Pressemitteilung: 05. November 2013
Themen:

HP erweitert HP NonStop auf die x86-Serverplattform

- Hochverfügbare x86-Server für unternehmenskritische Anwendungen in Entwicklung - HP bringt zudem zwei neue NonStop-Blades mit Intel Itanium 9500

BÖBLINGEN, 05. November 2013 — HP hat angekündigt, seine fehlertolerante NonStop-Technologie auf die x86-Serverarchitektur zu erweitern. Kunden erhalten damit eine Auswahl an Plattformen für unternehmenskritische IT, die Höchstverfügbarkeit rund um die Uhr erfordert. Das Unternehmen hat außerdem zwei neue Integrity-NonStop-Bladeserver vorgestellt, die mit Intel-Itanium-Prozessoren der 9500er-Serie arbeiten.

Der Markt für Systeme, die ständige Verfügbarkeit der Applikationen garantieren, wächst durch Trends wie Cloud Computing, Mobility und Big Data exponentiell. Kunden verlangen nach zuverlässigen Lösungen, die auch in kritischen Bereichen der Unternehmen auf Standardtechnologie setzen. Das vermeidet einerseits Komplexität und nimmt Kunden die Angst vor Kosten, die durch Systemausfall entstehen.

Die Erweiterung der HP-NonStop-Funktionalität auf eine x86-Architektur bedeutet für Unternehmen und Behörden höhere Zuverlässigkeit und Leistung. Gleichzeitig vereinfacht sie das Systemmanagement und sorgt für effizienten Betrieb. HP arbeitet derzeit daran, die HP-NonStop-Plattform um x86-Technologie zu erweitern. Das Unternehmen erwartet, dass Kunden während der kommenden Jahre auf die neuen Systeme umsteigen. Experten von HP Technology Services werden sie dabei unterstützen und sicherstellen, dass der Schutz von Investitionen beim Umstieg gewährleistet bleibt.

„Durch die Nachfrage nach Rund-um-die-Uhr-Zugriff auf geschäftskritische Anwendungen über das Web steigt die Anforderungen an sichere und hochverfügbare IT-Systeme“, sagt Jean S. Bozman, Research Vice President, IDC. „Die Ergänzung von HP NonStop um x86-Server zeigt, wie hoch die Bereitschaft von HP ist, in die Weiterführung der NonStop-Technologien zu investieren und die geschäftskritischen Anwendungen von Finanz- und Telekommunikationsdienstleistern oder anderen Unternehmen zu unterstützen. Zudem hebt diese Entwicklung x86-Infrastrukturen auf ein ganz neues Verfügbarkeits-Niveau.“

Integration von NonStop und x86 definiert die Zukunft der geschäftskritischen IT neu

HP hat im November 2011 das Projekt „Odyssey“ angekündigt, mit dem das Unternehmen die Zukunft der geschäftskritischen IT neu gestalten will. Die Roadmap des Projekts sah Investitionen sowohl in bestehende Mission-Critical-Technologien vor als auch in neue x86-Lösungen. Diese Pläne setzt HP nun mit der Ankündigung um, das Serverangebot um HP-NonStop-Maschinen in x86-Bauweise zu erweitern: Kunden haben künftig die Wahl zwischen Itanium- und x86-Servern für geschäftskritische Anwendungen.

Heute werden besonders kritische Geschäftsanwendungen weltweit mit HP NonStop betrieben, um so die Integrität, Verlässlichkeit und Skalierbarkeit der jeweiligen IT-Ressourcen zu gewährleisten. Zum Beispiel setzen acht der zehn größten Banken der Welt HP-NonStop-Systeme ein – ebenso wie die weltweit zehn größten Fertigungsunternehmen (1). HP NonStop ist Bestandteil der HP Converged Infrastructure. Es ermöglicht Kunden, eine bewährte Technologie unabhängig von der Prozessorachitektur einzusetzen, um bis zu hundert Prozent fehlertolerante Systeme zu nutzen.

Neue NonStop-Blades bieten 50 Prozent mehr Leistung

HP bietet NonStop-Kunden zudem zwei neue Server auf Itanium-Basis: Das HP Integrity NonStop BladeSystem NB56000c und das HP Integrity NonStop BladeSystem NB56000c-cg bieten Kunden bis zu 50 Prozent mehr Leistung als ihre jeweiligen Vorgängermodelle (2). Dank verbesserter Skalierbarkeit können Kunden durch den einfachen Austausch von HP-NonStop-Blade-Servern ohne weiteres tausende Nutzer unterstützen.

Preise und Verfügbarkeit

Die neuen HP Integrity NonStop BladeSystems NB56000c und 56000c-cg sind ab sofort verfügbar. Die Blades werden genau nach Kundenspezifikationen konfiguriert; die Preise richten sich je nach Konfiguration.

Bildmaterial zu dieser Meldung unter http://flic.kr/s/aHsjLXqtSf

Fußnoten
(1) Quelle: Nilson-Report und die HP-Kundenliste 2012, welche die aktuellen Statistiken über ein gesamtes Kalenderjahr hinweg bieten.

(2) Angaben beruhen auf technischen Angaben, internen Tests und Vergleichen zwischen Systemen von HP und Wettbewerbern.

Ansprechpartner für Medien

Über HP

HP schafft neue technologische Möglichkeiten, die Personen, Unternehmen, Behörden und der Gesellschaft bedeutende Chancen eröffnen. Als eines der weltweit größten Technologieunternehmen bietet HP ein Portfolio, das Drucklösungen, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastrukturen zur Bewältigung kundenspezifischer Probleme beinhaltet. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) finden Sie unter http://www.hp.com.