HP Z2 Tower G4 Workstation

#

Die leistungsstärkste Einstiegs-Workstation von HP

  • Intel® Xeon® Prozessor (E-2176G, E-2174G, E-2146G, E-2144G, E-2136, E-2126G, E-2124G, E-2104G); Intel® Pentium® Gold Prozessor; Intel® Core™ i9 Prozessor der 9. Generation; Intel® Core™ i7 Prozessor der 9. Generation; Intel® Core™ i5 Prozessor der 9. Generation; Intel® Core™ i3 Prozessor der 9. Generation; Intel® Core™ i7 Prozessor der 8. Generation; Intel® Core™ i5 Prozessor der 8. Generation; Intel® Core™ i3 Prozessor der 8. Generation [2,3]
  • Integriert Intel® UHD-Grafikkarte 630; Intel® UHD-Grafikkarte P630 [10,11]
  • 1 PCIe 3 x4 (x16-Anschluss); 2 M.2 PCIe 3 x4; 1 PCIe Gen 3 x16; 2 PCIe 3 x1 (nach hinten offener x4-Anschluss)

Bild zeigt eventuell anderes Produkt

HP Z2 Tower G4 Workstation

#

Die leistungsstärkste Einstiegs-Workstation von HP

  • Intel® Xeon® Prozessor (E-2176G, E-2174G, E-2146G, E-2144G, E-2136, E-2126G, E-2124G, E-2104G); Intel® Pentium® Gold Prozessor; Intel® Core™ i9 Prozessor der 9. Generation; Intel® Core™ i7 Prozessor der 9. Generation; Intel® Core™ i5 Prozessor der 9. Generation; Intel® Core™ i3 Prozessor der 9. Generation; Intel® Core™ i7 Prozessor der 8. Generation; Intel® Core™ i5 Prozessor der 8. Generation; Intel® Core™ i3 Prozessor der 8. Generation [2,3]
  • Integriert Intel® UHD-Grafikkarte 630; Intel® UHD-Grafikkarte P630 [10,11]
  • 1 PCIe 3 x4 (x16-Anschluss); 2 M.2 PCIe 3 x4; 1 PCIe Gen 3 x16; 2 PCIe 3 x1 (nach hinten offener x4-Anschluss)

Bild zeigt eventuell anderes Produkt

Beschreibung

Erleben Sie Leistung auf Serverniveau in einer Desktop Workstation mit beeindruckender Erweiterbarkeit. Bewältigen Sie problemlos komplexe Workloads wie BIM und Rendering mit bis zu Ultra 3D-Grafikkarten und den aktuellen Intel®-Prozessoren.

Funktionsmerkmale

Bessere Leistung

Der Z2 Tower ist für die Verarbeitung anspruchsvoller 3D-Projekte mit zertifizierter professioneller High-End-Grafikleistung ausgestattet. Absolut ungedrosselte Leistung auch bei den höchsten Workloads.

Erweiterbar

Diese Einsteiger-Workstation von HP mit ihren herausragenden Erweiterungsmöglichkeiten ist dafür konzipiert, mit Ihnen zu wachsen. Ob Sie Grafikkarten austauschen, die CPU-Leistung erhöhen oder PCIe-Karten hinzufügen müssen – der Z2 Tower erfüllt alle künftigen Anforderungen.

Die sichersten und verwaltungsfreundlichsten Workstations von HP

Wirkungsvoller Schutz vor neuen Malware-Bedrohungen mit der Sicherheits-Suite von HP und der einfachen Geräteverwaltung mit dem HP Manageability Integration Kit Gen2 [2].

Spezifikationen

Betriebssystem
Prozessorproduktfamilie
Chipsatz
Umwelt
Speichersteckplätze
Interne Laufwerkeinschübe
Externe Laufwerkeinschübe
Festplatte
Speichercontroller

[1] HP Sure Start Gen4 ist auf HP Elite- und HP Workstation-Produkten mit Intel®- oder AMD-Prozessoren der 8. Generation verfügbar.

[2] HP Sure Start Gen4 ist auf HP Elite und HP Workstation Produkten mit Intel®- oder AMD-Prozessoren der 8. Generation verfügbar.

[5] HP Sure Start Gen4 ist auf HP Elite- und HP Workstation-Produkten mit Intel®- oder AMD-Prozessoren der 8. Generation verfügbar.

