HP ProDesk 400 G5-Small-Form-Factor-PC

#

Zuverlässig und bereit für die Zukunft.

  • Intel® Pentium® Gold Prozessor; Intel® Celeron® Prozessor (G4900 läuft nur unter Windows 10); Intel® Core™ i3 Prozessor der 8. Generation (i3-8100); Intel® Core™ i7 Prozessor der 8. Generation (i7-8700); Intel® Core™ i5 Prozessor der 8. Generation (i5-8500); Intel® Core™ i5+ Prozessor der 8. Generation; Intel® Core™ i7+ Prozessor der 8. Generation (i7-8700) [4]
  • Integriert Intel® UHD-Grafikkarte 630; Intel® UHD-Grafikkarte 610 Dediziert NVIDIA® GeForce® GT 730 (2 GB GDDR5 dediziert); AMD Radeon™ R7 430-Grafikkarte (2 GB GDDR5 dediziert); AMD Radeon™ RX 550X Grafikkarte (4 GB GDDR5 dediziert)
589 €

Bild zeigt eventuell anderes Produkt

HP ProDesk 400 G5-Small-Form-Factor-PC

#

Zuverlässig und bereit für die Zukunft.

  • Intel® Pentium® Gold Prozessor; Intel® Celeron® Prozessor (G4900 läuft nur unter Windows 10); Intel® Core™ i3 Prozessor der 8. Generation (i3-8100); Intel® Core™ i7 Prozessor der 8. Generation (i7-8700); Intel® Core™ i5 Prozessor der 8. Generation (i5-8500); Intel® Core™ i5+ Prozessor der 8. Generation; Intel® Core™ i7+ Prozessor der 8. Generation (i7-8700) [4]
  • Integriert Intel® UHD-Grafikkarte 630; Intel® UHD-Grafikkarte 610 Dediziert NVIDIA® GeForce® GT 730 (2 GB GDDR5 dediziert); AMD Radeon™ R7 430-Grafikkarte (2 GB GDDR5 dediziert); AMD Radeon™ RX 550X Grafikkarte (4 GB GDDR5 dediziert)
589 €

Bild zeigt eventuell anderes Produkt

Beschreibung

Der speziell für den modernen Arbeitsplatz entwickelte HP ProDesk 400 SFF ist ein zuverlässiger, sicherer und leistungsstarker PC, der mit Ihrem Unternehmen mitwächst.

Funktionsmerkmale

Leistungsstarke Optionen

Erledigen Sie Ihre tägliche Arbeit mit der Power von Intel® Core™-Prozessoren[2], unterstützt von optionalem Intel® Optane™-Speicher[3] und separaten Grafikkarten[4].

Erweiterungsmöglichkeiten, dank denen sich Ihre Investition wirklich auszahlt

Der HP ProDesk 400 SFF verfügt über zwei Einschübe und zwei Steckplätze in halber Bauhöhe sowie zahlreiche optionale Anschlüsse für bis zu drei HP Displays[5].

Anschluss-Hub

Mit insgesamt 8 USB-Anschlüssen und optionaler Bluetooth®[4]-Konnektivität wird der HP ProDesk 400 SFF zum zentralen Punkt für alle Ihre Geräte im Büro.

Spezifikationen

Betriebssystem
Prozessorproduktfamilie
Chipsatz
Formfaktor
Speichersteckplätze
Optisches Laufwerk
Grafikkarte
I/O-Anschluss
Anschlüsse

[1] Nicht alle Funktionen stehen in allen Ausgaben oder Versionen von Windows zur Verfügung. Das System erfordert möglicherweise aktualisierte und/oder separat erworbene Hardware, Treiber, Software oder ein BIOS-Update, damit die Funktionen von Windows voll genutzt werden können. Windows 10 wird automatisch aktualisiert, die automatische Aktualisierung ist stets aktiviert. Es fallen ggf. ISP-Gebühren an und eventuell müssen im Laufe der Zeit zusätzliche Anforderungen für Updates erfüllt werden. Siehe http://www.windows.com.

[2] Die Multi-Core-Technologie dient zur Verbesserung der Leistung bestimmter Softwareprodukte. Die Verwendung dieser Technologie bringt nicht zwangsläufig Vorteile für jeden Kunden und jede Softwareanwendung. Leistung und Taktfrequenz variieren je nach Anwendungsworkload und der Hardware- und Softwarekonfiguration. Die Nummerierung, Marke und/oder Benennung von Intel ist kein Maß für höhere Leistung.

