Häufig gestellte Fragen

Recycling und WEEE

Bietet HP einen Produktrücknahmeservice an?

Ja. HP hat Recyclingprogramme für Druckerverbrauchsmaterialien und Computerhardware. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Produkt-Recycling.

Welche Typen von Computerkomponenten nimmt HP zurück?

HPs Rücknahmeservice für Computerprodukte nimmt alle von HP oder anderen Herstellern stammenden Personal-/Büro-Computerkomponenten oder Peripheriegeräte an. Dazu gehören z. B. Drucker, Scanner, Faxgeräte, PCs, Desktop-Server, Monitore, Handhelds sowie zugehörige externe Komponenten wie etwa Kabel, Mäuse und Tastaturen. Größere Computerkomponenten werden im Rahmen eines eigenen Auftragsprozesses ebenfalls angenommen. HP nimmt lediglich Computerkomponenten an. Wir akzeptieren keine anderen Typen von Unterhaltungselektronikgeräten wie Videorekorder, DVDs oder Fernsehgeräte. Außerdem akzeptiert HP keine Bildschirme mit zerbrochenem Glas.

Weitere Informationen über das Recycling von Computerhardware finden Sie auf der Seite Produkt-Recycling.

Wie gebe ich meine LaserJet Tonerkassette oder Inkjet Patrone zurück?

Prüfen Sie zuerst, ob sich in der Verpackung der Kassette oder Patrone Rückgabematerial befindet. Ist dies nicht der Fall, besuchen Sie die Seite Produkt-Recycling und wählen Sie unter "HP Inkjet Druckpatronen oder LaserJet Druckkassetten recyceln" Ihr Land aus. HP stellt Versandmaterial zur Verfügung und übernimmt die Versandkosten. HP kann nur Original-HP Druckpatronen und Druckkassetten recyceln. Unsere Recycling-Prozesse wurden für Original HP Druckpatronen und Druckkassetten konzipiert und sind nicht für Patronen und Kassetten anderer Hersteller ausgelegt.

Kann ich Inkjet Patronen von anderen Herstellern als HP zurückgeben?

Nein. Der Recyclingprozess von HP ist gegenüber Materialverschmutzung sehr empfindlich. Wir können daher keine Patronen anderer Hersteller zurücknehmen und recyceln.

Akzeptiert HP alle Produkte im Inkjet Patronen- oder LaserJet Kassettenrecyclingprogramm?

Im Rahmen des Recyclingprogramms von HP werden keine Druckpatronen oder -kassetten von Fremdherstellern angenommen. Außerdem akzeptieren wie keine Patronen oder Kassetten, die wiederbefüllt oder wiederaufbereitet wurden. Die folgenden Verbrauchsmaterialien von HP stellen eine Ausnahme dar und können nicht recycelt werden.

Was ist die WEEE-Richtlinie?

Die WEEE-Richtlinie erlegt Herstellern Verantwortung auf. So muss beispielsweise HP seine Produkte am Ende ihrer Nutzungsdauer zurücknehmen und recyceln. Die vorrangigen Ziele der Richtlinie sind, die Anzahl der gebrauchten elektronischen Geräte zu reduzieren, die auf der Deponie landen, und Hersteller dazu zu bewegen, von vorneherein weniger Abfall durch ihre Produkte zu schaffen.

Wie erfüllt HP die WEEE-Richtlinie?

HP erfüllt alle gesetzlichen Anforderungen, die sich aus der Umsetzung der Richtlinie WEEE (Waste Electrical and Electronic Equipment) in das Recht der Mitgliedsstaaten ergeben, und arbeitet mit nationalen Behörden in allen relevanten Ländern und Regionen zusammen. Das Datum von Registrierung und Durchführung richtet sich nach dem Land. Außerdem stellt HP sicher, dass alle für die Berechnung seiner Herstellerverpflichtungen erforderlichen Informationen ab dem in der nationalen/regionalen Gesetzgebung angegebenen Datum bereitgestellt werden.

Herstellern von elektrischen und elektronischen Geräten und Bauteilen wie HP werden mehrere Verpflichtungen auferlegt. Die HP WEEE-Konformitätserklärung beschreibt ausführlich, wie das Unternehmen die einzelnen Verpflichtungen einhält.

