Pressemitteilung: 09. November 2012

HP bringt neue Integrity-Systeme mit verdreifachter Leistung

HP erweitert seine Integrity-Plattform für geschäftskritische IT-Prozesse um neue Systeme mit Intels neuem Itanium-Prozessor der 9500er Reihe. Dazu gehören der HP Superdome 2, neue Server Blades sowie ein Einstiegsserver für Filialen oder schnell wachsende Unternehmen. Zudem bringt HP eine neue Version des Betriebssystems HP-UX sowie neue Services. Die Integrity-Server mit den neuen Itanium-Prozessoren verfügen über Niedrigspannungs-Speicherbausteine. Sie bieten dreimal so viel Rechenleistung wie die Vorgänger1 und verbrauchen 21 Prozent weniger Strom2. Unternehmen können dadurch ihre Gesamtbetriebskosten um 33 Prozent senken3. Neue Features wie elektrisch isolierte, harte Partitionen oder eine integrierte Engine zur Fehlerbehebung sorgen zudem für mehr Zuverlässigkeit und Sicherheit. Das Betriebssystem HP-UX wurde für den Einsatz auf den neuen Servern optimiert; speziell zugeschnittene Beratungs- und Finanzierungsservices unterstützen Unternehmen beim Umstieg auf die neue Hard- und Software. Zusammengenommen bieten die neuen Integrity-Systeme mehr Leistung, Sicherheit und Resilienz sowie einen verbesserten Investitionsschutz.

Mit der Einführung der neuen Systeme erfüllt HP sein Versprechen, Innovationen für die HP-Integrity-Plattform zu entwickeln. Im Rahmen seiner Mission Critical Converged Infrastructure wird HP HP-Integrity-Plattformen mit den Betriebssystemen HP-UX, HP Integrity NonStop und OpenVMS weiter verbessern. Diese Weiterentwicklungen werden künftig auch für geschäftskritische x86-Systeme verfügbar werden. Damit entsteht eine einheitliche Infrastruktur für UNIX-, Windows- und Linux-Umgebungen.

Zu den neuen Integrity-Systemen und Lösungen gehören:

-Ein schnellerer und robusterer HP Superdome 2 mit neuen Serverblades und zahlreichen Verbesserungen für höhere Verfügbarkeit bei geschäftskritischen Workloads.

- Drei neue HP Integrity Server Blades für das HP-BladeSystem-Gehäuse der c-Klasse mit branchenweit einzigartiger, elektrisch isolierter, harter Partitionierung.

-Einen neuen HP Integrity Server mit ENERGY-STAR-Zertifikat, der sich besonders für den Einsatz in Filialen, Aussenstellen oder kleinen Unternehmen eignet.

-Verbesserungen von HP-UX für bessere Steuerung und Sicherheit, effizienteren Ressourceneinsatz und schnellere Bedrohungserkennung.

-Neue „Advisory Workshops“, ein neues Kostenkalkulations-Werkzeug und Finanzierungsprogramme, die Kunden bei der Anpassung geschäftskritischer IT-Umgebungen unterstützen sollen.


HP Superdome 2: Neue Systemfeatures, neue Prozessoren

Der neue HP Superdome 2 ist mit doppelt so vielen Prozessorkernen leistungsfähiger und besser skalierbar als sein Vorgänger4. Zudem ist er sicherer: Das neue System verfügt über eine eingebaute Engine zur proaktiven Fehlererkennung, -bewertung und -behebung.

HPs neue Server Blades verfügen jetzt erstmals über elektrisch isolierte, harte Partitionen. Mit harter Partitionierung lassen sich Workloads trennen ohne die Datenintegrität zu beeinträchtigen. Ausserdem sind in den Systemen neue Niedrig-Spannungs-Speicherbausteine verbaut (Dual In-Line Memory Modules, DIMMS). Diese senken im Zusammenspiel mit den neuen 9500er Prozessoren den Stromverbrauch der Server Blades um bis zu 21 Prozent2.

