HP EliteDesk 800 G6-Tower PC

#8YR01AV

Stellen Sie sich Ihren anspruchsvollsten Projekten

HP EliteDesk 800 G6-Tower PC

#8YR01AV

Stellen Sie sich Ihren anspruchsvollsten Projekten

Funktionsmerkmale

Optimale Leistung und Performance

Erweiterungsmöglichkeiten, dank denen sich Ihre Investition wirklich auszahlt

Beruhigt arbeiten

Spezifikationen

Chipsatz
Formfaktor
Speichersteckplätze
Externe Laufwerkeinschübe
Anschlüsse
Erweiterungssteckplätze
Audio-Merkmale
Luftfeuchtigkeitsbereich im Betrieb
Abmessungen (B x T x H)

[1] Nicht alle Funktionen stehen in allen Editionen oder Versionen von Windows zur Verfügung. Das System erfordert möglicherweise aktualisierte und/oder separat erworbene Hardware, Treiber, Software oder ein BIOS-Update, damit die Funktionen von Windows vollständig genutzt werden können. Die automatische Aktualisierung von Windows 10 ist stets aktiviert. Es fallen ggf. ISP-Gebühren an und es müssen im Laufe der Zeit ggf. zusätzliche Anforderungen für Updates erfüllt werden. Siehe http://www.windows.com.

[2] Die Multi-Core-Technologie dient zur Verbesserung der Leistung bestimmter Software-Produkte. Die Verwendung dieser Technologie bringt nicht zwangsläufig Vorteile für jeden Kunden und jede Softwareanwendung. Leistung und Taktfrequenz variieren je nach Anwendungsworkload und der Hardware- und Softwarekonfiguration. Die Nummerierung, Marke und/oder Benennung von Intel ist kein Maß für höhere Leistung.

[1] HD-DVDs können im DVD-ROM-Laufwerk nicht wiedergegeben werden. Keine Unterstützung von DVD-RAM. Tatsächliche Geschwindigkeiten können variieren. Das Kopieren urheberrechtlich geschützten Materials ist nicht gestattet. Double-Layer-Discs haben eine höhere Speicherkapazität als Single-Layer-Discs. Mit diesem Laufwerk gebrannte Discs sind mit vielen herkömmlichen Single-Layer-DVD-Laufwerken und -Playern nicht kompatibel. Bei Blu-ray können Probleme mit bestimmten Disks, der digitalen Verbindung, Kompatibilität und/oder Leistung auftreten. Dies ist nicht auf einen Produktmangel zurückzuführen. Es wird nicht garantiert, dass sich Disks fehlerfrei abspielen lassen. Einige Blu-ray-Titel erfordern zur Wiedergabe möglicherweise eine digitale DVI- oder HDMI-Verbindung und Ihr Display erfordert eventuell HDCP-Unterstützung. HD-DVD-Filme können auf diesem PC nicht wiedergegeben werden.

[2] Nicht alle Funktionen stehen in allen Editionen oder Versionen von Windows zur Verfügung. Das System erfordert ggf. aktualisierte und/oder separat erworbene Hardware, Treiber, Software oder ein BIOS-Update, damit die Funktionen von Windows vollständig genutzt werden können. Windows 10 wird automatisch aktualisiert und Windows Update ist immer aktiviert. Es fallen ggf. ISP-Gebühren an und es müssen im Laufe der Zeit ggf. zusätzliche Anforderungen für Updates erfüllt werden. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.windows.com/.

[3] Einige Geräte für die Verwendung im akademischen Bereich werden mit dem Windows 10 Anniversary Update automatisch auf Windows 10 Pro Education aktualisiert. Funktionen können variieren; Informationen zu den Funktionen von Windows 10 Pro Education finden Sie unter https://aka.ms/ProEducation.

[4] Für den vollen Funktionsumfang von Intel® vPro™ sind Windows, ein Prozessor mit vPro-Unterstützung, ein vPro-fähiger Q370-Chipsatz (oder höher) und eine vPro-fähige WLAN-Karte erforderlich. Für einige Funktionen, z. B. Intel Active Management Technology und Intel Virtualization Technology, ist zusätzliche Software von anderen Anbietern erforderlich. Die Verfügbarkeit zukünftiger „Virtual Appliance“-Anwendungen für die Intel vPro-Technologie ist von Software von Drittanbietern abhängig. Die Kompatibilität der aktuellen Hardware-Generation, die auf Intel vPro-Technologie basiert, mit künftigen Virtual Appliances muss erst noch ermittelt werden.