[6] Separat oder als Option erhältlich.

[7] Separat oder als Option erhältlich.

[1] Nicht alle Funktionen stehen in allen Editionen oder Versionen von Windows zur Verfügung. Das System erfordert möglicherweise aktualisierte und/oder separat erworbene Hardware, Treiber, Software oder ein BIOS-Update, damit die Funktionen von Windows vollständig genutzt werden können. Windows 10 wird automatisch aktualisiert, die automatische Aktualisierung ist stets aktiviert. Es fallen möglicherweise Gebühren bei Ihrem Internetanbieter an und eventuell müssen im Laufe der Zeit zusätzliche Anforderungen für Updates erfüllt werden. Siehe http://www.windows.com

[2] Die Multi-Core-Technologie dient zur Verbesserung der Leistung bestimmter Software-Produkte. Die Verwendung dieser Technologie bringt nicht zwangsläufig Vorteile für jeden Kunden und jede Software-Anwendung. Leistung und Taktfrequenz variieren je nach Anwendungsworkload und der Hardware- und Software-Konfiguration. Die Nummerierung, Marke und/oder Benennung von Intel ist kein Maß für höhere Leistung.

[3] Gemäß den Support-Richtlinien von Microsoft unterstützt HP keine Windows® 8- bzw. Windows 7-Betriebssysteme auf Produkten, die mit Intel- und AMD-Prozessoren der 7. Generation und höher konfiguriert sind, und bietet auf http://www.support.hp.com keine Treiber für Windows® 8 oder Windows 7 an.

[4] Intel® Optane™ Arbeitsspeicher (Cache) ist separat erhältlich. Intel® Optane™ Speichersystembeschleunigung ist kein Ersatz oder eine Erweiterung des DRAM in Ihrem System und erfordert die Konfiguration mit einem Intel® Core™ i+ Prozessor.

[5] vPro. Für einige Leistungsmerkmale dieser Technologie, z. B. für die Intel® Active Management- und die Intel Virtualization-Technologie, ist Software von Drittanbietern erforderlich. Die Verfügbarkeit zukünftiger Virtual Appliance-Anwendungen für die Intel vPro-Technologie hängt von anderen Softwareanbietern ab. Über die Kompatibilität mit zukünftigen „virtuellen Appliances“ kann noch keine Aussage getroffen werden.

[6] Die Intel Turbo Boost-Leistungsmerkmale variieren je nach Hardware-, Software- und Systemkonfiguration. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.intel.com/technology/turboboost.

[8] Bei Speicherlaufwerken ist 1 GB = 1 Milliarde Byte. 1 TB = 1 Billion Byte. Die tatsächliche Kapazität nach Formatierung ist geringer. Bis zu 36 GB der Systemplatte (für Windows 10) sind für die Software zur Systemwiederherstellung reserviert.

[9] Optional oder als Zusatzfunktion

[10] HD-Inhalt zur Anzeige von HD-Bildern erforderlich.

[11] Intel® HD Graphics 630 ist als eigenständige Grafikkartenoption konfigurierbar; Intel® HD Graphics P630 wird nur verwendet, wenn die NVIDIA® Optimus™ Technologie aktiviert ist.

[13] WLAN-Access Point und Internetdienst sind erforderlich und separat zu erwerben. Die Verfügbarkeit von öffentlichen Wireless Access Points ist begrenzt. Die Spezifikationen für den WLAN-Standard 802.11ac befinden sich in der Entwurfsphase und sind nicht endgültig. Falls die endgültigen Spezifikationen vom aktuellen Stand der Spezifikationen abweichen, kann dies die Kommunikation der Workstation mit anderen 802.11ac WLAN-Geräten beeinträchtigen.

[14] 3 DisplayPort 1.2 in Performance-Modell.

[15] HP Client Security erfordert Windows und Intel®- oder AMD-Prozessoren der 7. oder 8. Generation.

[16] Für HP Performance Advisor und HP Remote Graphics Software ist ein Internetzugang erforderlich.

[17] Basierend auf EPEAT® Registrierung in den USA gemäß IEEE 1680.1-2018 EPEAT®. Status variiert je nach Land. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.epeat.net.

