Pressemitteilung: 11. Januar 2013

HP kündigt Radiologie-Cloud an

HP lanciert die Swiss Radiology Cloud. Die gemeinsam mit the i-engineers entwickelte Lösung bietet Spitälern und radiologischen Instituten das sichere und kostengünstige Archivieren von radiologischen Bildern und Befunden. Die darin integrierte „Meaning Based Search Engine“ auf der Basis der Software HP Autonomy ermöglicht zudem eine gezielte und spitalübergreifende Suche, die den schweizweiten Know-how-Transfer und eine bessere und kosteneffiziente Behandlung ermöglicht. Dabei werden strikte Vorgaben hinsichtlich Datenschutz eingehalten.

Die Datenvolumen in den Schweizer Spitälern und radiologischen Instituten nehmen mit wachsender Auflösung der bildgebenden Systeme stetig zu. Die gesetzlichen Vorschriften verpflichten Leistungserbringer, solche Aufnahmen über zehn Jahre hinweg und länger aufzubewahren. Diese lange Aufbewahrungspflicht bringt einige Herausforderungen mit sich: Zum einen speichern bildgebende Geräte heute die Daten auf teuren und proprietären Archivierungssystemen, zum andern zwingt das steigende Datenvolumen zu immer mehr Investitionen in Storage- sowie Back-up-Lösungen, was die Unterhaltskosten erhöht. Des Weiteren ziehen Technologiewechsel etwa alle fünf Jahre eine aufwendige und teure Datenmigration nach sich.

Massgeschneiderte Lösung für das Schweizer Gesundheitswesen

Um den wachsenden Anforderungen an die Datenspeicherung in Spitälern und radiologischen Instituten gerecht zu werden, haben the i-engineers und HP gemeinsam die Swiss Radiology Cloud konzipiert und realisiert. Sie ist massgeschneidert für das Schweizer Gesundheitswesen und unterstützt die e-Health Strategie des Bundes. Die Archivierungslösung ermöglicht eine sichere, skalierbare, kostengünstige, hochverfügbare und gesetzeskonforme Archivierung von radiologischen Bildern und Befunden.

Kostenreduktion durch pay-per-use Modell und hohe Sicherheit

Radiologische Bilder und Befunde sind sensible Daten, die geschützt werden müssen. Im FINMA-zertifizierten und redundanten HP Banking Service Center in Bern verfügt HP über die Ressourcen, die hohen Sicherheitsanforderungen und die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten zu erfüllen. Gleichzeitig verhindert das pay-per-use Modell teure Implementierungs-, Lizenz- und Hardware-Kosten. Zudem werden die Archivierungskosten für Spitäler und Radiologieinstitute durch die Datenkonsolidierung und das Infrastruktursharing reduziert. Um der zunehmenden Datenflut Herr zu werden, ist die Swiss Radiology Cloud einfach skalierbar: Wachsende Bilddatenvolumen können effizient verarbeitet und performant archiviert werden. Die Datenhoheit bleibt indes beim Leistungserbringer und beim Patienten.

Leichte, spitalübergreifende Datensuche durch „Meaning Based Search“

Durch die integrierte Suchfunktion von HP Autonomy, der führenden Information Management Software, sind archivierte Röntgenbilder und -Befunde in der Swiss Radiology Cloud einfach auffindbar. Mithilfe der ‚Meaning Based Search‘ werden auch Daten gefunden, die nicht direkt dem Suchbegriff entsprechen, aber mit dessen Bedeutung zusammenhängen. Schweizer Ärztinnen und Ärzte können damit leicht und spitalübergreifend - unter den bestehenden Datenschutzbestimmungen - auf archivierte Bilder zugreifen. Das verbessert den schweizweiten Know-how-Transfer und steigert entsprechend die Qualität der Patientenbetreuung.

„Die Zusammenarbeit mit den erfahrenen Archivierungsspezialisten von HP Schweiz und EMEA bei der Ausarbeitung der Swiss Radiology Cloud war für uns sehr effizient und auch inhaltlich eine Bereicherung“, sagt Rico Künzler, Verwaltungsratspräsident von the i-engineers.

„Die Swiss Radiology Cloud ist ein wesentlicher Schritt zur Vereinheitlichung sowie Harmonisierung des Schweizer Gesundheitswesens, welcher schlussendlich dem Patienten zugutekommt“, sagt Thomas Lang, Head Public, Energy, Retail von Enterprise Services HP Schweiz.

Verfügbarkeit

Die Swiss Radiology Cloud wird ab März 2013 verfügbar sein.

Über the i-engeneers:

the i-engineers widmen sich seit 1989 der Software-Entwicklung in den Bereichen Dokumenten-Management, Workflow, Geschäftsverwaltung und Records-Management. the i-engineers stellen unterschiedlichen Bereichen der Wirtschaft formatunabhängige und systemübergreifende Data- and Workflowmanagement Systeme zur Verfügung. Dabei verbindet eine Service Oriented Architecture Basis-Services mit Applikationen zu unternehmensweiten oder weltumspannenden Netzen für den systemübergreifenden Datenverkehr und die zentrale Verwaltung von Daten unterschiedlichster Formate. Flexibilität und Skalierbarkeit von i-engine gewährleisten höchste Anpassungsfähigkeit an neue Rahmenbedingungen und Anforderungen. (www.tie.ch)

Ansprechpartner für Medien

Über HP

HP schafft neue technologische Möglichkeiten, die Personen, Unternehmen, Behörden und der Gesellschaft bedeutende Chancen eröffnen. Als eines der weltweit größten Technologieunternehmen bietet HP ein Portfolio, das Drucklösungen, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastrukturen zur Bewältigung kundenspezifischer Probleme beinhaltet. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) finden Sie unter http://www.hp.com.