Zu den neuen Server Blades gehören der neue HP Integrity BL860c i4, der sich auf zwei Sockel aufskalieren lässt; der neue HP Integrity BL870c i4 mit Konfigurationen für bis zu vier Sockeln sowie der neue HP Integrity BL890c i4 mit bis zu acht Sockeln. Der neue, energieeffiziente Einstiegsserver HP Integrity rx2800 i4 mit ENERGY STAR-Zertifikat rundet das Server-Portfolio ab.


Neue Version des Betriebssystems HP-UX

Das verbesserte Betriebssystem HP-UX 11iv35 bietet:

- Mehr Sicherheit dank einer neuen Common-Log-Datei, die Bedrohungen bis zu zehnmal schneller erkennt als vorherige Versionen5.

-Einfachere Steuerung: Das neue Analyse-Werkzeug des HP Capacity Advisor erkennt über-, unter- und gar nicht belastete Server und trägt so dazu bei, die Effizienz der Servernutzung zu erhöhen.

-Verdopplung der Workloads: Die neueste HP-UX verwaltet doppelt so hohe Workloads innerhalb eines Rechenzentrums wie die Vorgängerversionen und unterstützt bis zu 256 Prozessorkerne pro Server6.


Neue Services und Programme

Zusätzlich zur neuen Hard- und Software führt HP auch neue Services ein: Im „HP Platform Advisory Workshop“ unterstützen HP-Experten Unternehmen dabei, geschäftskritische IT-Umgebungen zukunftssicher zu planen und den Umstieg von alten Servern auf HP-Integrity-Systeme vorzubereiten. Dabei erarbeiten die Experten Empfehlungen zur Umgebungsoptimierung, zur Migration und zur Erkennung und Beschränkung von Risiken. Am Ende eines jeden Workshops erhalten die Kunden eine massgeschneiderte Roadmap für die Einführung der aktuellen HP-Integrity-Systeme.

Ebenfalls neu ist der verbesserte TCO Calculator. Mit dem Werkzeug können Interessenten berechnen, wie sie ihre Gesamtbetriebskosten möglichst niedrig halten können: mit einer bestehenden Infrastruktur oder durch den Umstieg auf neue HP-Integrity-Systeme.

Neue, flexible Finanzierungs-, Leasing- und Inzahlungnahme-Optionen der HP Financial Services runden das Serviceangebot ab. Mit ihnen können Kunden den Umzug von Legacy-Servern auf die neuen HP-Integrity-Systeme so gestalten, dass nur sehr geringe Vorab-Investitionen notwendig werden.

Die HP Discover, HPs zentrale Kundenveranstaltung, findet vom 4. bis 6. Dezember in Frankfurt am Main statt. 


Preise und Verfügbarkeit

Die ersten neuen Integrity-Systeme werden weltweit ab Dezember verfügbar sein, darunter die neuen Superdome-2-Server-Blades.

Der HP Platform Advisory Workshop ist weltweit verfügbar, der Preis je Workshop hängt vom Auftragsrahmen ab.

 
Bildmaterial und weitere Informationen:

Bildmaterial zu dieser Meldung finden Sie hier.

Weitere Informationen zu HP Integrity und zur HP Converged Infrastructure für geschäftskritische IT-Prozesse unterhttp://www.hp.com/go/integrity

Weitere Informationen zu HP-UX 11i unterhttp://h71028.www7.hp.com/enterprise/w1/en/os/hpux11i-overview.html?jumpid=in_r1533_us/en/large/tsg/us_hpux_v3u2_software_banner/200803&404m=rt404mb

Weitere Informationen zu HP NonStop unterhttp://h20223.www2.hp.com/nonstopcomputing/cache/76385-0-0-0-121.html?jumpid=go/nonstop

Weitere Informationen zu OpenVMS unterhttp://h71000.www7.hp.com/index.html?jumpid=/go/openvms

