Vorbereitung des Systems auf bevorstehende Veränderungen

Microsoft© führte im Oktober 2009 das Betriebssystem Windows 7 ein. Ab April 2014 wird die Unterstützung für Windows XP eingestellt. Möglicherweise sind in Ihrem Unternehmen unzählige Computer vorhanden, die alle auf das neue Betriebssystem aktualisiert werden müssen. Der Gedanke an den logistischen Aufwand bereitet Ihnen vermutlich Kopfzerbrechen.

Doch Windows 7 ist nicht die einzige Veränderung, die auf Computersystemen vorgenommen werden muss. Wenn ein neues Software-Release eingeführt wird, muss es paketiert, auf Kompatibilität getestet und auf Basis zeitnah bereitgestellter Anwendungsupdates und Sicherheitskorrekturen verwaltet werden.

Die HP Workplace Software Management Services bieten genau das Planungs-, Automatisierungs- und Verteilungsmodell, das zur Implementierung von Betriebssystemen, Anwendungen, Sicherheits-Patches und Anwendungs-Service-Packs auf sämtlichen Computern im Unternehmen erforderlich ist. Darüber hinaus erstellen und testen wir Images für das Basisbetriebssystem und konfigurieren und testen Anwendungen, damit sichergestellt ist, dass sie ordnungsgemäß mit Hardware, Betriebssystem und sonstigen Anwendungen funktionieren.

Aktualisierung von Betriebssystemen, Images und Programmkorrekturen

Mit den HP Workplace Software Management Services lässt sich der für taktische Projekte, wie Implementierung von Betriebssystemen, Anwendungen und Programmkorrekturen, notwendige Zeitaufwand verringern. Auf diese Weise können Sie Ihre IT-Mitarbeiter und -Ressourcen gezielt für wichtige strategische Geschäftsvorhaben einsetzen. Indem die Ressourcen vorrangig für den primären Geschäftsbetrieb verwendet werden, kann Ihr Unternehmen schnell auf sich verändernde Situationen reagieren.

 

Windows 7 Readiness Service

Beim HP Windows 7 Readiness Service handelt es sich um ein Bewertungskonzept zur Analyse der Auswirkungen und Vorteile von Windows 7 für die IT-Infrastruktur in kritischen Bereichen (Anwendungen, Netzwerk, Sicherheitsspeicher, Paketierung und Verteilung). Der Service umfasst folgende Phasen:

  • Ermittlung: Erfassung detaillierter Informationen und Daten in der gesamten Umgebung.
  • Durchführung von Tests: Entwicklung eines Windows 7-Builds zum Testen und Auswerten der Anwendungskompatibilität.
  • Planung: Ermittlung möglicher Alternativen und gemeinsame Bereitstellung von Daten und Informationen für eine fundierte Auswahl. In dieser Phase werden der Umstiegsplan und die Grundlage für die Kosten-Nutzen-Analyse erstellt und vorgelegt.

Dieser Service sowie unsere bewährten Verfahren für Windows 7-Migrationen stehen allen Kunden, die Abläufe auslagern, zur Verfügung. HP führt einen eintägigen Windows 7 Readiness Workshop durch. Dort bewerten und bestimmen wir ausführlich die Auswirkungen der Umstellung auf Windows 7. Themen des Workshops sind in der Regel die Einführung in Windows 7, strategische Anhaltspunkte, verschiedene Bewertungs- und Implementierungsschritte, Überlegungen zur Modernisierung von Rechenzentren sowie ein Überblick über die Windows 7-spezifischen Bewertungs- und Implementierungsservices von HP.

Windows 7 Migration Service

Der Windows 7 Migration Service bietet das für Projektmanagement und Software-Engineering notwendige Know-how zum Entwerfen, Erstellen und Testen von Migrationslösungen. Im Rahmen dieses Service erfolgen zielgerichtete taktische Migrationen ebenso wie Implementierungen unternehmensweiter Betriebssysteme und Anwendungen. Zudem stehen das Fachwissen und die Erfahrung bereit, die zur effektiven Implementierung und Verwaltung einer zuverlässigen Langzeitlösung notwendig sind, die auf die Verwaltung von Aktualisierungen und Programmkorrekturen für desktopbasierte Betriebssysteme und Anwendungen ausgelegt ist. Die beiden Hauptbestandteile dieser Lösung sind Verteilen von Software sowie Paketieren und Testen von Anwendungen.

Software Distribution Services

Zur Vereinfachung der Softwareverteilung im gesamten Unternehmen entwickelt HP zunächst ein entsprechendes Grundkonzept. Dieses ermöglicht die Bereitstellung und elektronische Verteilung von Betriebssystem-Builds, Upgrades, Service-Packs und Sicherheitskorrekturen an Endbenutzergeräte. Mithilfe dieses automatischen Service lassen sich Betriebssystem-Builds direkt an Endbenutzer senden oder potenzielle Sicherheitslücken schnell schließen. Dazu werden Patches und Upgrades rasch und systematisch aktualisiert und verteilt.

Application Packaging and Testing Service

Bei den Application Packaging and Testing Services werden Anwendungen im Hinblick auf automatisierte Installationen paketiert und getestet, und es werden zugehörige Scripts erstellt. Durch formale Verfahren zur Bereitstellung von Software-Releases in Entwicklungs-, Test- und Produktionsumgebungen ist die Integrität des Anwendungspakets und der vorhandenen IT-Umgebung sichergestellt. Nach dem Paketieren und Testen stellen wir die Anwendungspakete den richtigen Endbenutzern bereit, wobei der Betrieb nur kurzfristig oder überhaupt nicht unterbrochen werden muss. So können sie kontinuierlich produktiv arbeiten und auf Anwendungen und Sicherheits-Patches zugreifen, die dafür auch künftig sorgen.