HP LaserJet Pro M404dw

#W1A56A

Dank des HP LaserJet Pro M404 Druckers können Sie Ihre Zeit dort nutzen, wo sie am effektivsten ist – und so zum Wachstum Ihres Unternehmens beitragen

Dynamic-Security-fähiger Drucker. Ausschließlich für die Verwendung mit Patronen mit Original HP Chip vorgesehen. Patronen mit Chips anderer Hersteller funktionieren möglicherweise nicht oder in Zukunft nicht mehr.

http://www.hp.com/go/learnaboutsupplies

Bild zeigt eventuell anderes Produkt

HP LaserJet Pro M404dw

#W1A56A

Dank des HP LaserJet Pro M404 Druckers können Sie Ihre Zeit dort nutzen, wo sie am effektivsten ist – und so zum Wachstum Ihres Unternehmens beitragen

Dynamic-Security-fähiger Drucker. Ausschließlich für die Verwendung mit Patronen mit Original HP Chip vorgesehen. Patronen mit Chips anderer Hersteller funktionieren möglicherweise nicht oder in Zukunft nicht mehr.

http://www.hp.com/go/learnaboutsupplies

Bild zeigt eventuell anderes Produkt

Geschäftlich erfolgreich zu sein bedeutet, smarter zu arbeiten. Der HP LaserJet Pro M404 Drucker ist so konzipiert, dass Sie Ihre Zeit dort nutzen können, wo sie am effektivsten ist – und so zum Wachstum Ihres Unternehmens beitragen und gleichzeitig der Konkurrenz einen Schritt voraus sind.

Optimal für Teams mit 3–10 Mitarbeitern, die 4000 Seiten pro Monat drucken und Aufgaben schnell erledigen und sich dabei gegen Bedrohungen und Betrug schützen müssen.

Unternehmen von heute sind immer aktiv – und immer verbunden. Entscheiden Sie sich für einen Drucker, der mit Ihrer Arbeitsweise und Ihrer Art der Zusammenarbeit Schritt hält – und mit dem Sie die Dinge erledigt bekommen

Bei HP Print Security geht es nicht nur um die Sicherheit von Druckern. Es geht um den Schutz Ihres Netzwerks durch die Erkennung von Sicherheitsbedrohungen in Echtzeit, die automatisierte Überwachung und die Überprüfung von Software – konzipiert zur Erkennung und Abwehr von Hackerangriffen.[7]

Sie müssen sich täglich schon um genug kümmern. Mit einem optimierten und benutzerfreundlichen Drucker meistern Sie Ihre Aufgaben ganz einfach und übertreffen eigene Erwartungen.

Druckgeschwindigkeit Schwarzweiß
Ausgabe der ersten Seite (betriebsbereit)
Ausgabe der ersten Seite (betriebsbereit)
Druckqualität schwarzweiß (optimal)
Technologien zur Druckauflösung
Druckleistung (monatlich, A4)
Empfohlenes monatliches Druckvolumen
Prozessorgeschwindigkeit
Druckersprachen

[1] Beidseitiger Druck nicht unterstützt auf M404n.

[2] Gemessen unter Verwendung von ISO/IEC 24734 Office Suite und Feature Tests; erster Satz Testdokumente nicht eingeschlossen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hp.com/go/printerclaims. Die genaue Geschwindigkeit hängt von Systemkonfiguration, Softwareanwendung, Treiber, Komplexität des Dokuments, Mediengröße, Medienausrichtung und Medientyp ab. Für HP High Speed kann ein Firmware-Upgrade erforderlich sein.

[3] WLAN-Betrieb ist im 2,4 GHz und 5 GHz Modus möglich. Eine App oder Software sowie eine HP ePrint-Kontoregistrierung sind unter Umständen ebenfalls erforderlich. Für einige Funktionen muss optionales Zubehör erworben werden. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hp.com/go/mobileprinting.

[4] Funktion wird nur vom HP LaserJet Pro M404dw unterstützt. Die Wireless-Leistung ist abhängig von der physischen Umgebung und der Entfernung vom Zugangspunkt. Sie kann bei aktiven VPN-Verbindungen begrenzt sein.

[5] Funktion wird nur vom HP LaserJet Pro M404dw unterstützt. Das mobile Gerät muss vor dem Drucken direkt mit dem WiFi-Netzwerk eines Wireless Direct-fähigen MFPs oder Druckers verbunden werden. Je nach mobilem Gerät kann auch eine App oder ein Treiber erforderlich sein. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hp.com/go/businessmobileprinting.

[6] Zur Aktivierung von HP Roam erfordern manche Geräte ggf. ein Firmware-Upgrade und optionales Zubehör für Beacon-Funktionen mit Bluetooth® Low Energy (BLE). Unter Umständen ist eine Registrierung oder Zubehör erforderlich. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hp.com/go/roam.

[7] PIN-Druck aktiviert via USB auf der Geräterückseite.

[8] Bei weiteren Lösungen wie HP Access Control oder HP JetAdvantage Private Print muss ein optionales Lesegerät für Näherungskarten verwendet werden. PIN-Druck aktiviert via USB auf der Geräterückseite.