Erfüllt HP die geltenden gesetzlichen Bestimmungen Großbritanniens zur Abfallentsorgung?

Ja. HP ist gemäß Environmental Protection Act Teil II aus dem Jahr 1990 und den Waste Management Licensing Regulations aus dem Jahr 1994 als Entsorger registriert.

Ist HP verpflichtet, der britischen Environment Agency einen jährlichen Verpackungsabfallbericht vorzulegen?

Ja. HP ist verpflichtet, gebrauchte Verpackung zurückzuführen und zu recyceln, um die nationalen Ziele im Rahmen der aktuellen Producer Responsibility Obligations Regulations (Verpackungsabfall) aus dem Jahr 1997 zu erfüllen.

Wie viel recycelt HP überhaupt?

HP hat sein Ziel, 900.000 Tonnen Elektronikschrott zu recyceln, zu einem frühen Zeitpunkt erreicht und beabsichtigt, seine Anstrengungen zu forcieren. Die jährliche Rückführungsquote soll verdoppelt werden und bis zum Jahr 2010 1.800.000 Tonnen erreichen. Dieses Ziel ist Recycling-spezifisch und berücksichtigt die Millionen gebrauchter Produkte, die runderneuert, wiederverwendet, gestiftet oder wiederverkauft werden, nicht. Wir werden unser neues globales Recycling-Ziel erreichen, indem wir weitere Kunden in die in mehr als 50 Ländern laufende Planet Partners-Initiative einbeziehen und bequemere Wege für die Rückgabe oder das Recycling von gebrauchten oder nicht mehr benötigten Elektronikgeräten anbieten.

Ist das Recyclingprogramm vom HP weltweit verfügbar?

Wir beabsichtigen, das Recycling von Druckerzubehör und Hardwarekomponenten weltweit einzuführen. Derzeit sind in den USA, in Kanada, in den meisten Ländern Europas und in einigen Ländern im asiatisch-pazifischen Raum und in Lateinamerika entsprechende Programme verfügbar. Eine Liste der Länder, in denen die Programme verfügbar sind, finden Sie auf der Seite Product-Recycling USA. Wir führen das Programm derzeit in weiteren Ländern ein. Steht Ihr Land nicht auf den Listen, sehen Sie später noch einmal nach oder wenden Sie sich telefonisch an das für Sie zuständige Vertriebsbüro von HP. Dort wird man Ihnen mitteilen, wann das Programm, das Sie interessiert, in Ihrem Land verfügbar sein wird.

Produkte

Hat HP ein Produkt-Stewardship-Programm?

Ja. HP hat ein umfassendes Produkt-Stewardship-Programm aufgelegt. HP hat offensiv das umweltverträgliche Produktdesign gefördert. Weitere Informationen finden Sie unter Programm "Design for Environment".

Wo finde ich Sicherheitsdatenblätter?

Sicherheitsdatenblätter finden Sie hier.

Wie erhalte ich Umweltinformationen (Datenblatt) für ein bestimmtes Produkt?

Viele HP Produkte verfügen über ein Umweltprofil und eine IT-spezifische Öko-Erklärung, die produktspezifische Umweltinformationen bieten.

Entsprechen HP Produkte den ENERGY STAR®-Kriterien?

Viele HP Produkte qualifizieren sich für den ENERGY STAR®. Sie finden die Liste der Produkte, die den ENERGY STAR®-Kriterien entsprechen, auf der Seite Öko-Label.

ENERGY STAR® ist ein freiwilliges Energieeffizienzprogramm, das von der US-amerikanischen Environmental Protection Agency gefördert wird.

Wie entsorge ich die Akkus meines tragbaren Computers ordnungsgemäß?

Wenn Sie einen Akku entsorgen möchten, wenden Sie sich an ein Abfallentsorgungsunternehmen vor Ort und erkundigen Sie sich nach den geltenden Einschränkungen für die Entsorgung oder das Recycling von Akkus bzw. Batterien.

Haben HP Drucker Chemieemissionen?

