

  • Führen Sie eine Systemwiederherstellung durch. Siehe die HP Support-Website für modellspezifische Details.

 
Support nach Gerätemodell erhalten
Finden Sie Lösungen, Downloads und andere Support-Informationen speziell für Ihr Gerätemodell.
HP Support Forum
Connect with others
Tauschen Sie Erfahrungen aus. Kommunizieren Sie mit anderen Kunden und HP-Experten in den Support-Foren und erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen.