Pressemitteilung: 08. September 2009

Virtualisierung mit HP: Magistrat Wels als Wegbereiter im öffentlichen Bereich

WIEN, 09.09.2009 – Der Magistrat der Stadt Wels hat täglich eine Fülle von Daten zu bearbeiten – von den Verwaltungsleistungen für die fast 60.000 Einwohner in über 28.000 Haushalten bis zu den Anwendungen der 1.400 Magistrats-Mitarbeiter. Ausfallsicherheit der IT hat dabei oberste Priorität, denn verwaltungskritische Daten müssen permanent verfügbar und Anwendungen vor Ausfällen jeder Art geschützt sein. Seit Sommer 2009 arbeitet die Stadtverwaltung daher mit einer hochverfügbaren und ausfallsicheren Speicher-und Server-Lösung von HP für virtualisierte Umgebungen. Der Magistrat der Stadt Wels setzt damit als ein Vorreiter im öffentlichen Bereich auf den Trend „Storage-Virtualisierung“.


Datenflut mit virtuellem Speicher managen
„Derzeit liegt unser Speicherbedarf bei drei Terabyte. Um für die Zukunft optimal gerüstet zu sein und die Datenflut bestmöglich bewältigen zu können, ist für uns das Thema Virtualisierung besonders relevant“, sagt Ing. Andreas Kranzer, System- und Netzwerkmanager beim Magistrat der Stadt Wels. Um alle Funktionen einer virtualisierten Umgebung wie automatische Lastverteilung oder Hochverfügbarkeitsmechanismen für virtuelle Server auszuschöpfen, war für den Magistrat neben der reinen Servervirtualisierung auch ein leistungsfähiger, flexibler Speicher (SAN Storage Area Network) gefragt.


Die Verantwortlichen des Magistrates der Stadt Wels entschieden sich für HP ProLiant Server mit einer HP LeftHand P4000 SAN-Lösung und stiegen damit kostengünstig auf ein leistungsfähiges Speichernetzwerk um, das hochflexibel ist. Es kombiniert die Vorteile einer komplexen SAN-Lösung mit kostengünstigen Komplettpreisen. „Dieses Produkt ist einfach in Installation und Handhabung, das macht es so attraktiv. Der Magistrat der Stadt Wels kann die Speicherfunktionen mit unserer Lösung für virtualisierte Umgebungen schnell und unkompliziert anpassen, erweitern und nutzen. Die Daten können einfacher als bei einer traditionellen Storage-Lösung verwaltet und die Speicherinfrastruktur schrittweise skaliert werden. Damit verfügt die Stadt Wels über hochverfügbare, konsolidierte Datenspeicher, ist gut auf wachsende Datenmengen vorbereitet und sichert sich überdies für den Fall von Ausfällen grundlegend ab“, beschreibt Ing. Wolfgang Egger, Manager Enterprise Server & Storage von HP Österreich, die Vorteile der Lösung.


Reibungslose Einführung des virtuellen Betriebs
„Die Einführung der HP Lefthand-Lösung bzw. die Schulung der IT-Mitarbeiter erfolgte durch einen einzigen HP-Experten und lief komplett reibungslos ab“, berichtet Ing. Andreas Kranzer. „Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Gab es bisher nur einen Standort für unsere zentralen Services, ist unser Rechenzentrum nun auf zwei Standorte verteilt. Beide sind im Rahmen der virtuellen Gesamtlösung permanent aktiv, sodass bei Ausfall eines Standortes der IT-Betrieb problemlos weitergeführt werden kann.“


Enterprise-Lösung für den KMU-Bereich
HP hat die Akquisition von LeftHand Networks, einem Anbieter von Speicher- und Virtualisierungslösungen, im 1. Geschäftsquartal 2009 abgeschlossen und garantiert damit das umfangreichste Portfolio am österreichischen IT-Markt. „Damit stand uns genau das richtige Produkt zur richtigen Zeit für die Anforderungen des Magistrates zur Verfügung. Der Magistrat profitiert damit von einem Komplettpaket, das für den KMU-Bereich alle Vorteile einer IT-Lösung großer Unternehmen bietet – sei es für kleinere bis mittlere Unternehmen oder eben Verwaltungseinrichtungen wie den Magistrat der Stadt Wels“, zieht Ing. Wolfgang Egger von HP Österreich Bilanz.


Mit der kompletten Speicher- und Server-Lösung von HP bekommt der Magistrat der Stadt Wels mit einer einzigen Artikelnummer alles aus einer Hand: Server, Storage, Wartung und Service. So unterstützte HP den Magistrat bei der Installation und Konfiguration und bietet laufende Betreuung. Aufgrund des „All inclusive“-Lizenzansatzes sind alle wichtigen Features ohne Mehrkosten bereits im Grundpreis enthalten. Zusätzliche Lizenzen sind nicht notwendig, „versteckte Kosten“ fallen nicht an. Besondere Hilfestellung offeriert dabei das inkludierte „HP Insight Remote Support Pack“: Falls es einmal zu einer Störung kommen sollte, sendet das System automatisch eine Meldung an HP – 24 Stunden am Tag. Die HP-Experten können rasch reagieren und dem Kunden eine Lösung anbieten – mitunter sogar, bevor der Kunde das Problem selbst bemerkt hat.


„Mit der Performance unserer HP-Lösung sind wir bisher voll und ganz zufrieden. Die Ausfallsicherheit hat sich deutlich erhöht und wir haben den Eindruck, jetzt der 100-Prozent-Marke sehr nahe zu kommen. Außerdem bleibt unser Budget im vorgegebenen Rahmen“, so Ing. Andreas Kranzer vom Magistrat der Stadt Wels.


Über den Magistrat der Stadt Wels
Der Magistrat der Stadt Wels ist Gemeindeverwaltung, Bezirksverwaltungsbehörde und vielfältiger Dienstleistungsbetrieb, der mit 1.400 MitarbeiterInnen seine Services direkt an den Bedürfnissen der fast 60.000 Bürger (ohne Zweitwohnsitz) ausrichtet. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.wels.at.


Über HP
HP hat es sich zum Ziel gesetzt, den Umgang mit Technologien für alle seine Kunden zu vereinfachen – für Privatkunden bis hin zu Großunternehmen. Mit einem Angebotsportfolio, das Lösungen für Drucken, Personal Computing, Services, Software und IT-Infrastruktur umfasst, gehört HP zu den weltweit größten IT-Unternehmen. Weitere Informationen über HP (NYSE, Nasdaq: HPQ) finden Sie im Internet unter http://www.hp.com und auf der österreichischen Website unter http://www.hp.com/at.

About HP Inc.

HP Inc. creates technology that makes life better for everyone, everywhere. Through our portfolio of printers, PCs, mobile devices, solutions, and services, we engineer experiences that amaze. More information about HP Inc. is available at http://www.hp.com.

© 2016 HP Inc. The information contained herein is subject to change without notice. The only warranties for HP Inc. products and services are set forth in the express warranty statements accompanying such products and services. Nothing herein should be construed as constituting an additional warranty. HP Inc. shall not be liable for technical or editorial errors or omissions contained herein.