Alle Inkjet und LaserJet Druckerplattformen von HP werden als Teil des Entwicklungsprozesses getestet, um Luftemissionen festzustellen. Die Konzentration von Ozon, flüchtigen organischen Verbindungen und Partikeln, die unter erwarteten Nutzungsbedingungen generiert werden kann, liegt durchgängig unter den weltweiten Arbeitsschutzstandards sowie strengen Innenraumluft-Qualitätsrichtlinien. Viele Drucker von HP wurden nach Öko-Labelprogrammen, und zwar nach dem deutschen Blauen Engel und dem US-amerikanischen GREENGUARD, als "emissionsarm" eingestuft.

Im Hinblick auf eine angenehme Arbeitsumgebung sollten Druckersysteme zudem in gut belüfteten Bereichen aufgestellt werden. Außerdem ist es wichtig, gekennzeichnete und für das System empfohlene Medien (Papiere), Toner und Tinten zu verwenden (siehe Benutzerhandbuch).

Enthalten HP Produkte FCKW (Fluorchlorkohlenstoffe)?

Nein. Die Herstellungsprozesse von HP und unserer Lieferanten sowie die Produkte von HP sind FCKW-frei.

Unternimmt HP etwas, um in seinen Produkten auf Blei zu verzichten?

HP ist zur Einhaltung aller maßgeblichen Gesetze und Vorschriften verpflichtet. Dazu zählt auch die Beschränkung gefährlicher Stoffe in elektronischen Produkten. Die EU-Richtlinie RoHS (Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten) legt fest, dass ein elektronisches Produkt oder eine elektronische Komponente kein Blei enthalten dürfen, außer wenn dies ausdrücklich in der Richtlinie angegeben ist.

Alle HP Produkte, die unter die RoHS-Richtlinie (auch unter der Bezeichnung RoHS 1 bekannt) fallen, erfüllen die aktuellen Anforderungen uneingeschränkt. Die Richtlinie schränkt die Verwendung von Blei, Quecksilber, Kadmium, Chrom VI und der Flammschutzmittel PBB und PBDE ein. HP ist zur Einhaltung aller maßgeblichen Gesetze und Vorschriften verpflichtet. Dazu zählen auch die zweite Fassung der EU-RoHS-Richtline (RoHS 2), die türkischen RoHS-Vorschriften, die chinesischen RoHS 2-Vorschriften und alle anderen RoHS-ähnlichen Einschränkungen.

HP war eines der ersten Unternehmen, das ein freiwilliges Ziel zur Einhaltung der RoHS-Materialeinschränkungen der EU erreicht und weltweit umgesetzt hat. Wir fördern die Angleichung der Materialeinschränkungen in den unterschiedlichen Ländern, da wir der Auffassung sind, dass dies die Erzielung des gewünschten Umweltnutzens beschleunigt.

Stellungnahme zur RoHS-Richtlinie von HPPDF

Was sind die REACH- (Registration, Evaluation, Authorisation, and Restriction of Chemicals-)Vorschriften der Europäischen Union und welche Auswirkungen haben sie auf HP und seine Produkte?

REACH ist eine neue, am 1. Juni 2007 in Kraft getretene Chemikalienverordnung der Europäischen Union mit abgestuften Fristen bis 2018. Zielsetzung von REACH ist die Verbesserung von Gesundheit und Umwelt und eine höhere Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Chemieindustrie. REACH legt der Branche eine höhere Verantwortung für die Einschätzung der Eigenschaften von Chemikalien, den Umgang mit den Umwelt- und Gesundheitsrisiken und die Weitergabe von Informationen an Zulieferer und Benutzer auf.

HP unterstützt die übergeordnete Zielsetzung von REACH für einen besseren Schutz der Gesundheit und der Umwelt. Es war schon immer eines der Ziele von HP, Produkte und Services anzubieten, die über ihre gesamte Lebensdauer hinweg für Mensch und Umwelt unbedenklich sind. HP wird alle Anforderungen nach REACH erfüllen. Wir sind bemüht, unsere Kunden stets mit allen laut REACH notwendigen Informationen über die Chemikalien in unseren Produkten zu versorgen.

Stellungnahme zu REACHPDF

Managementsysteme

Hat HP eine Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinie?