Weitere Informationen zum HP Superdome 2 unterhttp://h20341.www2.hp.com/integrity/us/en/high-end/integrity-high-end-servers-superdome2.html

Weitere Informationen zum HP-BladeSystem-Gehäuse c7000 unterhttp://www.crucial.com.au/pdf/C7000.pdf

Weitere Informationen zum HP Platform Advisory Workshop unterhttp://www8.hp.com/us/en/business-services/index.html#/page=1&/sort=csdateweblaunch%7CDESC&/cc=us&/lang=en

Weitere Informationen zum TCO Calculator unterhttp://h71028.www7.hp.com/enterprise/us/en/migrate-to-hp/tco-know-the-facts.html?jumpid=ex_r2858_us/en/large/eb/go_tco

Weitere Informationen zu HP Financial Services unterhttp://www8.hp.com/us/en/hp-financial-services/index.html

Fussnoten:

Intel und Itanium sind in den USA und anderen Ländern geschützte Marken der Intel Corporation. UNIX ist eine Marke von The Open Group. Microsoft und Windows sind in den USA registrierte Marken der Microsoft Corporation. ENERGY STAR ist eine geschützte Marke der US-Regierung.

1Angabe beruht auf HP-Labortests, bei denen HP-Integrity-Blade-Server mit Intel-Itanium-9500-Prozessoren verglichen wurden mit-HP-Integrity-Blade-Servern mit Intel-Itanium-9300 Prozessoren. Die Vergleiche zeigten eine um das 3,29-fach höhere Leistungsfähigkeit der neueren Systeme. Dieser Wert wurde zu den genannten „dreimal“ gerundet.
2 Die Angabe beruht auf HP-Labortests, bei denen Server vom Typ HP Integrity RX2800 i4 mit Intel-Itanium-9500-Prozessoren und 24 8-GB-DIMM-Speicherkarten verglichen wurden mit Servern vom Typ HP Integrity RX2800 i2 mit Intel-Itanium-9300 Prozessoren und 24 8-GB-DIMM-Speicherkarten. Die Versuche zeigten einen um 162 Watt oder 21,4 Prozent niedrigeren Stromverbrauch für die neueren Systeme. Die ENERGY-STAR-Zertifizierung des neuen Servers beruht auf den Qualifikationsdaten für den Server HP Integrity RX2800 i4, eingereicht in der Kategorie „Enterprise Server“. Die entsprechenden Tests wurden im Juni 2012 vorgenommen.
3 Die Einsparungen entstehen zum Teil durch Leistungsverdichtung: Der alte HP Superdome 2 mit CB900 i2-Blades der vorherigen Generation unterstützt höchstens 128 Kerne. Der neue HP Superdome 2 mit CB900 i4-Blades der neuen Generation unterstützt 256 Kerne.
4 Beruht auf einem Vergleich des HP Superdome 2 mit CB900 i2-Blades mit einem HP Superdome 2 der neuesten Generation mit CB900 i4-Blades.
5 Das offizielle Update auf HP-UX 11i v3 erfolgte im September 2012.
6 Die Angabe beruht auf HP-Labortests zur Sicherheit von HP-UX, vorgenommen von HP in Bangalore im August 2012. Die Erkennung von Bedrohungen kann bis zu zehnmal schneller erfolgen, wenn die neue Common-Log-File mit mehreren AAA-Servern eingesetzt wird, die Authentifizierung, Authorisierung und Accounting auf einem System vornehmen.

Ansprechpartner für Medien

Über HP

HP schafft neue technologische Möglichkeiten, die Personen, Unternehmen, Behörden und der Gesellschaft bedeutende Chancen eröffnen. Als eines der weltweit größten Technologieunternehmen bietet HP ein Portfolio, das Drucklösungen, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastrukturen zur Bewältigung kundenspezifischer Probleme beinhaltet. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) finden Sie unter http://www.hp.com.