Daten werden geladen …

HP bringt HPC-Server mit acht Grafikprozessoren

HP hat den neuen SL-Server (SL = Scalable Line) speziell für Kundenszenarien entwickelt, die eine sehr hohe Rechen-Dichte benötigen und deren Anwendungen daher zum Beispiel auf Grafikprozessoren laufen (General Purpose Computation on Graphics Processing Unit, GPGPU). Der SL270s unterstützt als einziger Server am Markt bis zu acht Intel-Xeon-Phi-Co-Prozessoren oder acht NVIDIA-Kepler-GPUs pro Server. Durch die zwei Intel-Xeon-Prozessoren der Serie E5-2600 und die Technologie QuickPath Interconnect erreichen die neuen Server ausserdem bis zu 30 Prozent mehr Leistung als vorherige Generationen1. Darüber hinaus hat HP die Kapazität der Arbeitsspeicher ausgebaut: Der SL270s bietet nun Platz für bis zu zwei DIMM-Speichermodule pro Channel und 16 DIMM-Slots (bisher: 12 DIMM-Slots). Darüber hinaus ist nun erstmals der Netzwerk-Adapter HP FlexLOM in den Server integriert. HP FlexLOM ist von der Funktionsweise einer PCI-Steckkarte ähnlich und bietet flexible Möglichkeiten der Vernetzung von 1 GbE bis 10 GbE. Er belegt dabei jedoch keinen PCI-Steckplatz, sondern sitzt auf dem Motherboard an der Stelle, wo bisher die NICs sassen (NIC = Network Interface Cards). Dadurch können die Anwender über einen weiteren PCI-Slot verfügen. Der HP ProLiant SL270s ist vier Höheneinheiten (4U) hoch und halb so breit wie ein gewöhnlicher Einschub. Damit passen zwei Trays in ein 4U-Chassis. Die Technologie HP 3-D Sea of Sensors identifiziert überlastete Server anhand von Kennwerten für Energieverbrauch, Arbeitslast, Temperatur und Standort im Rechenzentrum und hilft dadurch, die Effizienz zu verbessern. HP Active Health System automatisiert die Fehlerbehebung und beschleunigt dadurch die Problemanalyse.

In der aktuellen TOP500-Liste ist HP mit 149 ProLiant-Installationen vertreten, unter anderem mit dem System Georgia Tech/Oak Ridge National Labs Keeneland, das auf Platz 74 gelistet ist. In diesem System finden 264 SL-Gen8-Server Verwendung. Damit erreicht das System eine Leistung von 615 Teraflops pro Sekunde.

Preise und Verfügbarkeit

Der HP ProLiant SL270s Gen8 ist ab Dezember mit NVIDIA-Kepler-GPUs und ab Anfang nächsten Jahres mit Intel-Xeon-Phi-Co-Prozessoren erhältlich. Der Preis für den HP ProLiant SL270s Gen8 beginnt bei 6.166 US-Dollar.

Weitere Informationen

Bildmaterial zu HPC-Servern von HP gibt es hier.

Weitere Informationen zu HP ProLiant SL270s Gen8 unterhttp://h10010.www1.hp.com/wwpc/us/en/sm/WF05a/15351-15351-3896136-3896139-4236125-5177945.html?dnr=1

Weitere Informationen zu HP ProActive Insight Architecture unterhttp://h17007.www1.hp.com/us/en/whatsnew/proliantgen8/architecture.aspx

Weitere Informationen zu HP 3-D Sea of Sensors unterhttp://h18013.www1.hp.com/products/servers/management/iloadv3/index.html

Fussnoten

1Grundlage sind Intel-interne Benchmarks.

Über HP

HP schafft neue technologische Möglichkeiten, die Personen, Unternehmen, Behörden und der Gesellschaft bedeutende Chancen eröffnen. Als eines der weltweit größten Technologieunternehmen bietet HP ein Portfolio, das Drucklösungen, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastrukturen zur Bewältigung kundenspezifischer Probleme beinhaltet. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) finden Sie unter http://www.hp.com.