LATEST ARTICLES

MIT DER RICHTIGEN MOTIVATION ZUM ERFOLG

die persönlichen Motivationsfaktoren von PREET, Spieler im BIG. OMEN Academy Team, entlocken können und auch
Zur Person: Name: Christopher “PREET” Glaser
Deine Position im BIG. OMEN Academy Team: Entry/Madfragger
Herzlichen Glückwunsch zur Aufnahme beim BIG. OMEN Academy Team. Du und 5 weitere haben sich durch ein straffes Casting gekämpft und ihr habt euch als Team gefunden. Die ersten Spieltage in der 99 Damage Liga haben gezeigt, dass ihr von Woche zu Woche besser werdet. Was war deine Motivation dich beim BIG.OMEN ACADEMY Team zu bewerben und welche Aufgaben im Casting Prozess haben dich vor Herausforderungen gestellt?> PREET: Ein guter Freund und ich haben uns zusammen für das BIG. OMEN Academy Team Casting beworben, da wir gemeinsam bei BIG spielen wollten. Das Schwierigste für mich war es dabei, in einem völlig neu zusammen gewürfelten Team zu spielen, kommunizieren und mich dabei vor den Coaches zu beweisen. Das kostete mich Überwindung, da ich etwas Zeit brauche, bis ich auftaue.
Wie war es für deine Freunde und dein privates Umfeld, als sie davon erfahren haben, dass du jetzt eine professionelle Esports Karriere antrittst?
PREET: Meine Eltern haben sich riesig gefreut, dass ich mit meinem Hobby eine professionelle Richtung einschlagen konnte. Beide unterstützen mich auf meinem Weg.
Ist es für dich etwas Neues in einem professionellen Team zu spielen?
PREET: Ja, das ist komplett Neuland für mich. Als Team haben wir jetzt einen geregelten Tagesablauf mit Trainingseinheiten und Theorie. Dazu spielen wir jetzt immer gegen bessere Teams und individuelle Spieler. Viele Spieler verlieren nach einiger Zeit ihre Leidenschaft für ein Spiel – in deinem Fall CS:GO – wie schaffst du es dabei zu bleiben?
PREET: Mein Ziel ist es, mich stetig zu verbessern, um einer der besten CS:GO Player in Deutschland zu werden. Motivationsprobleme habe ich nicht!
Mit der Anzahl an Stunden, die du bei CS:GO bereits auf dem Steamkonto hast, waren sicherlich auch einige weniger erfolgreiche Momente dabei. Gibt es Methoden, Rituale oder ähnliches, wie du es schaffst, dich davon nicht runterziehen zu lassen? Gibt es einen Unterschied zu deiner Zeit bevor du beim BIG. OMEN Academy Team gespielt hast und wie motiviert ihr euch jetzt untereinander?
PREET: Wenn es mal in CS:GO nicht so läuft, spiele ich andere Spiele, die mir Spaß machen, wie zum Beispiel Fortnite und Rust.
Nun gibt es ja auch diese Momente, in denen der Kopf zu ist, man auf der Stelle tritt und egal was man tut – es wird nicht besser. Hattest du schon solche Momente und was hast du dagegen getan?
PREET: Mir ist so etwas zum Glück noch nicht vorgekommen!
Hast du eine persönliche Trainings-Routine oder habt ihr das im Team bereits so etabliert, dass ihr gemeinsam euch aufwärmt? Wie kann man sich das vor einem Spiel bei euch vorstellen?
PREET: Ich persönlich spiele seit kurzem sehr viel Deathmatch, was ich sonst nie in dieser Form gemacht habe. Vor einem Official spielen wir gerne nochmal ein bis zwei Trainingsspiele gegen andere Teams, um das Teamplay zu stärken und uns zusammen einzuspielen.
Zum Abschluss noch eine Frage abseits des Spiels. Es ist auch immer wichtig noch einen gewissen Ausgleich im Leben zu haben. Wie sieht dieser Ausgleich bei dir aus? (Musik, Sport, Freunde/Familie, Reisen)
PREET: Wenn ich nicht gerade spiele bzw. mit unserem Team trainiere, höre ich gerne Musik. Sehr viel Hip-Hop und ab und zu gerne auch mal Deutschrap.

© Copyright 2018 HP Development Company, L.P.