Umfassendes Management

Unternehmen sehen sich immer häufiger mit der Einführung neuer Mobility-Technologien konfrontiert. Durch die ständig wachsende Vielfalt an mobilen Geräten und mobiler Betriebssysteme wird es immer schwieriger, die Sicherheit und Verwaltung von mobilen Geräten und Unternehmensdaten zu gewährleisten. Daher ist ein Service erforderlich, der durch die effiziente und flexible Verwaltung von mobilen Geräten den Schutz der Unternehmensdaten und die Einhaltung von Auditbestimmungen bietet.

Die Mobilität in Unternehmen befindet sich im Wandel. Benutzer, Lieferanten und Partner nutzen innerhalb des Unternehmens ihre eigenen Geräte und Anwendungen. Dies erfordert die Festlegung und Verwaltung der Nutzung von Geräten über eine standardisierte, unternehmensweite Mobilitätsstrategie; einer Strategie, die den Mitarbeitern den notwendigen Spielraum gibt, die aber die Einhaltung unternehmensspezifischer Verwaltungs- und Steuerungsrichtlinien weiterhin sicherstellt.

Eine komplette Mobilitätslösung

Mobile Management Services nutzen Know-how, Erfahrung sowie erstklassige Technologien, um das Management der gesamten mobilen Wertschöpfungskette zu ermöglichen. Dieser Service bietet Management und Unterstützung unterschiedlicher Gerätetypen einschließlich Smartphones, Tablet-PCs und robuster Geräte. Unterstützt werden Android, iOS, Windows Phone und Windows Mobile Plattformen, während BlackBerry-Geräte über einen separaten dedizierten Service verwaltet werden. MMS bietet Folgendes:

  • Configuration Management – Alle gemanagten Geräte werden so konfiguriert, dass die Einhaltung unternehmensweiter Richtlinien sichergestellt ist. Hierzu zählen E-Mail-Einstellungen, Sicherheitsrichtlinien für Geräte, Anwendungs- und Nutzungseinschränkungen, unternehmensspezifische VPN- und WiFi-Einstellungen sowie die Geräteregistrierung.
  • Security Management – Die Sicherheitskonfiguration eines mobilen Geräts wird eingerichtet und dabei auf die Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens abgestimmt. Dies umfasst Kennwort- und Richtlinienerzwingung, Verschlüsselung auf dem Gerät und Remotesperr-/Remotelöschfunktionen sowie weitere Sicherheitsfunktionen. Darüber hinaus wird die zertifikatbasierte Authentifizierung unterstützt.
  • Inventory Management – IT-Administratoren erhalten einen detaillierten Einblick bezüglich Hardware- und Softwarestatus aller Geräte. Es stehen verschiedene Berichtsoptionen für Geräte und Anwendungen zur Verfügung, die bestimmten Verwaltungs-, Richtlinien- und Compliance-Vorgaben unterliegen.
  • Support Management – Die Überwachung von Geräten und Services sowie eine leistungsfähige Problembehebung werden bereitgestellt. Darin enthalten sind Self-Service-Funktionen für Benutzer, eine leistungsfähige Administration sowie Unterstützung für eskalierte Incidents.
  • Infrastructure Management – Die Überwachung und der Betrieb der Server und Software einer Lösung. Diese Komponente umfasst Patch-, Backup- und Security-Management.
  • Application Management – Die zentrale Verteilung, Installation, Wartung und Unterstützung nativer Anwendungen durch die IT wird ermöglicht. Diese Option beinhaltet Whitelisting und Blacklisting. HP kann zudem einen unternehmensinternen Anwendungs-Katalog bereitstellen, der speziell auf die Belange des Unternehmens ausgerichtet wird.
 

Managementstrategien für jedes Szenario

Die meisten Unternehmen sehen sich mit der Unterstützung unterschiedlicher Szenarios für mobile Geräte konfrontiert. HP bietet verschiedene definierte Managementstrategien, die speziell auf die Anforderungen Ihres Unternehmens zugeschnitten sind. Hierzu zählen auch die Integration und der Support von persönlichen Geräten innerhalb des Services. HP kann basierend auf diesen Strategien eine Lösung implementieren, die folgende Komponenten umfasst:

  • Fully managed devices – Diese Strategie bietet ein Höchstmaß an Kontrolle über eine Liste der unterstützten Geräte mit bekannten und gleichen Managementmöglichkeiten.
  • Partially managed devices – Diese Strategie dient hauptsächlich der BYOD-Unterstützung und bietet Managementfunktionen, die sich je nach Geräteplattform und -typ unterscheiden.
  • Basic management – Diese Option wurde dafür konzipiert, nur den Zugriff auf Unternehmens-E-Mails zu erlauben. Sie sorgt für die Erzwingung von Sicherheitsrichtlinien, denen ein Benutzer zustimmen muss, bevor ihm der Zugriff erlaubt wird.
  • Unmanaged devices or service denial – Im Rahmen dieser Strategie kann der Mobility-Service für nicht konforme Geräte beendet werden.