HP betreut Rechenzentren und IT-Arbeitsplätze für die E.ON AG

HP wird künftig für die E.ON AG, einem der weltweit größten privaten Strom- und Gasunternehmen, die Rechenzentren und die IT-Arbeitsplätze betreuen.
HP wird eng mit T-Systems zusammenarbeiten, die die Netzwerk- und Telekommunikations-Services für E.ON verantworten werden. Ein entsprechender Vertrag wird am 9. Dezember unterzeichnet.
 
Die neue Struktur sorgt dafür, dass die IT das weltweite Engagement von E.ON kosteneffizient, flexibel und schnell unterstützen kann und ist Bestandteil des konzernweiten Effizienzsteigerungs-Programms (PerformtoWin), wie E.ON-Vorstand Dr. Marcus Schenck erläutert: "Wir steigern damit unsere Wettbewerbsfähigkeit in einem zunehmend schwierigen Umfeld und richten das Unternehmen strategisch noch stärker am Kerngeschäft aus."
 
Für die Wahl von HP waren die folgenden Vergabekriterien entscheidend: Wirtschaftlichkeit, Lösungsorientierung, die Erfahrung bei der Integration von Mitarbeitern, rechtliche Vorgaben sowie die strategische Ausrichtung. Besonderen Wert legten die Verantwortlichen auf die Weiterentwicklung der Mitarbeiter, die zu HP wechseln, sowie auf den Innovationsaspekt: Durch HP verspricht sich E.ON Zugriff auf neueste Technologien.
 
"Wir freuen uns sehr auf die enge Zusammenarbeit mit E.ON.", sagt Jan Zadak, Managing Director, HP EMEA. "Mit bewährten IT-Dienstleistungen, einem starken Technologie-Portfolio und unserer Expertise im Bereich Outsourcing-Services werden wir E.ON dabei unterstützen, ihren Kunden exzellente Services zu liefern."
 
Die Pressemitteilung von E.ON vom 22. November finden Sie hier hier.