Pressemitteilung: 23. März 2010

Der führende europäische Buchdrucker CPI entscheidet sich für die HP T300 Web Press

Bahnbrechende Wirtschaftlichkeit des digitalen Hochgeschwindigkeitssystems eröffnet neue Chancen im vom Analogdruck dominierten Büchermarkt
BARCELONA, Spanien, 23 März 2010 - HP teilte heute den ersten Verkauf einer HP T300 Inkjet Web Press in Europa an die führende Buchdruckerei CPI mit, ein Unternehmen, das sich mit der bahnbrechenden Produktivität dieses Systems einen Wettbewerbsvorteil im Massendruckmarkt erarbeiten möchte.
 
Die CPI installierte das System im Herbst 2009 bei seiner Tochterfirma Firmin-Didot und begann im November mit dem Testbetrieb. Das Unternehmen installierte auch passende Finishing-Lösungen von HP Partnern sowie ein Bogendrucksystem HP Indigo 7000 Digital Press zum Drucken von Einbänden, wodurch sich ein integriertes System ergibt, das den kompletten Produktionsprozess vom unbedruckten Papier bis zu gedruckten, gebundenen Büchern abdeckt.
 
Die Geschäftsleitung der CPI hat sich für die HP T300 entschieden, weil sie damit ein größeres Auflagenspektrum liefern kann. Die große Produktivität und Zuverlässigkeit des Systems sowie seine niedrigen Betriebskosten und die Möglichkeit, praktisch jedes standardmäßige Material zu bedrucken, das im Verlagswesen verwendet wird, sind laut CPI eine mehr als ausreichende Rechtfertigung für die Investition.
 
Heute ist das System das Herzstück der neuen "Quantum"-Lösung der CPI für die Produktion von Taschenbüchern in mittleren Auflagen.
 
"Die HP T300 bietet im heutigen Markt einzigartige Vorteile, weil sie die Ökonomie des Verlegens von Büchern völlig umkrempelt", so Aurelio Maruggi, Vice President und General Manager, Inkjet High-speed Production Solutions, bei HP. "Die CPI wendet sich mit der HP T300 an einen dynamischen neuen Markt, bei dem das Angebot genau die Nachfrage abdeckt - ohne die hohen Fixkosten und die großen Mengen Abfall, wie sie beim Offsetdruck im Verlagswesen typisch sind."
 
Füllen der Lücke zwischen bedarfsgerechtem Digitaldruck und Offsetdruck
 
Mit einer außerordentlichen Breite von 762 mm (30 Inch) und einer Geschwindigkeit von 122 m/min. ist die HP T300 eines der schnellsten und produktivsten Digitaldrucksysteme, die heute in der Druckbranche existieren. Damit füllt das System die große Lücke zwischen niedrigvolumigen, bedarfsgerechten Digitaldrucklösungen mit höheren Kosten pro Buch und den analogen Offsetdruckmaschinen, die große Auflagen benötigen, damit sich die Einrichtungs- und Rüstkosten bezahlt machen.
 
"Die Quantum-Lösung eignet sich besonders für den Druck in kleinen und mittleren Auflagen - sowohl für Erstdrucke als auch für Nachdrucke. Das ist etwas, was die Verlage zunehmend verlangen", meint Pierre-François Catté, Präsident des Executive Board von CPI. "Mit dem Erwerb der HP T300 Press werden wir zur Rundum-Produktionsressource für Buchverlage mit der Möglichkeit, Auflagen von eins bis zu einer Million zu erzeugen."
 
Im November 2009 produzierte die CPI ihr erstes ausschließlich mit Digitaldrucksystemen hergestelltes Taschenbuch für den Massemarkt, "Au Pays des Pommes d'Argent" von Nancy Farmer, das in einer Auflage von 2.000 Exemplaren auf der HP T300 gedruckt wurde.
 