[5] Die Multi-Core-Technologie dient zur Verbesserung der Leistung bestimmter Softwareprodukte. Die Verwendung dieser Technologie bringt nicht zwangsläufig Vorteile für jeden Kunden und jede Softwareanwendung. Leistung und Taktfrequenz variieren je nach Anwendungsworkload und der Hardware- und Softwarekonfiguration. Die Nummerierung, Marke und/oder Benennung von Intel ist kein Maß für höhere Leistung.

[6] Die Intel® Turbo Boost Technologie erfordert einen PC mit einem Prozessor mit Intel Turbo Boost Funktion. Die Intel Turbo Boost Leistungsmerkmale variieren je nach Hardware-, Software- und Systemkonfiguration. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.intel.com/technology/turboboost.

[7] Der Prozessor mit 125 W erfordert eine Performance PCA.

[8] Bei Systemkonfigurationen mit mehr als 3 GB Hauptspeicher unter 32-Bit-Betriebssystemen ist aufgrund von Systemressourcenanforderungen ggf. nicht der gesamte Speicher verfügbar. Für die Adressierung des Hauptspeichers über 4 GB ist ein 64-Bit-Betriebssystem erforderlich. Arbeitsspeichermodule unterstützen Datenübertragungsraten von bis zu 2666 MT/s oder 2933 MT/s je nach Prozessorkonfiguration; mit 1 DIMM pro Kanal. Durch das Laden zusätzlicher DIMMs auf einem beliebigen Kanal kann die maximale Geschwindigkeit des Arbeitsspeichers beeinträchtigt werden. Die tatsächliche Übertragungsrate wird durch den Systemprozessor bestimmt; Unterstützte Datenübertragungsraten des Arbeitsspeichers finden Sie in den Prozessorspezifikationen.

[9] Der Kunde kann auf alle Speichersteckplätze zugreifen oder diese aufrüsten.

[10] Bei Festplattenlaufwerken und Solid-State-Laufwerken gilt: 1 GB = 1 Milliarde Byte. 1 TB = 1 Billion Byte. Die tatsächliche Kapazität nach Formatierung ist geringer. Bis zu 36 GB der Systemplatte (Windows 10) sind für die Software zur Systemwiederherstellung reserviert.

[11] Intel® Optane™-Arbeitsspeicher ist separat erhältlich. Durch die Systembeschleunigung durch Intel® Optane™-Arbeitsspeicher wird der DRAM in Ihrem System nicht ersetzt oder erhöht. Verfügbar für handelsübliche HP Desktops und Notebooks und für ausgewählte HP Workstations (HP Z240 Tower/SFF, Z2 Mini, ZBook Studio, 15 und 17 G5), erfordert eine SATA-HDD, einen Intel® Core™-Prozessor der 7. Generation oder höher oder die Intel® Xeon®-Prozessor E3-1200 V6-Produktfamilie oder höher, BIOS-Version mit Unterstützung für Intel® Optane™, Windows 10 Version 1703 oder höher, M.2 Typ 2280-S1-B-M-Anschluss auf PCH Remapped PCIe-Controller und -Lanes in einer x2- oder x4-Konfiguration mit B-M-Schlüsseln, die NVMe™ Spec 1.1 erfüllen, sowie einen Intel® Rapid Storage Technology (Intel® RST) 15.5-Treiber.

[12] 4 SATA.

[13] Separat oder optional erhältlich.

[14] Der kombinierte Thunderbolt™ 3.0- und serielle/PS/2-Anschluss belegt einen PCIe-Steckplatz.

[15] Intel® I210-T1 PCIe® GbE: Separat oder optional erhältlich.

[16] Wireless Access Point und Internetdienst sind erforderlich und separat erhältlich. Die Verfügbarkeit öffentlicher Wireless Access Points ist beschränkt. Wi-Fi 6 ist abwärtskompatibel mit älteren 802.11-Spezifikationen. Die Spezifikationen für den 802.11ax WLAN-Standard befinden sich in der Entwicklungsphase und sind nicht endgültig. Falls die endgültigen Spezifikationen von den Entwurfsspezifikationen abweichen, kann dies die Kommunikation des PCs mit 802.11ax-WLAN-Geräten beeinträchtigen. Wi-Fi 6 erfordert einen separat erhältlichen Wireless-Router, der 802.11ax (Wi-Fi 6) unterstützt. Nur verfügbar in Ländern, in denen 802.11ax unterstützt wird.

