Sie möchten die virtualisierte Systemumgebung im Unternehmen wesentlich besser nutzen? Kombinieren Sie das Potenzial von HP StoreVirtual VSA mit Virtualisierungslösungen von Microsoft oder VMware.  Mit HP StoreVirtual VSA können Sie bereits getätigte Investitionen in die Virtualisierung von Servern ausweiten, indem Sie interne und direkt angeschlossene Laufwerke für die gemeinsame Nutzung von Speicherkapazität verwenden.

ERWEITERT: Bessere Anwendungsleistung mit Adaptive Optimization – jetzt mit Lizenzen für 10 TB oder mehr.


Überzeugen Sie sich selbst von den Vorteilen: HP StoreVirtual VSA – kostenlose Testsoftware


HP StoreVirtual VSA ist das erste softwaredefinierte virtuelle Speichersystem, das alle wichtigen Server nach Branchenstandard und mehrere Hypervisoren unterstützt. Es kann bereits auf eine sechsjährige Erfolgsgeschichte verweisen, in der über 150.000 VSAs ausgeliefert wurden. StoreVirtual zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • Agil – Einrichtung einer umgehend verfügbaren Converged Infrastructure mit Datenmobilität
  • Effizient – niedrigere Kosten für Rechenzentren und Remote-Niederlassungen
  • Skalierbar – bedarfsgerechte Erweiterungen zur Erfüllung neuer Herausforderungen im Zusammenhang mit der Virtualisierung
  • Hochverfügbar – hohe Verfügbarkeit der Daten an mehreren Standorten

Wer kann von HP StoreVirtual VSA profitieren?

Ihr Unternehmen kann sich bei Verwendung von StoreVirtual VSA auf kostengünstige Speicherkapazität und flexible Implementierungsoptionen verlassen, die folgende virtualisierte VMware- und Microsoft Hyper-V-Umgebungen umfassen:


  • Kleine und mittelständische Unternehmen. Verringern Sie Komplexität und Kosten durch die Zusammenlegung von virtualisierten Anwendungen und gemeinsam genutztem Speicher.
  • Unabhängige Anbieter öffentlicher Clouds. Stellen Sie neue Cloud- und Managed Services durch die Verknüpfung von StoreVirtual VSA mit modularen Elementen zur Verfügung.
  • Großunternehmen. Zentralisieren Sie Geschäftsprozesse und verbessern Sie die Ausfallsicherheit durch die Replikation von Daten von virtualisierten Remote-Standorten in große, unternehmensweite Rechenzentren.



HP Storage Services: Beliebte Angebote für Ihre Speicheranforderungen


Discover, Plan und Design Services



Deploy und Integrate Services



Operate und Support Services



Alle HP Storage Services anzeigen



Software:

HP StoreVirtual VSA Software
HP StoreVirtual VSA Software – Testversion

Weitere Informationen:

HP StoreVirtual VSA Software – Datenblatt (PDF, 1,57 MB)
„The Contemporary Value of Virtual Storage Appliances“ – Analystenbericht (PDF, 651,14 KB)
Around the Storage Block: Blogs, Podcasts, Videos zu HP StoreVirtual VSA

Support:

HP StoreVirtual VSA Software
HP LeftHand P4000 Virtual SAN Appliance Software
 

Volle Ausschöpfung der Serverkapazität mit kostenlosem Speicher

HP StoreVirtual VSA steht jetzt zusammen mit unseren bekanntesten HP ProLiant Servern kostenlos als Download zur Verfügung. Die Software bietet gemeinsamen Speicher für die gesamte virtualisierte Infrastruktur, ohne höhere Kosten oder einen größeren Platzbedarf zu verursachen.


Kostenloser StoreVirtual VSA Storage

Podcast: Softwaredefinierter Speicher – Kurzdarstellung

Kate Davis und ein Mitarbeiter von HP Storage stellen HP StoreVirtual und das neue Thema „softwaredefinierter Speicher“ vor.


Jetzt anhören

Unlock your server’s capacity

Software-Defined Storage – Innovationen

Erfahren Sie mehr darüber, welche Vorteile StoreVirtual VSA für Ihre Systemumgebung bietet. Laden Sie die Testsoftware herunter und testen Sie sie kostenlos für 60 Tage.