Mit der HP Technologie wird eine solche Auflage rentabel, was die Anzahl der Titel, die Buchverleger profitabel auf den Markt bringen kann, drastisch steigert. Mit ihrer Kombination aus Digital- und Offsetdrucksystemen bietet die CPI praktisch jede Auflage im Buchdruck auf einem großen Spektrum ungestrichener Papiere an - ein Vorteil, den das Unternehmen jetzt gegenüber seinen mehr als 2.000 Verlagskunden herausstellen kann.
 
Optimierte Produktion, niedrige Kosten und bessere Verdienstchancen
 
Die HP T300 Inkjet Web Press der CPI bietet eine hohe Produktivität zu unvergleichlich niedrigen Kosten. Das System ermöglicht es Druckdienstleistern, ihre Geschäftsprozesse zu optimieren, die Produktionskosten zu senken und lukrative Einnahmequellen bei einer Reihe von Anwendungen zu erschließen - zum Beispiel bei Büchern, Direktmailings, Transaktionsdruck(1) und Zeitungen. Zu den wirtschaftlichen Vorteilen des Systems zählt auch die Möglichkeit, Verbrauchsmaterialien nach Bedarf ohne Click-Abrechnung zu beziehen.
 
Mit der HP T300 können Druckdienstleister ein profitables Wachstum genießen - mit 1.200 x 600 dpi in einer Kombination aus Geschwindigkeit und Format, die die Ausgabe von 2.400 A4-Seiten pro Minute ermöglicht. Zusätzlich liefert das Drucksystem eine hohe Bildqualität und Haltbarkeit auf jeder Art von preiswertem, ungestrichenem Papier sowie auf vielen gestrichenen Materialien.
 
Die HP T300 Inkjet Web Press zählt zu den Lösungen, mit denen HP für das Jahr 2010 einen Digitaldruckmarkt im Verlagswesen von 3 Milliarden US-$ und einen Markt von 13 Milliarden US-$ für Direktmailings sowie den Transaktions- und Transpromotionsdruck anvisiert.(2)
 
Seit ihrer ersten kommerziellen Installation beim Kunden im Dezember 2008 hat sich die HP T300 Inkjet Web Press als hervorragende Lösung zur Transformation von Geschäftsprozessen erwiesen. Sie ermöglicht es innovativen Unternehmen, profitable Wachstumsmöglichkeiten zu erschließen. Beispiele:
  • O'Neil Data Systems in Los Angeles hat das System erworben und konnte dadurch 2009 eine Auflage von ca. 3,2 Millionen personalisierten Versicherungsbroschüren in einem viermonatigen Spitzenregistrierungszeitraum produzieren.
  • Consolidated Graphics, Houston, eine der größten kommerziellen Druckereien von Nordamerika, erzeugt mit der HP T300 vollfarbige Publikationen sowie andere Produkte, für die Personalisierung, kurze Durchlaufzeiten und große Volumina erforderlich sind.
  • Das in Pioltello, Italien, ansässige Unternehmen Rotolito Lombarda, einer der führenden Druckdienstleister Europas, hat das Drucksystem zu Beginn dieses Jahres installiert und verwendet es für mittlere Auflagen von Kinderbüchern, Atlanten, Lehrbüchern und wissenschaftlichen Veröffentlichungen. 
  • Courier Corp., Nordamerikas drittgrößte Buchdruckerei, weitet ihre Services mit einer neu installierten HP T300 auf den Digitaldruck aus.
  • Communisis, ein führender britischer Anbieter von Marketing-Services, hat das Drucksystem an seinem Standort in Leeds installiert und wird damit ab April die Produktion für zielgruppenorientierte, hochgradig personalisierte, datengesteuerte Kampagnen abwickeln.
Druck mit wenig Abfall und ohne Übermengen
 
Digitaldrucksysteme wie die HP T300 und die HP Indigo 7000 bieten auch eine Reihe von Umweltvorteilen. Beim Digitaldruck vermeiden Druckdienstleister Abfall beim Einrichten des Systems und beim Auftragswechsel. Zusätzlich können genau die benötigten Auflagen produziert werden - im Gegensatz zum Analogdruck, bei dem nur große Auflagen rentabel abgewickelt werden können.
 
