HP PageWide Enterprise Color Flow MFP 586z Funktionsmerkmale
Ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis und die Ergebnisse, die Unternehmen benötigen, um sich im Wettbewerb an der Spitze zu behaupten – die HP PageWide Technologie ist dafür konzipiert, Farbdokumente in professioneller Qualität zu den niedrigsten Gesamtbetriebskosten in dieser Klasse zu erstellen.[3]
Steigern Sie die Produktivität von Arbeitsgruppen mit den besten Druckgeschwindigkeiten dieser Klasse,[1] rasantem Druck der ersten Seite und beidseitigem Scannen in einem Durchgang. Integriertes Gigabit Ethernet und Optionen für kabelloses Drucken garantieren viel beschäftigten Arbeitsgruppen eine ununterbrochene Verbindung.[12]
Verlassen Sie sich vom Einschalten bis zum Herunterfahren auf den sicheren Betrieb dieses HP PageWide Enterprise MFP. Vertrauen Sie auf den zuverlässigen Schutz von Geräten, Daten und Dokumenten mit integrierter Druckersicherheit von HP[2] und verwalten Sie Ihren gesamten Druckerbestand ganz einfach und zentral.
Minimieren Sie Unterbrechungen und Ausfallzeiten dank effizienter und zuverlässiger Leistung. Schonen Sie die Umwelt mit einem MFP, der weniger Energie verbraucht als ein Laserdrucker.[11] HP PageWide Technologie ist ideal für moderne Büros mit hohem Arbeitsaufkommen.
HP PageWide: Kein Laser. Kein Inkjet. Sondern das beste von beidem. Eine neue Alternative für das Business-Printing.
Kostengünstiges Drucken
Klassenweit höchste Druckgeschwindigkeiten
Schnelle Ausgabe der ersten Seite in nur 7,1 Sekunden
Schnelle Ausgabe der ersten Seite ab „betriebsbereit“ in nur 7,1 Sekunden
HP Sure Start, Eindringungserkennung, Whitelist

[1] Der Vergleich von Enterprise-Geräten basiert auf den veröffentlichten Angaben der Hersteller für den schnellsten verfügbaren Farbmodus bei A4-Business-Farb-MFPs zwischen 1.000 und 3.000 € (Stand: November 2015). Ausgenommen sind Produkte mit einem Marktanteil von maximal 1 % gemäß IDC-Bericht (Stand: Q3 2015). Die Geschwindigkeiten von HP PageWide Produkten beziehen sich auf den allgemeinen Office-Modus; die erste Seite ist ausgenommen. Weitere Informationen finden Sie unter hp.com/go/printerspeeds.

[2] Auf der Basis einer von HP durchgeführten Prüfung der 2016 veröffentlichten Angaben zu Sicherheitsfunktionen von vergleichbaren Druckern der Wettbewerber. Nur HP bietet eine Kombination aus Sicherheitsfunktionen, die das Gerät überwachen, einen Angriff erkennen und automatisch stoppen und danach bei einem Neustart die Integrität der Software eigenständig prüfen können. Eine Liste der Drucker finden Sie unter hp.com/go/PrintersThatProtect. Weitere Informationen: hp.com/go/printersecurityclaims.

[3] Der Enterprise-Betriebskostenvergleich basiert auf einem Druckvolumen von 150.000 Seiten, den von den Herstellern veröffentlichten Angaben zu Seitenreichweite und Energieverbrauch, den empfohlenen Ladenpreisen der Hersteller für HP Hardware und Verbrauchsmaterialien, den durchschnittlichen Ladenpreisen der Wettbewerbsprodukte, den Kosten pro Seite nach ISO-Reichweite bei kontinuierlichem Druck im Standardmodus und unter Verwendung der Patronen mit der höchsten Reichweite, und langlebigen Verbrauchsmaterialien für alle A4-Business-Farb-MFPs zwischen 1.000 € und 3.000 € (Stand November 2015). Ausgenommen sind alle Produkte mit einem Marktanteil von maximal 1 % gemäß IDC-Bericht (Stand Q3 2015). Die tatsächlichen Preise können variieren. Weitere Informationen finden Sie unter hp.com/go/pagewideclaims und hp.com/go/learnaboutsupplies.

[4] Die Reichweite basiert auf Patronenreichweiten gemäß ISO 24711 für HP 981Y Original PageWide Tintenpatronen mit sehr hoher Reichweite (nicht im Lieferumfang des Druckers enthalten); bitte separat erwerben. Der Vergleich basiert auf Patronenreichweiten gemäß ISO 24711 für HP 981Y Original PageWide Tintenpatronen mit sehr hoher Reichweite gegenüber HP 981 Original PageWide Tintenpatronen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hp.com/de/reichweite.

[5] Basierend auf Patronenreichweiten gemäß ISO 24711 für HP 981 Original PageWide Tintenpatronen mit hoher Reichweite gegenüber HP 981 Original PageWide Tintenpatronen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hp.com/de/reichweite.

[6] Weniger planmäßige Wartungsarbeiten basierend auf 150.000 gedruckten Seiten und veröffentlichten Vergleichen für die meisten Farblaserdrucker sowie A4-MFPs zwischen 1.000 € und 3.000 € in dieser Klasse (Stand November 2015); Marktanteil gemäß IDC-Bericht (Stand Q3 2015). Weitere Informationen finden Sie unter hp.com/go/pagewideclaims.