[9] Bei einer potenziellen Bedrohung durch böswillige Absichten, einem Bug oder einer Schwachstelle im Firmwarecode des Geräts wird eine sofortige Benachrichtigung über Bedrohungen auf dem Bedienfeld des Geräts angezeigt. Wenn dieser Fehler auftritt, kontaktieren Sie den IT-Verantwortlichen in Ihrem Unternehmen oder den HP Support, der die Ursache mithilfe eines Standard SIEM-Tools von McAfee, Splunk, Arcsight oder SIEMonster durch eine Analyse der Syslog-Daten des Geräts ermitteln kann. Die Fehlermeldung im Bedienfeld zeigt während Überprüfungen der Codesignatur oder bei Schreibzugriffen auf den Speicher eventuell einen Fehlercode auf einem blauen Bildschirm.

[10] Hängt von den Installationsspezifikationen des Landes ab.

[11] Basierend auf internen HP Tests unter Verwendung des genormten TEC-Wertes, 2019.

[12] HP Auto-On/Auto-Off-Technologie je nach Drucker und Einstellungen verfügbar; möglicherweise ist ein Firmware-Upgrade erforderlich.

[1] Gemessen nach ISO/IEC 24734, ausgenommen sind die ersten Testdokumente. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hp.com/go/printerclaims. Die genaue Geschwindigkeit variiert je nach Systemkonfiguration, Software-Anwendung, Treiber und Komplexität des jeweiligen Dokuments.

[2] Gemessen nach ISO/IEC 17629. Weitere Informationen unter http://www.hp.com/go/printerclaims. Die genaue Druckgeschwindigkeit variiert je nach Systemkonfiguration, Softwareanwendung, Treibern und Komplexität des jeweiligen Dokuments.

[3] Das monatliche Druckvolumen ist definiert als die maximale Anzahl von ausgedruckten Seiten pro Monat. Anhand dieses Werts lässt sich die Robustheit des Produkts mit der anderer HP LaserJet oder HP Color LaserJet Geräte vergleichen und es können Entscheidungen über die richtige Implementierung von Druckern und MFPs entsprechend den Anforderungen der Benutzer bzw. Benutzergruppen getroffen werden.

[4] HP empfiehlt, dass die Anzahl der pro Monat gedruckten Seiten innerhalb des angegebenen Bereichs für die optimale Geräteleistung liegt, der auf Faktoren wie Austauschintervall von Verbrauchsmaterialien und Gerätebetriebsdauer über eine erweiterte Garantiezeit basiert.

[5] Für den lokalen Druck müssen sich das mobile Gerät und der Drucker im selben Netzwerk befinden oder es muss eine direkte Wireless-Verbindung zwischen dem Gerät und dem Drucker bestehen. Die Wireless-Leistung ist abhängig von der physischen Umgebung und von der Entfernung vom Zugangspunkt. Für den Remote-Druck ist eine Internetverbindung zu einem mit dem Internet verbundenen HP Drucker erforderlich. Die Wireless-Breitbandnutzung erfordert einen separaten Servicevertrag für mobile Geräte. Informieren Sie sich beim zuständigen Netzbetreiber über die Abdeckung und Verfügbarkeit in Ihrer Region. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hp.com/go/mobileprinting. Zur Aktivierung von HP Roam erfordern manche Geräte ggf. ein Firmware-Upgrade und optionales Zubehör für Beacon-Funktionen mit Bluetooth® Low Energy (BLE). Weitere Informationen unter http://www.hp.com/go/roam.

[6] Ohne Papierzuführungen oder ausgezogene Abdeckungen.

[7] Bei Angaben zur Geräuschemission bleiben Änderungen vorbehalten. Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.hp.com/support. Getestete Konfiguration: Standardmodell, Simplex-Druck, A4-Papier bei durchschnittlich 40 Seiten/Min.

[8] Die Anforderungen für den Netzanschluss unterscheiden sich je nach Land/Region, in dem/der der Drucker verkauft wird. Ändern Sie nicht die Betriebsspannung. Der Drucker wird sonst beschädigt und die Produktgarantie verfällt. Die Stromverbrauchswerte basieren in der Regel auf Messungen von Geräten, die mit 115 V betrieben werden.

[9] Blauer Engel TEC entspricht Best TEC. Der Leistungsbedarf ist von dem Land/der Region abhängig, in dem/der der Drucker verkauft wird. Wandeln Sie die Betriebsspannung nicht um. Dadurch wird der Drucker beschädigt und die Produktgarantie verfällt. Der Energy Star-Wert basiert in der Regel auf Messungen von Geräten, die mit 115 V betrieben werden.

[10] EPEAT®-registriert, wenn zutreffend. EPEAT-Registrierung variiert je nach Land. Zum Registrierungsstatus in einzelnen Ländern siehe http://www.epeat.net.

[11] Reichweite der mitgelieferten Tonerkartuschen: 1.500 Seiten in Schwarzweiß basierend auf ISO/IEC 19752 und kontinuierlichem Drucken. Die tatsächliche Reichweite kann je nach gedruckten Bildern und anderen Faktoren erheblich abweichen. Ausführliche Informationen finden Sie unter http://www.hp.com/go/learnaboutsupplies. Die Anzahl der Seiten kann abhängig von Druckumgebung und Nutzungsverhalten variieren.

[12] Tonerkartuschen wurden nur für den Vertrieb und die Verwendung in einer bestimmten Region konzipiert; Funktioniert nicht außerhalb der vorgesehenen Region.

[13] Die angegebene Reichweite wurde gemäß ISO/IEC 19752 ermittelt. Die tatsächliche Reichweite kann abhängig von den gedruckten Bildern und anderen Faktoren erheblich variieren. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hp.com/go/learnaboutsupplies.