Pressemitteilung: 10. September 2008
Themen:

Client-Virtualisierung leicht gemacht

Die HP Thin Clients t5145, t5540, t5545 und t5630 ermöglichen Anwendern sicheren Zugang zu virtuellen Client-Umgebungen und sind mit einem eleganten und robusten Design ausgestattet. Außerdem sind die Geräte noch leistungsstärker, lassen sich einfacher verwalten und verfügen über innovative Multimedia- sowie Broker-Funktionen. Die HP ProLiant xw460c Blade Workstation, die optional um einen Expansion Blade erweitert werden kann, liefert Höchstleistung in Sachen Grafik. Zudem ermöglicht sie eine sichere und einfache Verwaltung der Daten im Rechenzentrum. Neu ist auch der erweiterte Support für Citrix XenDesktop. Dieser umfasst ab sofort zusätzliche Produkte und Services für die HP Virtual Desktop Infrastructure (VDI) und Blade PC-Lösungen.
„Bei der Entwicklung von Client-Architekturen versetzen wir uns in die Lage unserer Kunden und entwerfen Lösungen, die in Bezug auf Verwaltbarkeit, Sicherheit und Flexibilität exakt auf deren Bedürfnisse zugeschnitten sind“, erklärt Charl Snyman, Vice President and General Manager, Commercial Products, Personal Systems Group, HP EMEA. „Mit den heute vorgestellten Produkten und Services bauen wir unser umfassendes Portfolio an Lösungen für die Client-Virtualisierung weiter aus und erleichtern unseren Kunden deren Installation, Betrieb und die Wartung.“

Preise und Verfügbarkeit

Die HP Thin Clients t5145, t5540 und t5545 sind voraussichtlich ab Oktober erhältlich, der t5630 ab November. Die Preise stehen noch nicht fest. Verfügbarkeit und Preise der HP ProLiant xw460c Blade Workstation sind in Kürze erhältlich.

Client-Virtualisierung à la HP

Das Client-Virtualisierungsangebot von HP umfasst Blade-PC- und Blade-Work-station-Lösungen, klassisches Server-Based Computing sowie die HP Virtual Desktop Infrastructure (VDI). Zugang zu virtualisierten Ressourcen bieten die HP Thin Clients. Neue Multimedia-Software und Brokering-Software-Tools erweitern den Funktionsumfang der Lösungen, die sich damit noch einfacher nutzen lassen.


Laut einer von HP in Auftrag gegebenen Studie von Coleman Parkes hat der Markt für Client-Virtualisierung viel Potenzial. Fast 90 Prozent der 500 befragten Unternehmen in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) sehen Virtualisierung als Werkzeug zur Optimierung ihres Geschäftserfolges. Allerdings setzen nur 24 Prozent auf die Desktop-Virtualisierung im Vergleich zu 73 Prozent, die Server-Virtualisierung nutzen. Vor allem Deutschland hat viel Nachholbedarf: Hier spielt eine virtualisierte Client-Infrastruktur mit 12 Prozent bislang eine geringe Rolle in der IT-Strategie der Unternehmen. Der Aufwand für die Planung und die Kosten der Einführung sind laut der Studie die größten Hindernisse, IT-Ressourcen zu virtualisieren. Mit seinem neuen Lösungs- und Service-Portfolio kann HP noch besser auf die Anforderungen der Kunden eingehen und ihnen eine maßgeschneiderte und damit kosteneffiziente Lösung bieten.

Thin Clients – einfach, kostengünstig und sicher

Die vier neuen HP Thin Clients t5145, t5540, t5545 und t5630 bieten einen sicheren und zuverlässigen Zugang zu den im Rechenzentrum gebündelten Ressourcen. Die sofort einsatzbereiten Thin Clients enthalten keine beweglichen Teile oder lokalen Festplatten. Das erhöht zum einen die Datensicherheit, denn die Daten bleiben im Rechenzentrum. Zum anderen sind sie weniger störungsanfällig und benötigen kaum Wartung. Das senkt die Unterhaltskosten. Das HP DuraFinish erhöht die Lebensdauer zusätzlich, denn die Oberflächenbeschichtung schützt die Thin Clients vor Kratzern und Abnutzungserscheinungen. Für weitere Kosteneinsparungen sorgt der niedrige Stromverbrauch: Untersuchungen haben gezeigt, dass Thin Clients in virtualisierten Umgebungen bis zu 60 Prozent weniger Strom verbrauchen als herkömmliche PCs.
Bis auf den t5145 unterstützen alle Thin Clients die Terminalemulation und den Einsatz von zwei Monitoren gleichzeitig. Die Modelle t5540 und t5630 erlauben außerdem die Nutzung von Widescreen-Bildschirmen. Weitere Details:


• Der HP t5145 Thin Client überzeugt durch ein schlichtes und geradliniges Design und eignet sich besonders als Zugangsgerät für virtuelle Umgebungen in ICA- und RDP-Netzwerken. Ausgestattet mit dem Betriebssystem HP ThinConnect kann der t5145 im „stateless mode“ verwendet werden. Dabei ist das Image nur auf dem Server im Rechenzentrum vorhanden und wird erst bei der Anmeldung geladen.


• Der HP t5540 Thin Client dient als Zugangsgerät für Windows-, Großrechner- und Internetanwendungen. Damit eignet er sich besonders für Anwender, die viele unterschiedliche Aufgaben bewältigen müssen. Der t5540 basiert auf Windows CE und erlaubt einen sicheren und einfachen Zugang zu traditionellen Terminal Services und Citrix-Lösungen, der HP Virtual Desktop Infrastructure (VDI) sowie zu Blade-PCs und -Workstations.


• Der HP t5545 Thin Client ermöglicht den Zugang zu Windows-, Citrix-, Großrechner-, Mid-Range Server-, Unix/Linux Host- und Webapplikationen. Ausge¬stattet ist er mit dem ersten von HP entwickelten Linux-Betriebssystem für Thin Clients, HP ThinPro, sowie dem Browser Mozilla Firefox. Darüber hinaus unter¬stützt der t5545 alle gängigen Broker. Damit eignet er sich für alle Standardaufgaben in Unternehmen.


• Der HP t5630 Thin Client ist mit dem Betriebssystem Microsoft Windows XP Embedded sowie einem Browser mit umfangreichen Funktionen ausgestattet. Außerdem erlaubt der Thin Client einfaches Hinzufügen und Entfernen von Programmen und ist mit Enhanced Write Filter (EWF) sowie Symantec Endpoint Protection ausgestattet. Damit eignet er sich besonders für Umgebungen, in denen hohe Rechenleistung und Flexibilität gefragt ist.

Grafikleistung der nächsten Generation

Die neue HP ProLiant xw460c Blade Workstation bietet Anwendern die branchenweit beste Grafikleistung, ein hohes Maß an Flexibilität sowie eine sichere und einfache Verwaltung der Daten im Rechenzentrum. Dank der Erweiterungsmöglichkeit über die HP Graphics Expansion Blade und dem Einsatz mit bis zu vier Monitoren eignet sich die Lösung für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche und Branchen. Das reicht vom Standardeinsatz im öffentlichen Sektor über den MCAD (Mechanical Computer Aided Design)-Markt und den Finanzsektor bis hin zum besonders leistungshungrigen Bereich Digital Content Creation (DCC) sowie der Öl- und Gasindustrie.

Die Workstation unterstützt die komplette Bandbreite an Grafikressourcen: Die professionellen Midrange-Grafikkarten Nvidia Quadro FX 770M und FX 3600M bewältigen bereits einen Großteil der Anforderungen. Dank HP Graphics Expansion Blade können Anwender von HP Blade Workstations für Höchstleistung auch die neuesten PCle Workstation-Grafikkarten wie die Nvidia Quadro FX5600 PCle einsetzen. Die xw460c kann außerdem mit maximal 64 GByte Arbeits¬speicher ausgestattet werden, um auch Berechnungen in 64-bit-Umgebungen zu meistern. Die Weiterentwicklung der HP Remote Graphics Software für den Datenaustausch trägt ebenfalls zu einer Leistungssteigerung der Blade Workstation-Lösung bei.

Schnelle und einfache Installation von Citrix XenDesktop

HP erweitert das Angebot rund um die HP Virtual Desktop Infrastructure (VDI) und Blade PC-Lösungen um neue, zusätzliche Services und Produkte basierend auf Citrix XenDesktop. Damit können Unternehmen Windows-Desktops im Rechenzentrum virtualisieren und diese bei Bedarf Nutzern an jedem beliebigen Standort bereit¬stellen. Unternehmen erhalten eine flexible und effiziente Infrastruktur. Mit dem neuen Angebot gewährleistet HP außerdem Kompatibilität und Support innerhalb seines Portfolios.