[3] Intel® Optane™ Speichersystem-Beschleunigung ersetzt oder erweitert nicht das DRAM in Ihrem System und erfordert eine Konfiguration mit einem optionalen Intel® Core™ i(5 oder 7)+ Prozessor.

[4] Separat oder als Option erhältlich.

[5] Unterstützung für bis zu drei Videoausgänge über zwei Standard-Videoanschlüsse und einen optionalen dritten Videoanschluss mit folgenden Optionen: DisplayPort™ 1.2, HDMI™ 2.0, VGA oder USB Type-C™ mit Display Output.

[6] Die HP Total Test Process-Testergebnisse stellen keine Garantie der künftigen Leistung unter diesen Prüfbedingungen dar. Versehentliche Schäden werden nur von einem optionalen HP Care Pack zum Schutz gegen versehentliche Schäden abgedeckt.

[7] HP Client Security Manager Gen4 erfordert Windows und Intel® oder AMD Prozessoren der 7. Generation.

[8] HP BIOSphere Gen4 erfordert Intel®- oder AMD-Prozessoren der 8. Generation. Die Funktionen können je nach Plattform und Konfiguration variieren.

[9] Das HP Manageability Integration Kit kann unter http://www.hp.com/go/clientmanagement heruntergeladen werden.

[10] HP Sure Click ist auf den meisten PCs von HP verfügbar und unterstützt Microsoft Internet Explorer und Chromium™. Unterstützte Dateiformate von Anhängen sind Microsoft Office-Dateien (Word, Excel, PowerPoint) und PDF-Dateien im schreibgeschützten Modus, wenn Microsoft Office bzw. Adobe Acrobat installiert ist.

[11] Erfordert Windows und Internetzugang.

[1] Nicht alle Funktionen stehen in allen Editionen oder Versionen von Windows zur Verfügung. Das System erfordert möglicherweise aktualisierte und/oder separat erworbene Hardware, Treiber, Software oder ein BIOS-Update, damit die Funktionen von Windows vollständig genutzt werden können. Windows 10 wird automatisch aktualisiert, die automatische Aktualisierung ist stets aktiviert. Es fallen möglicherweise Gebühren bei Ihrem Internetanbieter an an und eventuell müssen im Laufe der Zeit zusätzliche Anforderungen für Updates erfüllt werden. Siehe http://www.windows.com/.

[2] Einige Geräte für die Verwendung im akademischen Bereich werden mit dem Windows 10 Jubiläums-Update automatisch auf Windows 10 Pro Education aktualisiert. Funktionen können variieren; Informationen zu den Funktionen von Windows 10 Pro Education finden Sie unter https://aka.ms/ProEducation

[3] Bei Festplattenlaufwerken und Solid-State-Laufwerken gilt: 1 GB = 1 Milliarde Byte. 1 TB = 1 Billion Byte. Die tatsächliche Kapazität nach Formatierung ist geringer. Bis zu 36 GB der Systemplatte (für Windows 10) sind für die Software zur Systemwiederherstellung reserviert.

[4] Windows 8 bzw. Windows 7 wird von Ihrem Produkt nicht unterstützt. Gemäß den Support-Richtlinien von Microsoft unterstützt HP keine Windows 8- bzw. Windows 7-Betriebssysteme auf Produkten, die mit Intel®- und AMD-Prozessoren der 7. Generation und höher konfiguriert sind, und bietet auf http://www.support.hp.com keine Treiber für Windows 8 oder Windows 7 an.

[5] Basierend auf EPEAT® Registrierung in den USA gemäß IEEE 1680.1-2018 EPEAT®. Status variiert je nach Land. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.epeat.net.

[6] Bei Systemkonfigurationen mit mehr als 3 GB Hauptspeicher unter 32-Bit-Betriebssystemen ist aufgrund von Systemressourcenanforderungen ggf. nicht der gesamte Speicher verfügbar. Für die Adressierung des Hauptspeichers über 4 GB ist ein 64-Bit-Betriebssystem erforderlich. Speichermodule unterstützen Übertragungsraten von bis zu 2133 MT/s; die eigentliche Datenrate wird durch den für das System konfigurierten Prozessor bestimmt. Unterstützte Datenübertragungsraten des Arbeitsspeichers finden Sie in den Prozessorspezifikationen.