Schritt 1 Registrieren Sie sich online, um die 60-Tage-Testsoftware für StoreVirtual VSA herunterzuladen.
Hardwareanforderungen und Installationsanweisungen
Registrieren Sie sich, um die kostenlose Software herunterladen zu können
Schritt 2 Wählen Sie während des Registrierungsvorgangs die gewünschte Version aus:
• Vollständige Testversion für VMware-Umgebungen
• Vollständige Testversion für Microsoft-Umgebungen
• Laptop-Demo (ESX-Server werden nicht benötigt)
Schritt 3 Mit dem „Zero to VSA“-Assistenten, der in der Software enthalten ist, können Sie die Testsoftware schneller konfigurieren.
In den folgenden Materialien erfahren Sie mehr darüber: „Zero to VSA“-Demo
HP VSA Community
Schritt 4 Installieren Sie die CMC (Centralized Management Console). Sehen Sie sich die Demo an, und überzeugen Sie sich selbst, wie einfach die Verwaltung virtueller Speichersysteme ist.
Technisches Whitepaper: HP StoreVirtual – Zusammenfassung der Features
CMC-Demo ansehen

Unlock your server’s capacity

Software-Defined Speicherprodukte

Software-Defined Storage – Innovationen

Unsere Kunden auf der ganzen Welt verlassen sich bei ihren virtualisierten Infrastrukturen auf HP Storage-Lösungen. Erfahren Sie mehr über deren Verwendung von HP StoreVirtual-Produkten:

  • Niedrigere Kosten
  • Höhere Agilität
  • Höhere Effizienz
  • Weniger Risiken

Erfolgsstorys von Kunden

 

Vianet

„Unser Unternehmen befürwortet Converged Infrastructures sehr, da hiermit viele Komponenten und ein enormes Potenzial bei nur geringem Platzbedarf bereitgestellt werden. Das HP BladeSystem und HP LeftHand Storage bieten dies und ergänzen einander sehr gut.“
– Mark Woods, Leiter IT-Infrastruktur und Support, Vianet
Fallstudie zu Vianet (PDF, 548 KB)


Veidekke

„Mit HP LeftHand 4500 Storage ist die Virtualisierung erheblich einfacher. Flexibilität bedeutet, dass wir auf dem System alle gewünschten Vorgänge umsetzen können. Es ist sehr leicht, neue Services einzuführen und alte innerhalb kürzester Zeit wiederherzustellen, ohne zahlreiche neue Komponenten anschaffen zu müssen.“
– Roger Lewau, Data Center Manager, Veidekke, Schweden
Fallstudie zu Veidekke (PDF, 1.964 KB)


Paul Horn GmbH

„Der große Vorteil des HP LeftHand Storage Systems ist die modulare Struktur, durch die wir mit nur zwei Knoten zunächst in geringerem Umfang investieren mussten und schrittweise erweitern konnten. Es ist damit für unser Unternehmen eine durchaus zukunftsorientierte Lösung.“
– Werner Pietruschka, Leiter IT Business Administration, Paul Horn GmbH
Fallstudie zur Paul Horn GmbH (PDF, 1,35 MB)


HassiaGruppe

„Wir können die IT-Infrastruktur in einer Weise erweitern, die bisher nicht möglich war. Wir haben so die Möglichkeit, die Lösung vom Rechenzentrum bis zu den Remote-Standorten zu erweitern. In Bezug auf die IT-Infrastruktur bedeutet das, dass wir nicht viele Schritte durchführen müssen. Wir können uns vielmehr auf Software- und Konfigurationsfehler konzentrieren.“
– Johannes Schneider, Managing Director of Infrastructure, Ita Vero
Fallstudie zur HassiaGruppe (PDF, 197 KB)


vBridge

„Dank der Flexibilität und Agilität von HP LeftHand P4000 Storage konnten wir nach dem Erdbeben schnell Speicherkapazität hinzufügen und dem Kunden unsere Serviceleistungen zur Verfügung stellen.“
– Hamish Roy, Director, vBridge
Fallstudie zu vBridge (PDF, 687 KB)


Kettering Health Network

„Dank HP Client Virtualization und VMware View sparen unsere 3.000 Benutzer in Kliniken problemlos fünf Minuten pro Tag. Das summiert sich pro Jahr auf etwa 62.500 Stunden, die für die Patientenpflege verwendet werden können.“
– Bill Hudson, Director of Information Technology, Kettering Health Network
Fallstudie zu Kettering Health Network (PDF, 699 KB)


Unlock your server’s capacity

Software-Defined Speicherprodukte

Software-Defined Storage – Innovationen

Lizenz anfordern.
Informationen über Preise und zur Lizenzierung erhalten Sie unter: vsa.inquiries@hp.com


Nach einem Reseller suchen.
HP StoreVirtual-Produkte sind über Ihren lokalen autorisierten HP Storage Reseller verfügbar.
Nach einem autorisierten Reseller suchen


Einen Experten bei HP kontaktieren.
Wenden Sie sich bei Fragen an einen Vertriebsexperten oder rufen Sie uns an. Verwenden Sie hierzu das Dropdown-Menü „Contact us“ im oberen Seitenbereich.

 

Unlock your server’s capacity

Software-Defined Speicherprodukte

Software-Defined Storage – Innovationen