Neue Produkte

Neben den HP Thin Clients verfügen jetzt auch HP Blade PCs über das Zertifikat „Citrix Ready“ und sind somit für den Einsatz in Citrix XenDesktop-Umgebungen bestens geeignet. Die HP Blade PC-Lösung ermöglicht Anwendern eine direkte Eins-zu-Eins-Verbindung mit einem zugeordneten Blade-PC im Rechenzentrum.


Die HP Virtual Desktop Infrastructure mit Citrix XenDesktop basiert auf dem HP ProLiant iVirtualisation-Portfolio mit Citrix XenServer. Bei diesem Angebot handelt es sich um eine effiziente Form der Software-Virtualisierung. Diese erlaubt es Kunden, ihre virtualisierte Plattform innerhalb von nur wenigen Minuten zu starten, ohne dass dafür langwierige Installationen und Einstellungen notwendig sind. Die HP ProLiant Server mit integrierter Citrix XenServer-Software sind mit der neuentwickelten Konsole HP ProLiant Virtual Console (PVC) ausgestattet. Diese bietet dieselbe einfache grafische Benutzeroberfläche wie HP-Kunden sie bereits von den physischen Servern kennen. HP PVC ermöglicht die zentrale Installation und Verwaltung von bis zu neun virtuellen Maschinen.


Die HP VDI mit Citrix XenDesktop ist in vier Ausführungen erhältlich: Express, Standard, Advanced und Enterprise. Die Lösung bewältigt daher die unterschiedlichsten Anforderungen – von der kleinen Einsteigerinstallation bis hin zur unternehmensweiten Implementierung von Desktops. Als Hypervisor können Unternehmen außerdem VMware ESX und ab sofort auch Microsoft Hyper-V einsetzen. Die Lösung ist neu im HP VDI-Angebot.

Neue Services

Neu im Portfolio sind VDI-Services, die Citrix XenDesktop unterstützen: VDI-Planungsservices, VDI-Schnellstart-Services und VDI-Implementierungsservices. Sie helfen Unternehmen dabei, die Anforderungen an eine virtuelle Desktop-Um¬ge¬bung zu bestimmen, die Vorteile für das Unternehmen festzustellen und eine geeignete IT-Strategie zu entwickeln. Mithilfe der Services können Unternehmen die am Besten geeignete Lösung implementieren sowie schnell und problemlos zu einer virtualisierten IT-Infrastruktur übergehen. Darüber hinaus haben Kunden die Möglichkeit, Support-Services für alle HP-Komponenten zu erwerben: virtualisierungsbereite HP ProLiant und BladeSystem Server, HP StorageWorks Speichersysteme, Management- und Virtualisierungs-Software sowie die HP Thin Clients. All diese Services ermöglichen einen effizienten, unterbrechungsfreien Betrieb und somit eine höhere Produktivität bei den Mitarbeitern in den Unternehmen.

Gewährleistung

HP gewährt auf die vier neuen HP Thin Clients t5145, t5540, t5545 und t5630 sowie auf die HP ProLiant xw460c Blade Workstation 3 Jahre Garantie. Diese kann über die optionalen HP Care Pack Services je nach Bedarf erweitert werden. 

Weiterführende Informationen

Bildmaterial steht unter HP_t5145_t5540_t5545_t5630 Thin_Client (black), HP_t5145_t5540_t5545_t5630 Thin_Client (white) und HP_ProLiant_xw460c_Blade_Workstation bereit.

Über HP

HP hat es sich zum Ziel gesetzt, den Umgang mit Technologien für alle seine Kunden zu vereinfachen – für Privatkunden bis hin zu Großunternehmen. Mit einem Angebotsportfolio, das Lösungen für Drucken, Personal Computing, Services, Software und IT-Infrastruktur umfasst, gehört HP zu den weltweit größten IT-Unternehmen. HP hat die Akquisition von EDS (Electronic Data Systems Corporation) am 26. August 2008 abgeschlossen. Weitere Informationen über HP (NYSE, Nasdaq: HPQ) finden Sie im Internet unter http://www.hp.com und auf der österreichischen Website unter http://www.hp.com/at.

About HP Inc.

HP Inc. creates technology that makes life better for everyone, everywhere. Through our portfolio of printers, PCs, mobile devices, solutions, and services, we engineer experiences that amaze. More information about HP Inc. is available at http://www.hp.com.

© 2016 HP Inc. The information contained herein is subject to change without notice. The only warranties for HP Inc. products and services are set forth in the express warranty statements accompanying such products and services. Nothing herein should be construed as constituting an additional warranty. HP Inc. shall not be liable for technical or editorial errors or omissions contained herein.