Ja. HP engagiert sich für Produkte und Services, die während ihres gesamten Lebenszyklus umweltverträglich sind, die umweltverträgliche Führung unserer Geschäfte und eine Arbeits- und Umweltschutzpraxis und Arbeitsumgebungen, in denen die Mitarbeiter von HP ohne Verletzungsgefahr arbeiten können. Weitere Informationen finden Sie in der Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinie von HP.

Wie reduziert HP die von seiner Geschäftstätigkeit ausgehende Umweltbelastung?

HP entwickelt Produkte, die sicher in der Anwendung und umweltverträglich sind. HP hat ein unternehmensweites Umweltprogramm, das Richtlinien für die Reduzierung der Umweltbelastung unserer Produkte vorgibt. Außerdem führt HP seine Geschäfte mit dem Ziel, die Umweltbelastung durch weniger Fertigungsabfall, den völligen Verzicht auf oder die Reduzierung gefährlicher Chemikalien und die Einsparung von Ressourcen wie Energie und Wasser zu senken. Weitere Informationen finden Sie im Global Citizenship Report von HP.

Erstattet HP Bericht zu seiner Umweltperformance?

Zusätzlich zu allen gesetzlich vorgeschriebenen Meldungen verfolgt HP mehrere Umweltperformance-Kennzahlen seiner Aktivitäten, Zulieferer und Produkte. Diese sind im Global Citizenship Report von HP zusammengefasst.

Definiert HP Ziele und Zielsetzungen für seine Aktivitäten?

Ja. HP setzt Ziele und meldet Performance-Ergebnisse für die entscheidenden Umweltaspekte seiner Geschäftstätigkeit. Weitere Informationen finden Sie unter Ziele und RichtlinienPDF.

Was ist ISO 14001?

ISO 14001 ist eine freiwillige internationale Norm, die die Bestandteile eines Umweltmanagementsystems definiert, das eine Organisation zur effektiven Handhabung seiner Umweltbelastung benötigt. Die Norm ISO 14001, die das Umweltmanagementsystem in die Unternehmensmanagementpraxis einbinden soll, wurde im Jahr 1996 von der International Organisation for Standardisation (ISO) in Zusammenarbeit mit der Industrie, Staaten und nichtstaatlichen Organisationen (NGO) definiert.

Wie steht HP zu Umweltmanagementsystemen wie ISO 14001?

HP hat als eines der ersten global agierenden Unternehmen die unternehmensweite Zertifizierung seiner weltweiten Herstellung nach ISO 14001 erhalten. Diese Zertifizierung bestätigt, dass HP Richtlinien, Abläufe und die Organisation für das Management der Umweltaspekte unserer Herstellung rund um den Erdball die Anforderungen von ISO 14001 erfüllten Weitere Informationen finden Sie unter Umweltmanagementsystem.

Setzt HP Ozon abbauende Stoffe ein?

HP verzichtet in seinen Herstellungsprozessen gänzlich auf den Einsatz von FCKW (Fluorchlorkohlenstoffe), teilhalogenierten Fluorbromkohlenwasserstoffen, Halonen, 1,1,1-Trichlorethan, Tetrachlorkohlenstoffen und Methylbromid, und wir verlangen von unseren Zulieferern, dass sie die Verwendung dieser Chemikalien in ihren Herstellungsprozessen vermeiden.

Einige Ozon abbauende Stoffe werden in Klimaanlagen und Halonfeuerlöschern eingesetzt. HP ist jedoch gerade dabei, diese Chemikalien durch sicherere Stoffe zu ersetzen.

Unternimmt HP etwas gegen den Klimawandel?

Ja. HP arbeitet durch Erhöhung der Effizienz seiner Aktivitäten und Produkte aktiv daran, den Klimawandel zu bremsen.

Der Klimawandel ist eine Frage von globalem Interesse, bei der Unternehmen, Staaten und Bürgern zusammenarbeiten müssen. HP misst seinen Auswirkungen auf das Klima und verfügt über zahlreiche Strategien, um diese zu reduzieren.

HP ist Mitglied mehrerer lokal und global tätiger Organisationen, die sich mit Richtlinien und Programmen gegen den Klimawandel befassen. Wir melden unsere Emissionen jedes Jahr über das Global Greenhouse Gas Registry des Weltwirtschaftsforums. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Klimawandel.