[17] Der TWR kann eine einzelne Grafikkarte bis zu 300 W unterstützen.

[18] NVIDIA® GeForce® GTX 2060, NVIDIA® GeForce® GTX 2070, NVIDIA® GeForce® GTX 2080 erfordern ein Gehäuse mit 550 W.

[19] Die AMD Radeon™ R7 430-Grafikkarte (2 GB GDDR5 dediziert, 64 Bit DP + VGA) ist nicht in allen Regionen verfügbar.

[20] Antimikrobielle USB-Maus und HP USB-Maus, robust, HP PS/2-Maus, HP USB- und PS/2-Maus, abwaschbar: nicht in allen Regionen erhältlich.

[21] HP Support Assistant: Erfordert Windows und Internetzugang.

[22] HP Driver Packs: Nicht vorinstalliert, jedoch als Download verfügbar unter http://www.hp.com/go/clientmanagement.

[23] HP Cloud Recovery ist für HP Elite und Pro Desktop-PCs sowie für Laptops mit Intel®- oder AMD-Prozessoren verfügbar und erfordert eine offene, kabelgebundene Netzwerkverbindung. Hinweis: Um Datenverlust zu vermeiden, müssen Sie wichtige Dateien, Daten, Fotos, Videos usw. vor der Verwendung sichern. Details finden Sie unter https://support.hp.com/us-en/document/c05115630.

[24] Das HP Manageability Integration Kit kann unter http://www.hp.com/go/clientmanagement heruntergeladen werden.

[25] HP Sure Sense erfordert Windows 10 Pro oder Enterprise.

[26] HP BIOSphere Gen6 ist auf bestimmten HP Pro und Elite PCs verfügbar. Details finden Sie in den Produktspezifikationen. Die Funktionen können je nach Plattform und Konfiguration variieren.

[27] HP Secure Erase ist für Methoden vorgesehen, die in der „Clear“-Löschmethode in der National Institute of Standards and Technology Special Publication 800-88 beschrieben sind. Plattformen mit Intel® Optane™ werden von HP Secure Erase nicht unterstützt.

[28] HP Sure Run Gen3 ist für ausgewählte Windows 10-basierte HP Pro, Elite und Workstation 26PCs mit ausgewählten Intel®- oder AMD-Prozessoren verfügbar.

[29] HP Sure Click erfordert Windows 10 Pro oder Enterprise. Vollständige Details erhalten Sie unter https://bit.ly/2PrLT6A_SureClick.

[30] HP Client Security Manager Gen6 erfordert Windows und ist für ausgewählte HP Elite und Pro PCs verfügbar.

[31] HP Sure Start Gen6 ist für ausgewählte HP PCs mit Intel-Prozessoren verfügbar.

[32] HP Sure Run Gen3 ist für ausgewählte Windows 10-basierte HP Pro, Elite und Workstation PCs mit ausgewählten Intel®- oder AMD-Prozessoren verfügbar.

[33] HP Sure Recover Gen3 ist für ausgewählte HP PCs verfügbar und erfordert eine offene Netzwerkverbindung. Um Datenverlust zu vermeiden, müssen Sie wichtige Dateien, Daten, Fotos, Videos usw. vor der Verwendung von HP Sure Recover sichern.

[34] Performance PCA erfordert ein Netzteil mit 550 W.

[35] EPEAT®-Registrierung variiert je nach Land. Den Registrierungsstatus nach Ländern finden Sie unter www.epeat.net. Gemäß IEEE 1680.1-2018.

[36] Externe Netzteile, Netzkabel, Kabel und Peripheriegeräte sind nicht halogenarm. Nach dem Kauf erworbene Ersatzteile sind möglicherweise nicht halogenarm.

[37] Die tatsächliche Übertragungsgeschwindigkeit ist vom konfigurierten Prozessor und dem Arbeitsspeichermodul im System abhängig.

[38] HP hat Windows 10, Version 1809, auf dieser Plattform getestet. Weitere Informationen zu neueren Versionen von Windows 10 finden Sie unter https://support.hp.com/document/c05195282.

[39] Durch die Systembeschleunigung durch Intel® Optane™-Arbeitsspeicher wird der DRAM in Ihrem System nicht ersetzt oder erhöht. Erfordert einen Intel® Core™-Prozessor ab der 8. Generation, eine BIOS-Version mit Unterstützung für Intel® Optane™, Windows 10 64-Bit und einen Treiber für Intel® Rapid Storage Technology (Intel® RST).