EFFIZIENTE TECHNOLOGIE – STARKE FUNKTIONEN

HP Latex Technologie

Auch wenn Kunden mit ganz speziellen Herausforderungen und innovativen Ideen auf Sie zukommen, möchten Sie in der Lage sein, alle Aufträge anzunehmen. Mit HP Latex Technologie können Sie praktisch jedes Substrat bedrucken, kontinuierlich höchste Qualität liefern und viele Projekte innerhalb eines einzigen Tages fertigstellen.

Die Vorteile der HP Latex Technologie

Vielseitigkeit

Mit HP Latex Tinten bedrucken Sie nahezu jedes Substrat. Dabei profitieren Sie von kratzfesten, langlebigen Drucken. 1 Dank unseres hocheffizienten Aushärtungssystems werden Ihre Drucke vollständig trocken und einsatzbereit ausgegeben.

Hohe Qualität und Produktivität

Die HP Latex Druckköpfe und das Spektralfotometer gewährleisten, dass Sie exakt die Farben und die konsistente Qualität erhalten, die Sie sich wünschen. Der HP Latex Optimizer und unser Optical Media Advance Sensor (OMAS, optischer Medienvorschubsensor) ermöglichen beste Qualität selbst bei höchster Produktivität.

Nachhaltigkeit auf allen Ebenen

Entscheiden Sie sich für einen nachhaltigeren Ansatz – mit energieeffizienten Druckern2, wasserbasierenden Tinten und geruchlosen Drucken3, die auch für sensible Innenräume geeignet sind. Über unsere benutzerfreundlichen Rücknahmeprogramme können Sie zahlreiche HP Verbrauchsmaterialien unkompliziert zum Recycling zurückgeben.

Was sind HP Latex Tinten?

Wasser, Benetzungsmittel und Feuchthaltemittel

HP Latex Technologie nutzt wasserbasierende Dispersionspolymerisation, um Drucke langlebiger zu machen.

Druckphase

Die Latex Polymer- und Pigmentpartikel werden gemeinsam mit dem Flüssig-Druckfarbenträger auf die Oberfläche des Druckmaterials aufgetragen.

Trocknungsphase

Durch Wärmestrahlung und einen Luftstrom verdunstet der Großteil des Wassers. Zurück bleibt eine gleichmäßige Polymerschicht.

Aushärtungsphase

Die Latex Partikel bilden eine robuste Schicht, die die Farben schützt. Die Drucke sind blitzschnell trocken und sofort einsatzbereit.

Keine spezielle Belüftung erforderlich4

Keine Luftschadstoffe5

Geruchlose Drucke3

Keine chemisch reaktiven Monomere6

Ozonfrei

Erfahren Sie mehr über die HP Latex Technologie

Tinten und Druckmaterialien

Erzielen Sie hervorragende Bildqualität auf einer Vielzahl von Materialien und erweitern Sie das Leistungsportfolio Ihres Unternehmens – mit den innovativen wasserbasierenden HP Latex Tinten.

Mehr erfahren

Wasserbasierende HP Latex Tinten

Vermeiden Sie die Gefahren, die durch Lösungsmittel und UV-Aushärtung entstehen – ganz ohne Leistungseinbußen.

Mehr erfahren

Kontakt zu HP Latex Experten aufnehmen

Facebook

Twitter

YouTube

LinkedIn

Fußnoten

  1. Tests zur Kratzfestigkeit und Lichtechtheit durch das HP Image Permanence Lab. Die Kratzfestigkeit ist vergleichbar mit der von schnell trocknenden Hard-Solvent Tinten auf selbstklebender Vinylfolie und PVC-Bannern. Der Vergleich der Kratzfestigkeit basiert auf Tests mit HP Latex Tinten der dritten Generation und repräsentativen Hard-Solvent Tinten. Schätzwerte des HP Image Permanence Lab für eine Reihe von Druckmaterialien. Die Verfügbarkeit von Funktionen und die damit verbundene Leistung variieren je nach Drucker. Bestimmte Funktionen sind möglicherweise optional. Weitere Informationen finden Sie auf den Produktdatenblättern unter hp.com/go/latex.
  2. Bestimmte HP Latex Drucker sind ENERGY-STAR®-zertifiziert und zeichnen sich durch hohe Energieeffizienz aus. ENERGY STAR und das ENERGY STAR Logo sind eingetragene Marken der US-Umweltschutzbehörde EPA (Environmental Protection Agency).
  3. Es gibt zahlreiche Druckmaterialien mit sehr unterschiedlichen Geruchsprofilen. Einige der Materialien können die Geruchsentwicklung des endgültigen Drucks beeinflussen.
  4. Gilt für HP Latex Drucker. „Keine speziellen Belüftungsanlagen“ bedeutet, dass für die Erfüllung der US-amerikanischen OSHA-Anforderungen keine Luftfiltersysteme benötigt werden. Einige Modelle sind mit Systemen zum Auffangen von Kondensat ausgestattet. Die Installation spezieller Belüftungsanlagen liegt im Ermessen des Kunden. Weitere Informationen enthält der Leitfaden zur Standortvorbereitung. Kunden müssen die gesetzlichen und örtlichen Anforderungen bzw. Bestimmungen beachten.
  5. HP Latex Tinten wurden, wie im US-amerikanischen Clean Air Act definiert, gemäß Verfahren 311 der US-Umweltschutzbehörde auf gefährliche Luftschadstoffe getestet. Bei dieser im Jahr 2013 durchgeführten Prüfung wurden keine derartigen Schadstoffe festgestellt.
  6. Beim Drucken mit HP Latex Tinten entstehen – anders als bei UV-Drucksystemen – keine problematischen reaktiven Monomere. Acrylatmonomere in ungehärteten UV-Tinten und UV-Geltinten können die Haut schädigen.