Beschaffungskette

Können Sie das Programm Supply Chain Social and Environmental Responsibility von HP beschreiben?

Da HP einen größeren Teil der Produktion ausgelagert hat, haben wir daran gearbeitet, dass die Praxis der Zulieferer unserer Produktmaterialien mit den sozialen und ökologischen Zielen übereinstimmt, und überwachen und lenken dies. Nach eingehenden Vergleichen des Technologiesektors und anderer Industriesektoren hat HP ein vierteiliges Programm aufgesetzt, das eine Richtlinie, Standards und Erwartungen, Compliance-пїЅberwachung und Reportingprozesse umfasst.

Weitere Informationen finden Sie im Programm für die Beschaffungskette.

Welche sozialen und ökologischen Erwartungen hat HP an Zulieferer?

Um unsere weltweite Beschaffungskette sozial- und umweltverträglich zu gestalten, haben wir:

  • eine Supply Chain Social and Environmental Policy eingeführt
  • den Einsatz des neuen Electronic Industry Code of Conduct beschlossen, in dem die Anforderungen an Arbeitsrecht, Menschenrechte, Gesundheits- und Sicherheitsregelungen, Umweltschutz sowie Ethik an die Zulieferer von HP festgeschrieben sind
  • die Forderung zur Einhaltung der Produktinhaltsbeschränkungen in der General Specification for the Environment (GSE) von HP nochmals bekräftigt
  • Verträge und Lieferbedingungen mit unseren Zulieferern an unsere neuen Erwartungen angepasst
  • unseren пїЅberwachungsprozess für die Einhaltung des SER-Programms offen gelegt
  • mit dem Auditing der Standorte unserer Zulieferer begonnen
  • Kontrollrichtlinien für die Einhaltung der Anforderungen durch die Zulieferer sowie Maßnahmen bei Nichteinhaltung erarbeitet den Ergebnissen zur SER-Konformität im jährlichen Global
  • Citizenship Report von HP breiteren Raum gegeben.

In selecting and retaining qualified suppliers, HP will show preference to suppliers that meet or exceed our expectations. Bei der Auswahl und Bindung von Zulieferern bevorzugt HP Zulieferer, die unsere Erwartungen erfüllen oder übertreffen. Weitere Informationen finden Sie unter Richtlinien und Standards für die Beschaffungskette.

Wie werden die sozialen und ökologischen Richtlinien für Zulieferer umgesetzt?

Die Arbeits-, Arbeitsschutz- und Umweltschutzrichtlinien für Zulieferer sind Bestandteil der Beschaffungsrichtlinie von HP. HP bewertet und steuert die Leistung der Zulieferer vertraglich durch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Bestellungen und Produktkaufverträgen. Darüber hinaus verlangen wir, dass jeder Produktmaterial-Zulieferer einen Zulieferervertrag zur sozialen und ökologischen Verantwortung entlang der Beschaffungskette unterzeichnet, den Electronic Industry Code of Conduct und die General Specification for the Environment (GSE) einhält, die Zuliefererfragebogen zu Menschenrechten/Arbeitsrecht, Arbeitsschutz, Umwelt und Ethik ausfüllt, am formalen Zuliefererüberprüfungsprozess (einschl. SER-Audits am Standort) teilnimmt und HP jährlich Bericht erstattet. Wir bevorzugen nicht nur Zulieferer, die sich proaktiv mit ihrem sozialen und ökologischen Einfluss auseinandersetzen, sondern untersuchen auch fragwürdige Praktiken und leiten bei Bedarf Korrekturmaßnahmen ein.

Weitere Informationen finden Sie unter Konformität der Beschaffungskette.

Erstattet HP Bericht über seine Leistung im Bereich der sozialen und ökologischen Verantwortung in der Beschaffungskette?

Ja. Das Programm wurde im November 2002 eingeführt und Fortschritt, Ergebnisse und Ziele sind Bestandteil des Global Citizenship Report von HP. Ausführliche Ergebnisse des Programms werden in die Ergebnisse der Beschaffungskette aufgenommen.

Weitere häufig gestellte Fragen für Zulieferer zu dem sozialen und ökologischen Programm für die Beschaffungskette von HP finden Sie unter: FAQ zur Beschaffungskette