[7] Der Kunde kann auf alle Speichersteckplätze zugreifen oder diese aufrüsten.

[8] Separat oder als Option erhältlich.

[9] Die Verfügbarkeit kann je nach Land variieren.

[10] SD 3 mit 4-in-1-Schnittstelle (unterstützt SD, SDXC, SDHC, UHS-I). Separat oder optional erhältlich.

[12] HP BIOSphere: HP BIOSphere Gen4 erfordert Intel® oder AMD Prozessoren der 8. Generation. Die Funktionen können je nach Plattform und Konfiguration variieren.

[13] HP Native Miracast-Unterstützung: Miracast ist eine Wireless-Technologie, die der PC zum Projizieren Ihres Bildschirms auf Fernseher und Projektoren sowie zum Streamen verwenden kann.

[14] HP Driver Packs sind nicht vorinstalliert, sondern als Download auf der Website http://www.hp.com/go/clientmanagement verfügbar.

[15] Intel® I210-T1 PCIe® GbE: Separat oder optional erhältlich.

[16] Wireless Access Point und Internet-Service erforderlich.

[17] Small Form Factor kann entweder mit internem (1) 3,5 Zoll oder (2) 2,5 Zoll Speicherlaufwerk konfiguriert werden (2,5 Zoll Laufwerk benötigt Adapter).

[18] (2) USB 2.0: Ermöglicht das Aufwecken von S4/S5 mit Tastatur/Maus, wenn verbunden und im BIOS aktiviert.

[20] Die HP Client Security Suite Gen 4 erfordert Windows und Intel®- oder AMD-Prozessoren der 8. Generation.

[22] HP Password Manager erfordert Internet Explorer, Chrome™ oder Firefox. Möglicherweise werden einige Websites und Anwendungen nicht unterstützt. Benutzer müssen das Add-on/die Erweiterung möglicherweise im Internetbrowser aktivieren.

[23] Trusted Platform Module TPM 2.0 Chip mit integrierten Sicherheitsfunktionen im Lieferumfang von Windows 10 enthalten (Common Criteria EAL4+-zertifiziert) (FIPS 140-2 Level 2-zertifiziert): In einigen Fällen werden Computer mit vorkonfiguriertem Windows-Betriebssystem mit ausgeschaltetem TPM geliefert.

[24] Ist für Methoden vorgesehen, die in der „Clear“-Löschmethode in der National Institute of Standards and Technology Special Publication 800-88 beschrieben sind.

[26] Für HP Support Assistant sind Windows und Internetzugriff erforderlich.

[27] Windows Defender Abonnement, Windows 10 und Internetverbindung für Updates erforderlich.

[30] HP Sure Click ist auf ausgewählten HP Plattformen verfügbar und unterstützt Microsoft® Internet Explorer, Google Chrome™ und Chromium™. Zu den unterstützten Anhängen zählen u. a. Microsoft Office (Word, Excel, PowerPoint) und schreibgeschützte PDF-Dateien, wenn Microsoft Office bzw. Adobe Acrobat installiert ist.

[32] HP Management Integration Kit für Microsoft System Center Configuration Management Gen 2: kann von http://www8.hp.com/us/en/ads/clientmanagement/overview.html heruntergeladen werden.

[33] Ivanti Management Suite: Abonnement erforderlich.

[33] Die Multi-Core-Technologie dient zur Verbesserung der Leistung bestimmter Softwareprodukte. Die Verwendung dieser Technologie bringt nicht zwangsläufig Vorteile für jeden Kunden und jede Softwareanwendung. Leistung und Taktfrequenz variieren je nach Anwendungsworkload und der Hardware- und Softwarekonfiguration. Die Nummerierung, Marke und/oder Benennung von Intel ist kein Maß für höhere Leistung.

[35] Intel® Optane™-Speichersystembeschleunigung ist kein Ersatz bzw. keine Erweiterung des DRAM in Ihrem System und erfordert die Konfiguration mit einem optionalen Intel® Core™ i(5 oder 7)+-Prozessor.

[36] Die Intel® Turbo Boost-Technologie erfordert einen PC mit einem Prozessor mit Intel Turbo Boost-Funktion. Die Intel Turbo Boost-Leistungsmerkmale variieren je nach Hardware-, Software- und Systemkonfiguration. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.intel.com/technology/turboboost.

[37] HP Drive Lock wird auf NVMe-Laufwerken nicht unterstützt.