[18] Die Vervielfältigung von urheberrechtlich geschützten Materialien ist untersagt. Tatsächliche Geschwindigkeiten können variieren. Die Kompatibilität von Heim-DVD-Playern und DVD-ROM-Laufwerken mit Double-Layer-Medien variiert stark je nach Modell. Hinweis: DVD-RAM kann keine Medien im Format 2,6 GB einseitig/5,2 GB doppelseitig, Version 1.0, lesen oder beschreiben.

[19] Bei Blu-ray können Probleme mit bestimmten Disks, der digitalen Verbindung, der Kompatibilität und/oder der Leistung auftreten, dies ist jedoch nicht auf einen Produktmangel zurückzuführen. Es wird nicht garantiert, dass sich Disks fehlerfrei abspielen lassen. Einige Blu-ray-Titel erfordern zur Wiedergabe möglicherweise eine digitale DVI- oder HDMI-Verbindung und Ihr Display erfordert eventuell HDCP-Unterstützung. HD-DVD-Filme können auf diesem Desktop-PC nicht abgespielt werden.

[20] Einige Geräte für die Verwendung im akademischen Bereich werden mit dem Windows 10 Anniversary Update automatisch auf Windows 10 Pro Education aktualisiert. Funktionen können variieren; Informationen zu den Funktionen von Windows 10 Pro Education finden Sie unter https://aka.ms/ProEducation.

[22] Die HP BIOSphere Gen4-Funktionen unterscheiden sich je nach PC-Plattform und Konfiguration und erfordern Intel®-Prozessoren der 8. Generation.

[23] Das HP Manageability Integration Kit steht auf der Website http://www8.hp.com/us/en/ads/clientmanagement/overview.html zum Download bereit.

[24] Die HP Client Security Suite Gen 4 erfordert Windows und Intel®- oder AMD-Prozessoren der 8. Generation.

[25] HP Sure Click ist auf ausgewählten HP Plattformen verfügbar und unterstützt Microsoft® Internet Explorer und Chromium™. Unter http://h20195.www2.hp.com/v2/GetDocument.aspx?docname=4AA7-0922ENW finden Sie alle kompatiblen Plattformen, sobald diese verfügbar sind.

[30] HP Sure Start Gen4 ist auf HP Elite- und HP Workstation-Produkten mit Intel®- oder AMD-Prozessoren der 8. Generation verfügbar.

[31] HP Sure Run ist auf HP Elite-Produkten mit Intel®- oder AMD-Prozessoren der 8. Generation verfügbar.

[32] HP Sure Recover ist auf HP Workstations mit Intel®- oder AMD-Prozessoren der 8. Generation verfügbar und erfordert eine offene, kabelgebundene Netzwerkverbindung. Nicht verfügbar für Plattformen mit mehreren internen Speicher-Laufwerke, Intel® Optane™. Erstellen Sie vor der Verwendung von HP Sure Recover eine Sicherung wichtiger Dateien, Daten, Fotos, Videos usw., um Datenverluste zu vermeiden.

[33] Externe Netzteile, Netzkabel, Kabel und Peripheriegeräte sind nicht halogenarm. Nach dem Kauf erworbene Ersatzteile sind möglicherweise nicht halogenarm.

[38] Intel® Optane™ Arbeitsspeicher ist separat erhältlich. Die Intel® Optane™ Speichersystem-Beschleunigung ist kein Ersatz bzw. keine Erweiterung des DRAM in Ihrem System. Verfügbar für handelsübliche HP Desktops und Notebooks und für ausgewählte HP Workstations (HP Z240 Tower/SFF, Z2 Mini, ZBook Studio, 15 und 17 G5), erfordert eine SATA HDD, einen Intel® Core™ Prozessor der 7. Generation oder höher oder die Intel® Xeon® Prozessor E3-1200 V6-Produktfamilie oder höher, BIOS-Version mit Unterstützung für Intel® Optane™, Windows 10 Version 1703 oder höher, M.2 Typ 2280-S1-B-M-Anschluss auf PCH Remapped PCIe-Controller und -Lanes in einer x2- oder x4-Konfiguration mit B-M-Schlüsseln, die NVMe™ Spec 1.1 erfüllen, sowie einen Intel® Rapid Storage Technology (Intel® RST) 15.5-Treiber.