Ohne die HP T300 Inkjet Web Press-Plattform und die Finishing-Lösungen der HP Partner müssen Buchdruckereien bei mittleren Auflagen erhebliche Übermengen produzieren: Bis zu 30 Prozent der Bücher im Verlagswesen werden nicht verkauft und müssen letztlich makuliert werden.(3)
 
High-Tech-Druck an einem historischen Ort
 
Die CPI und HP laden die internationale Presse und Analysten am 23. März zu einem Tag der Offenen Tür in ihre mit der HP T300 betriebenen Buchdruckerei bei der Firma CPI Firmin-Didot in Mesnil Sur L'Estrée, Frankreich, ein. Die 297 Jahre alte Tochterfirma Firmin-Didot mit 120 Angestellten wurde 1999 von der CPI übernommen und ist die historische Wirkungsstätte der Didots, Frankreichs traditionsreichster Drucker- und Typografenfamilie.
 
Die 1996 gegründete CPI ist ein wichtiger Lieferant der Verlagsbranche. Das Unternehmen konnte seinen Umsatz von 18,5 Millionen Euro im ersten Jahr auf inzwischen mehr als 420 Millionen Euro steigern. CPI arbeitet mit mehr als 2.000 Verlagen zusammen und produziert 600 Millionen Bücher unter 250.000 Titeln pro Jahr. Seine Services reichen vom bedarfsgerechten einfarbigen und zweifarbigen  Druck von Einzelexemplaren bis zur Massenbuchproduktion sowie der Vollfarbproduktion von Umschlägen und Einbänden.
 
Weitere Informationen zur HP T300 Inkjet Web Press finden Sie unter www.hp.com/go/gsb und im HP Graphic Arts-Twitter-Feed. Datenblätter für die HP T300 Inkjet Web Press können über folgenden Link heruntergeladen werden: http://h10088.www1.hp.com/cda/gap/display/main/index.jsp?zn=gap&cp=20000-13698-16021-14399^215155_4041_5.
 
(1) In einigen Fällen sind Lösungen auf der Basis der HP T300 Color Inkjet Web Press-Plattform über einen HP Vertragshändler oder Systemintegrator verfügbar.

(2) HP interne Schätzungen.

(3) "Developments in book production" von Sean Smyth, Pira, 2007.
 
Über HP

HP eröffnet mit seiner Technologie Menschen, Unternehmen, Regierungen und der Gesellschaft insgesamt neue Möglichkeiten. Als weltweit größter Technologiekonzern bietet HP Lösungen aus den Bereichen Drucken, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastruktur. Weitere Informationen zu HP (NYSE: HPQ) finden Sie unter http://www.hp.com.
 
Pressekontakt:
 
Jonathan Graham, HP
+49 (162) 263 3046
Ben Dodson
Bespoke for HP
+44 (0)1737 215 200
ben@bespoke.co.uk
 
Hewlett-Packard Española
HP Sant Cugat
Avda.Graells 501
08190 Sant Cugat del Vallés
Barcelona
Spain
www.hp.com

About HP Inc.

HP Inc. creates technology that makes life better for everyone, everywhere. Through our portfolio of printers, PCs, mobile devices, solutions, and services, we engineer experiences that amaze. More information about HP Inc. is available at http://www.hp.com.

© 2016 HP Inc. The information contained herein is subject to change without notice. The only warranties for HP Inc. products and services are set forth in the express warranty statements accompanying such products and services. Nothing herein should be construed as constituting an additional warranty. HP Inc. shall not be liable for technical or editorial errors or omissions contained herein.