[7] Integriertes OCR ist für die gelegentliche Nutzung gedacht. Für den häufigen Einsatz von OCR-Funktionen eignet sich die optionale serverbasierte HP Digital Sending Software.

[8] Für einige Funktionen muss optionales Zubehör erworben werden. Möglicherweise ist ein FutureSmart Service Pack-Update erforderlich, um Sicherheitsfunktionen zu aktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hp.com/go/printsecurity.

[9] HP Web Jetadmin kann ohne Zusatzkosten hier heruntergeladen werden: http://www.hp.com/go/webjetadmin.

[10] Basierend auf der internen Untersuchung von Mitbewerberangeboten von HP (Device Security Comparison, Januar 2015) und dem Solutions Report zu HP JetAdvantage Security Manager 2.1 von Buyers Laboratory LLC, Februar 2015. Muss separat erworben werden. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hp.com/go/securitymanager.

[11] Die Angaben zum Energieverbrauch von Enterprise-Geräten basieren auf den unter energystar.gov zur Verfügung gestellten TEC-Daten. Die Daten wurden zur Bestimmung der Energieeffizienz der meisten Farblaser-MFPs dieser Klasse zwischen 1.000 € und 3.000 € und Farblaserdrucker zwischen 500 € und 1.249 € normalisiert (Stand: November 2015). Marktanteil gemäß IDC-Bericht (Stand: Q3 2015). Die tatsächlichen Ergebnisse können abhängig von den Geräteeinstellungen variieren. Weitere Informationen finden Sie unter hp.com/go/pagewideclaims.

[12] Für Wireless-Netzwerke ist der Erwerb des HP Jetdirect 2900nw Print Server erforderlich. Die Wireless-Leistung ist von der physischen Umgebung und der Entfernung vom Access Point abhängig. Sie kann bei aktiven VPN-Verbindungen begrenzt sein.

[13] Ein Gerät mit FCC-Klasse A erfüllt die weniger strengen (höheren) Emissionsgrenzen, die die FCC für den Produktbetrieb in gewerblichen Umgebungen vorsieht. Ein Gerät mit FCC-Klasse A darf aufgrund des erhöhten Risikos von Störungen der Funkkommunikation nicht für den Einsatz in einer Wohngegend vermarktet werden und sollte für diesen Zweck auch nicht erworben werden.

[3] Der Enterprise-Betriebskostenvergleich basiert auf einem Druckvolumen von 150.000 Seiten, den von den Herstellern veröffentlichten Angaben zu Seitenreichweite und Energieverbrauch, den empfohlenen Ladenpreisen der Hersteller für HP Hardware und Verbrauchsmaterialien, den durchschnittlichen Ladenpreisen der Wettbewerbsprodukte, den Kosten pro Seite nach ISO-Reichweite bei kontinuierlichem Druck im Standardmodus und unter Verwendung der Patronen mit der höchsten Reichweite, und langlebigen Verbrauchsmaterialien für alle A4-Business-Farb-MFPs zwischen 1.000 € und 3.000 € (Stand November 2015). Ausgenommen sind alle Produkte mit einem Marktanteil von maximal 1 % gemäß IDC-Bericht (Stand Q3 2015). Die tatsächlichen Preise können variieren. Weitere Informationen finden Sie unter hp.com/go/pagewideclaims und hp.com/go/learnaboutsupplies.

[1] Der Vergleich von Enterprise-Geräten basiert auf den veröffentlichten Angaben der Hersteller für den schnellsten verfügbaren Farbmodus bei A4-Business-Farb-MFPs zwischen 1.000 und 3.000 € (Stand: November 2015). Ausgenommen sind andere HP PageWide Produkte und Produkte mit einem Marktanteil von maximal 1 % gemäß IDC-Bericht (Stand: Q3 2015). Die Geschwindigkeiten von HP PageWide Produkten beziehen sich auf den allgemeinen Office-Modus; die erste Seite ist ausgenommen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hp.com/go/printerspeeds.

[15] Gemessen nach ISO/IEC 17629. Die genaue Druckgeschwindigkeit variiert je nach Systemkonfiguration, Softwareanwendung, Treibern und Komplexität des jeweiligen Dokuments. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hp.com/go/printerclaims.

[11] Die Angaben zum Energieverbrauch von Enterprise-Geräten basieren auf den unter energystar.gov zur Verfügung gestellten TEC-Daten. Die Daten wurden für die meisten Farblaser-MFPs dieser Klasse zwischen 1.000 € und 3.000 € und Farblaserdrucker zwischen 500 € und 1.249 € normalisiert (Stand: November 2015). Marktanteil gemäß IDC-Bericht (Stand: Q3 2015). Die tatsächlichen Ergebnisse können variieren. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hp.com/go/pagewideclaims.

[8] Für einige Funktionen muss optionales Zubehör erworben werden. Möglicherweise ist ein FutureSmart Service Pack-Update erforderlich, um Sicherheitsfunktionen zu aktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hp.com/go/printsecurity.

[2] Nur HP Geräte der Enterprise-Klasse mit FutureSmart bieten eine Kombination aus Sicherheitsfunktionen für Integritätsprüfungen bis zur BIOS-Ebene mit automatischer Fehlerbehebung. Möglicherweise ist ein FutureSmart Service Pack-Update erforderlich, um Sicherheitsfunktionen zu aktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hp.com/go/printersthatprotect.