Pressemitteilung: 22. April 2009

HP vereinfacht mit neuen Speicherlösungen virtualisierte Infrastrukturen

Diese Lösungen spielen ihreVorteile insbesondere in virtualisierten sowie in Blade-Umgebungenaus. Die herausragenden Merkmale aller LeftHand-Storage-Lösungensind die Bereitstellung von Speicherplatz, der sich einfachvirtualisieren und verwalten lässt, integriertenHochverfügbarkeitsfunktionen sowie ein„All-inclusive“-Lizenzansatz.

Die neuen HP LeftHand P4000SAN-Lösungen basieren auf einer Scale-out-Cluster-Architektur.Dabei ergänzen sich einzelne LeftHand Cluster-Knoten flexibel zueinem gemeinsam zu verwaltenden iSCSI-Storage Area Network (SAN):Mit jedem weiteren Speicherknoten wird zusätzliche Performance,Bandbreite (redundant, jeweils bis zu 10 Gbit) und Kapazitätmittels SAS- oder SATA-Festplatten bereitgestellt. Zur hohenVerfügbarkeit tragen das patentierte nRAID (Netzwerk-RAID),Snapshot und Clones sowie synchrone und asynchrone Replikation undtransparentes Failover bei. Intelligente Funktionen sorgen dafür,dass automatisch, das heißt ohne Eingriff des Administrators, dieDaten auf alle zur Verfügung stehenden Festplattenspindeln verteiltwerden. Dazu wird ein integriertes Load-Balancing zurLastverteilung eingesetzt.

Die HP LeftHand VSA(Virtual SAN Appliance) kann den in oder an einem physischen Serverangeschlossenen Festplattenspeicher als virtualisiertenSpeicher-Pool für virtuelle Maschinen in VMware-Umgebungenbereitstellen. Dazu ergänzt sie sich ideal mitHochverfügbarkeitsmerkmalen von VMware. Um den Vertrieb zuvereinfachen, bietet HP ein Paket, bestehend aus dem Storage BladeHP StorageWorks SB40c und der Virtual SAN Appliance-Software an.Dies ist die erste auf dem Markt erhältliche hochverfügbare SharedStorage-Lösung für eine virtualisierte Blade-Server-Infrastruktur.Damit steht Unternehmen ein skalierbares Storage Area Network (SAN)für das HP BladeSystem zur Verfügung. Bei besonders großenSpeicheranforderungen lässt sich die Lösung auch auf mehrere BladeEnclosures erweitern.

Die Vorteile derLeftHand SAN-Lösungen im Überblick

• Mit bis zu 33 Prozent (1)verbesserter Ressourcen-Auslastung optimieren Unternehmen ihreSpeicherinvestitionen.
• Bei wachsenden Geschäftsanforderungen können Unternehmen je nachtatsächlichem Bedarf zusätzliche Kapazitäten zukaufen. Möglichmachen dies Thin Provisioning-Technologien. Somit entfällt dieNotwendigkeit, ungenutzten Speicher vorrätig zu halten. Sowohl dieKapazität als auch die Leistung lassen sich ohne Unterbrechung derGeschäftsoperationen jederzeit erhöhen.
• Die LeftHand-Speicherlösungen bieten durch redundante Komponentenund RAID-Ausfallsicherung Sicherheit in jedem Knoten. Zusätzlichentsteht durch Clustering, Netzwerk-RAID, Replikation undHochverfügbarkeitsmöglichkeiten im gesamten SAN ein Konzept, dashohe Sicherheit bietet.
• Die Lösungen nutzen die Vorteile traditionellerEthernet-Netzwerke und unterstützen die HP ProCurve-Switches. Diessenkt die Kosten für die Inbetriebnahme von Servern undSpeichernetzen.
• Das „All-inclusive“-Lizenzmodell bietet höchste Funktionalitätenbei transparenten Kosten. Snapshot, Clones, Replikation, Failback-und Hochverfügbarkeitsmöglichkeiten sind bereits im Grundpreisenthalten.
• Das Angebot umfasst maßgeschneiderte Lösungen für den Einsatz anmehreren Standorten, für das Zusammenspiel mit virtuellen Servernsowie für neue SAN-Installationen in kleinen bis mittelgroßenFirmen und in einzelnen Standorten größerer Unternehmen.

So profitierenUnternehmen von der Paketlösung

Das Komplettangebot HPStorageWorks SB40c mit der P4000 Virtual SAN Appliance-Softwareermöglicht Kunden, innerhalb einer Blade-Infrastruktur einiSCSI-SAN zu schaffen und so den Anforderungen an Shared Storageentgegenzukommen. Die Vorteile dabei:
• Geringere Anforderungen an Energieverbrauch und Kühlungermöglichen es, die Kosten für die existierende Infrastruktur zusenken.
• Die Storage-Lösung ist so skalierbar, dass sie sich auch fürmehrere Blade Enclosures nutzen lässt. Damit decken Unternehmenauch anspruchsvolle Speicheranforderungen ab und sichern zugleichbei unerwarteten Ausfällen die Storage-Verfügbarkeit.
• Alle P4000 SAN-Systeme lassen sich über eine zentrale Konsoleverwalten.
• Unternehmen können das Fehlermanagement in das Basismanagementvon Server- und Speichersystemen mit HP Systems Insight Managerintegrieren.

VMware-Integrationvereinfacht das Management

Die HP LeftHand P4000 SANSolutions sowie die P4000 Virtual SAN Appliance-Software sind fürdas optimale Zusammenspiel mit der VMware vStorage-Funktionausgelegt, lassen sich mit VMware Site Recovery Manager integrierenund sind „VMware Ready“-zertifiziert.

Weitere Informationen zuden HP LeftHand P4000 SAN-Lösungen stehen zur Verfügung unter: www.hp.com/go/lefthandsans.

Bildmaterialist hier zum honorarfreien Download abrufbar.

Weitere Neuheiten sind dasHP BladeSystem Matrix sowie HPStorageWorks 600 Modular Disk System. 

(1) Die Kalkulation basiertauf aggregierten wettbewerbsfähigen Best Practices Guidelines. 

ÜberHP

HP hat es sich zum Zielgesetzt, den Umgang mit Technologien für alle seine Kunden zuvereinfachen – für Privatkunden bis hin zu Großunternehmen. Miteinem Angebotsportfolio, das Lösungen für Drucken, PersonalComputing, Services, Software und IT-Infrastruktur umfasst, gehörtHP zu den weltweit größten IT-Unternehmen. Weitere Informationenüber HP (NYSE, Nasdaq: HPQ) finden Sie im Internet unter http://www.hp.com undauf der österreichischen Website unter http://www.hp.com/at.

About HP Inc.

HP Inc. creates technology that makes life better for everyone, everywhere. Through our portfolio of printers, PCs, mobile devices, solutions, and services, we engineer experiences that amaze. More information about HP Inc. is available at http://www.hp.com.

© 2016 HP Inc. The information contained herein is subject to change without notice. The only warranties for HP Inc. products and services are set forth in the express warranty statements accompanying such products and services. Nothing herein should be construed as constituting an additional warranty. HP Inc. shall not be liable for technical or editorial errors or omissions contained herein.